Vierter Sieg in Folge: Hertha Wels beendet die Vöcklamarkter Serie mit einem 3:0-Sieg!

Am heutigen Freitagabend kam es in der 9. Runde der Regionalliga Mitte zum OÖ-Derby zwischen der UVB Vöcklamarkt und dem WSC HOGO Hertha Wels. Der Tabellenführer aus Vöcklamarkt wollte auch im achten Match in Serie nicht als Verlierer vom Platz gehen und die Tabellenspitze ein weiteres Mal verteidigen, doch daraus wurde nichts, denn am Ende verließ der WSC mit einem 3:0-Sieg den Platz als Sieger. Die Tore für die Waldl-Männer machten Gasperlmair, Hodzic und Sulimani.

Vöcklamarkt hält die Null gegen feldüberlegene Welser

Die Messestädter übernahmen in der Anfangsphase die Kontrolle über das Spielgeschehen, doch erste Halbchancen konnten von den Waldl-Männern nicht genutzt werden (1./8.). Auch Gasperlmair brachte nach rund einer Viertelstunde das Spielgerät im Anschluss an einen Eckball nicht im Kasten unter (16.). Die UVB wiederum beschränkte sich im ersten Durchgang überwiegend auf's Kontern und die Null zu halten. Dennoch kamen die Brandstätter-Männer durch einen ruhenden Ball erstmalig zu einer gefährlichen Aktion, doch Cirkic trat den Freistoß nur knapp am Kasten vorbei (21.). Auf der anderen Seite war es ein paar Minuten später Goalgetter Amar Hodzic, der die Kugel nicht im Netz versenken konnte (29.). Die Hausherren wurden durch Konter gefährlich - fünf Minuten vor der Pause wurde Lipczinski durch Cirkic in Szene gesetzt, doch WSC-Verteidiger Maier konnte den Angriff im letzten Moment stoppen (41.). Bei dieser Aktion verletzte sich Lipczinski und wurde durch Lukas Würtinger ersetzt. Bis zur Pause sollte außer einem harmlosen Knez-Abschluss nichts mehr passieren und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

vöcklamarkt uvb vs hertha wels wsc 1 100921 alois huemer

Gasperlmair bringt den WSC nach einer Stunde in Front

Auch im zweiten Durchgang war der WSC das bessere Team, von den Brandtstätter-Männern kamen insgesamt zu wenige Impulse nach vorne. Die Herthaner wiederum agierten wie im ersten Durchgang spielbestimmend und belohnten sich schließlich auch selbst. Nach rund einer Stunde war es dann so weit, Neuzugang Simon Gasperlmair war nach einer scharfen Hereingabe zur Stelle und besorgte die Gästeführung (62.). Nach dem Rückstand erhöhten die Hausherren das Risiko, was sich im einzigen Hochkaräter rund 20 Minuten vor dem Ende bemerkbar machte - Franko Knez brachte den Ball mit dem Kopf auf das Tor, doch die Latte verhinderte den Einschlag (70.). Auf der anderen Seite sorgte dann wenig später Amar Hodzic für die Entscheidung - der Stürmer stellte nach einem diskussionswürdigen Elfmeter vom Punkt auf 2:0 (78.). In der Schlussphase warf die UVB alles nach vorne, um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch es war erneut der WSC, der mit dem 3:0 durch Harun Sulimani den Schlusspunkt setzte (87.). Kurz darauf war Schluss - der WSC rutscht durch den vierten Sieg in Serie in die Spitzengruppe auf, Vöcklamarkt verliert mit der ersten Saisonpleite die Tabellenführung.

vöcklamarkt uvb vs hertha wels wsc 2 100921 alois huemer

Gerald Perzy (Sportlicher Leiter WSC Hertha Wels): ''Ich denke unter dem Strich ist das auch in der Höhe ein verdienter Sieg. Es war für uns eine reizvolle Aufgabe gegen einen noch ungeschlagenen Gegner zu spielen, das war eine gute Motivation. Wir waren heute die aggressivere Mannschaft, wir waren griffig und gallig und auch in der zweiten Halbzeit spielerisch besser.''

Beste/r Spieler: Pauschallob, Simon Gasperlmair (WSC Hertha Wels)

 

UVB Vöcklamarkt - WSC HOGO Hertha Wels 0:3 (0:0)

BLACK CREVICE - Stadion Vöcklamarkt, SR Rene Felix Kettlgruber, 495 Zuseher

UVB Vöcklamarkt: Mair, Eberl, Rohrstorfer, Pointner, Vojvoda, Taferner (74. Preiner), Lipczinski (42. L. Würtinger), Cirkic, Purkrabek, Knez, Ljubicic (70. Senkyu)

WSC Hertha Wels: Duna, Maier, Mislov, Sulimani, Racic (60. Hofstätter), Fröschl, Hodzic, Mayer (60. Messing), Holzinger (89. Jozic), Gasperlmair (81. Rozic), Frank (89. Lazarus)

Torfolge: 0:1 Simon Gasperlmair (62.), 0:2 Amar Hodzic (78.), 0:3 Harun Sulimani (87.)

 

Fotos: Alois Huemer

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook