Dreifacher Ungerath: Ried bezwingt Spittal/Drau in Unterzahl und geht weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt!

Am heutigen Freitagabend gastierte der SV Sportastic Spittal/Drau in der 26. Runde der Regionalliga Mitte in Oberösterreich bei den Jungen Wikingern Ried. Und der Negativlauf der Kärntner fand seine Fortsetzung, denn am Ende mussten sich die SVS-Kicker trotz einer einstündigen Überzahl mit 2:4 geschlagen geben.

Nach Platzverweis: Ungerath bringt Ried in Unterzahl in Front

Nach rund einer halben Stunde mussten die Hausherren dann in Unterzahl agieren, Nicolas Zdichynec wurde mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Doch überraschenderweise gelang den Riedern kurz darauf der Führungstreffer durch Robin Ungerath, die Jungen Wikinger reagierten richtig stark auf die numerische Unterlegenheit und stellten die Spittaler immer wieder vor Probleme (32.). Von den Kärntner Gästen kam in der Offensive insgesamt zu wenig, der SVS wusste aus der Überzahl nur selten Kapital zu schlagen. Mit einer knappen Führung für die Heimischen ging es in die Kabinen.

wac amateure vs junge wikinger ried 7 120322 gerhard pulsinger

Turbulente zwei Hälfte: Junge Wikinger behalten die Oberhand

Nach dem Seitenwechsel versuchte sich der SVS aufzuraffen, doch den Kärntnern wollte heute einfach nichts gelingen. Im Gegenteil: Nach rund einer Stunde erhöhte Robin Ungerath auf 2:0, nur eine Minute später schnürte der Angreifer nach einer Erhard-Flanke den Dreierpack (60./61.). Zehn Minuten später gelang es den Spittalern die Partie wieder spannend zu machen, denn tatsächlich machten die SVS-Kicker in zwei Minuten aus einem 0:3 ein 2:3. Erst traf Tom Zurga, dann netzte Adrian Steurer ein (71./73.). Doch wer jetzt an einen Sturmlauf der Gäste glaubte, wurde schnell eines Besseren belehrt. Denn die Hoffnung auf einen Punktgewinn wurde von den Jungen Wikinger im Keim erstickt, nur drei Minuten später stellte Julian Baumgartner mit dem 4:2 aus der Distanz den alten Abstand wieder her (75.). Von diesem Nackenschlag erholten sich die Gäste nicht mehr, am Ende blieben alle drei Zähler im Innviertel.

Tim Entenfellner (Team-Manager Junge Wikinger Ried): "Von uns war das heute ein sehr gutes Match. Wir sind gewissermaßen ungerechtfertigt in Unterzahl geraten. Es war zwar eine rote Karte, aber gegen den falschen Spieler. Danach haben wir es richtig gut gemacht, wir haben weitergemacht uns Chancen zu erspielen."

Beste/r Spieler: Robin Ungerath, Julian Baumgartner (Junge Wikinger Ried)

 

Junge Wikinger Ried - SV Sportastic Spittal/Drau 4:2 (1:0)

josko ARENA, SR Karl Felgitsch, 100 Zuseher

Junge Wikinger Ried: Moser, Hingsamer, Baumgartner (90. Lukic), Zdichynec, Ungerath (64. Mayrhuber), Beganovic (80. Wörndl), Erhard, Gabric, Birglehner, J. Rossdorfer (90. F. Rossdorfer), Diomande (80. Dallhammer)

SV Spittal/Drau: Haimburger, Brandner, Stajev (46. Steinthaler), Pingist, Steurer, Hutter, Clementschitsch, Vrebac, Mrcela (62. Ban), Keric, Zurga

Torfolge: 1:0 Robin Ungerath (32.), 2:0 Robin Ungerath (60.), 3:0 Robin Ungerath (61.), 3:1 Tom Zurga (71.), 3:2 Adrian Steurer (73.), 4:2 Julian Baumgartner (75.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Nicolas Zdichynec (Junge Wikinger Ried, 32., Torchancenverhinderung)

 

Foto: Gerhard Pulsinger

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook