Gefundenes Fressen: Kalsdorf entführt mit glasklarem Sieg drei Zähler von den WAC Amateuren!

Am heutigen Samstagnachmittag gastierte der SC Copacabana Kalsdorf in der 9. Runde der Regionalliga Mitte bei den RZ Pellets WAC Amateuren im Lavanttal. Und dabei setzte sich Kalsdorf glatt mit 4:0 durch und klettert durch den vierten Saisonsieg auf den sechsten Rang. Die Tore für den SCK erzielten Mihelic, Frölich, Volmajer und Mujanovic.

Mihelic und Frölich treffen für den SCK

Die Gäste fanden perfekt in die diese Partie - nach rund zehn Minuten war es Rene Mihelic, der WAC-Keeper Skubl nach einem feinem Zuspiel von Appiah überlupfen und zum frühen 1:0 für Kalsdorf treffen konnte (10.). Die Kalsdorfer setzten die Lavanttaler im ersten Durchgang generell früh unter Druck und waren sehr aktiv. Im Anschluss kamen die Hausherren zwar etwas besser ins Spiel, doch den ''Jungwölfen'' fehlte es meist am letzten Pass und auch an Präzision, ein scharfer Schuss trudelte am langen Eck vorbei (33.). Effizienter und besser gingen ganz klar die Kalsdorfer Gäste zu Werke, nach einem Eckball konnte sich Konrad Fröhlich durchsetzen und zum 2:0 einköpfeln (35.). Die Schirgi-Männer hatten hier im ersten Durchgang zwei mal eiskalt zugeschlagen und gingen mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause.

kalsdorf sc vs deutschlandsberg dsc 5 040921 richard purgstaller

Abwehrmann Konrad Frölich (re.) traf zum vorentscheidenden 2:0.

Kalsdorf schraubt das Ergebnis kurz vor Schluss in die Höhe

In den zweiten 45 Minuten waren es die Heimischen, die die erste Gelegenheit verbuchen konnten, doch Waltl hielt einen Freistoß aus rund 25 Metern souverän (47.). Es entwickelte sich auch nach dem Wiederanpfiff ein flottes Spiel mit viel Bewegung auf beiden Seiten. An Hochkarätern mangelte es jedoch, Kalsdorf verwaltete die komfortable Führung und ließ die ''Jungwölfe'' gar nicht erst ins Spiel kommen. In der Schlussphase dann doch nochmal ein Aufreger - im Kalsdorfer Strafraum kam ein Wolfsberger Spieler nach einer Berührung zu Fall, Schiedsrichter Smolinski ließ jedoch weiterspielen (74.). Insgesamt agierten die Tatschl-Youngsters zu wenig zwingend, Kalsdorf verteidigte den Vorsprung cool und abgebrüht und machte vorne seine Chancen. Kurz vor Schluss legte der SCK gar noch zwei Tore drauf, erst traf Jure Volmajer nach einem Derk-Anspiel zum 3:0, in der Nachspielzeit stellte Salko Mujanovic gar auf 4:0 (88./90.+3). Am Ende blieb es bei diesem hochverdienten Resultat - die Lavanttaler müssen sich nach der zweiten Saisonpleite eher erstmal nach unten orientieren, Kalsdorf klettert nach dem vierten Erfolg auf den sechsten Tabellenplatz.

Franz Schauer (Sportlicher Leiter SC Kalsdorf): ''Das war ganz klar verdienter Sieg. Die Jungen haben haben heute unglaublich performt, wir tun uns gegen spielstarke Mannschaften leichter. Der WAC hat eigentlich keine richtige Chance gehabt und wir haben noch was liegen gelassen. Wir hatten den besseren Start und wurden mit dem Spielverlauf dann immer stärker.''

Beste/r Spieler: Timotej Mate (SC Kalsdorf)

 

RZ Pellets WAC Amateure - SC Copacabana Kalsdorf 0:4 (0:2)

Sportplatz St. Andrä, SR Roman Smolinski, 100 Zuseher

WAC Amateure: Skubl, Leitinger (36. Staudinger/85. Tialler), Jelic (85. Zavodnik), Egarter (85. Heiden), Altersberger, Brugger, Tauchhammer, Pertlwieser, Jager, Holzer, Steiger (70. Scharfetter)

SC Kalsdorf: Waltl, Frölich, Eskinja (75. Jelenko), Ahec, Derk, Appiah (63. Volmajer), Mihelic (85. Tunst), Stenzel, Neuhold (75. Mujanovic), Asemota (63. Rober), Mate

Torfolge: 0:1 Rene Mihelic (10.), 0:2 Konrad Fröhlich (35.), 0:3 Jure Volmajer (88.), 0:4 Salko Mujanovic (90.+3)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook