Allerheiligen feiert ungefährdeten Sieg bei Stadl-Paura

ATSV Stadl-Paura empfing am Samstagabend in der 28. Runde der Regionalliga Mitte den USV Allerheiligen. Die Gäste gingen als Favorit ins Spiel und konnten dieser Rolle auch gerecht werden. Das Spiel endete mit einem 2:0-Erfolg der Allerheiligener. Durch die Niederlage ist der Abstieg Stadl-Pauras endgültig besiegelt. Der Rückstand auf das sichere Ufer ist sechs Spiele vor Saisonschluss zu groß. 

Führung für Allerheiligen

Das Spiel beginnt verhalten. Weder die Gäste noch die Gastgeber trauen sich etwas im Spiel nach vorne. Allerheiligen ist optisch überlegen, kann das Übergewicht im Mittelfeld aber nicht in Zählbares ummünzen. Stadl-Paura verlegt sich aufs Kontern, doch auch daraus entsteht nichts wirklich Gefährliches. Erst als schon niemand mehr mit einem Treffer vor der Pause rechnet, steht es 1:0 für die Gäste aus der Steiermark. Jurica Poldrugac lässt dem gegnerischen Goalie keine Chance und stellt auf 1:0. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste gleich nachlegen, was aber nicht gelingt. Es geht mit der knappen Führung in die Pause. 

Stadl-Paura riskiert mehr

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Allerheiligenern, die das Spiel entscheiden wollen. Ein 2:0 würde wohl alles klarmachen. Bis es allerdings so weit ist, dauert es. Auch Stadl-Paura kommt dann nämlich besser ins Spiel, die Gastgeber riskieren mehr. Als sich die Gastgeber dem Ausgleich annähern, steht es plötzlich 2:0 für Allerheiligen. Daniel Johannes Bernsteiner versenkt die Kugel im Kasten. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Das 2:0 ist gleichzeitig der Endstand. 

Erwin Schober (Sportlicher Leiter Allerheiligen): "Mit einem Sieg muss man immer zufrieden sein. Und oft sind es gerade die Pflichtsiege, die dann zu den schwersten Spielen werden. So war es dann zwar nicht, aber der Gegner hat es uns trotzdem nicht leicht gemacht."


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook