Der verdiente Lohn: Sturm II macht mit Sieg in Bad Gleichenberg Aufstieg und Meisterschaft perfekt!

Am heutigen Freitagabend kam es in der 32. Runde der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen dem TuS Bad Gleichenberg und dem SK Sturm Graz II. Und dabei ließen die Grazer überhaupt keine Fragen offen, ob sie die Union Gurten doch noch einmal herankommen lassen würde im Titelkampf. Mit einem klaren 3:0-Sieg durch Tore von Krienzer, Lang und Wels konnten sich die Hösele-Schützlinge zwei Spieltage vor Schluss den Titel in der RLM sichern und damit verbunden den Aufstieg in die 2. Liga.

bad gleichenberg tus vs sturm graz ii 15 270522 richard purgstaller

TuS hält dagegen: Keine Tore im ersten Durchgang

Sturm versuchte die Partie von Beginn weg an sich zu ziehen, die "Jungblackys" agierten sehr forsch und versuchten die Bad Gleichenberger durch hohes Anlaufen zu schnellen Ballverlusten zu zwingen. Die Hausherren versuchten in der Anfangsphase Nadelstiche zu setzen, doch ein Forjan-Freistoß und ein Kaufmann-Kopfball waren die ersten Annäherungen in Richtung Sturm-Kasten. Sturm blieb das spielbestimmende Team, doch die Heimischen hielten die Null. Nach vorne agierte keines der beiden Teams zielgerichtet genug, sowohl Stuber-Hamm für Bad Gleichenberg als auch Krienzer für Sturm vergaben ihre Chancen. Bis zur Pause agierten die Derbygegner vermehrt auf Augenhöhe, auch wenn die "Jungblackys" mit einer Doppelchance nochmal Wirbel machten: Erst zischte ein Schendl-Schuss knapp am Pfosten vorbei, dann fehlte bei einer Huspek-Hereingabe ein Abnehmer (40.). Kurz vor der Pause dann Sturm mit der bisher besten Gelegenheit: Eine Flanke fand den Kopf von Krienzer, doch der fand seinen Meister in TuS-Keeper Bartosch (44.). Doch das war's dann auch schon - mit 0:0 ging es in die Pause.

bad gleichenberg tus vs sturm graz ii 3 270522 richard purgstaller

Sturm's Knoten platzt: Krienzer, Lang und Wels schießen "Jungblackys" in Liga 2

Nach dem Seitenwechsel waren die Grazer dann dem Führungstreffer ganz nah, doch die Stange verhinderte nach einem Stückler-Versuch den Einschlag im Gleichenberger Kasten (47.). Darüber hinaus musste Bartosch zu Beginn der zweiten Hälfte gleich zwei Mal gegen Krienzer und gegen Lang in allerhöchster Not retten. Die Grazer waren dem ersten Treffer jetzt sehr nahe und den würden sie auch brauchen, wenn sie vorzeitig den Aufstieg in die zweite Liga fixieren wollen würden. Und die heiß ersehnte Führung erfolgte dann letztendlich nach gut einer Stunde: Vincent Trummer tankte sich auf links durch, dessen Hereingabe fand Stürmer Martin Krienzer, der sich nicht zwei Mal bitte ließ und direkt zum 1:0 einschoss (58.). Nachdem der Knoten geplatzt war legten die "Jungblackys" quasi instant einen weitere Treffer drauf, einen Angriff der Grazer konnten die Hausherren nicht richtig klären, Krienzer überwies Übersicht und bediente Christoph Lang, der auf 2:0 erhöhte (64.). Und damit war dieses Spiel im Prinzip entschieden, doch der designierte Aufsteiger hatte noch Bock: Knapp zehn Minuten später fuhren die Hösele-Youngsters einen Bilderbuch-Konter, den Krienzer mit einem Ball auf Moritz Wels abschlossen, der die Kugel zum dritten Mal im Gehäuse unterbringen konnte (74.). In der Schlussphase verhinderte bei einem Schuss des eingewechselten Noah Eyawo das Aluminium zum zweiten Mal einen Treffer (84.). Doch die Grazer Jung-Profis fuhren den Sieg am Ende souverän heim, da Gurten gegen Kalsdorf im Parallelspiel nur einen Zähler holte, bedeutet der nächste souveräne Grazer Dreier bei sieben Punkten Vorsprung der Gewinn der Meisterschaft und Aufstieg in die 2. Liga.

Thomas Hösele (Meister-Trainer SK Sturm Graz II): "Ich bin wahnsinnig stolz heute. Die Jungs haben eine überragende Saison gespielt, vor allem im Frühjahr. Es ist besonders schön, dass wir mit dem Sieg gleichzeitig Meister werden und aufsteigen, das Ziel war ja länger schon zum Greifen nah. Heute haben wir vor allem in der zweiten Hälfte eine gute Leistung gezeigt, in der ersten war es noch ausgeglichen mit leichten Vorteilen für uns. Wir freuen uns jetzt auf die neue Herausforderung."

Beste/r Spieler: Pauschallob Sturm

bad gleichenberg tus vs sturm graz ii 19 270522 richard purgstaller

TuS Bad Gleichenberg - SK Sturm Graz II 0:3 (0:0)

Bad Gleichenberg Arena, SR Andreas Kollegger, 500 Zuseher

TuS Bad Gleichenberg: Bartosch, Zelko (46. Hochleitner), Forjan, Köpf, Kaufmann, Rossmann (88. Hauptmann), Kohlfürst, Sres, Krenn (68. Imsirovic), Otter (78. Fabiani), Stuber-Hamm

SK Sturm Graz II: Maric, Nelson (89. Ostermann), Saurer, Wels (77. Eyawo), Schendl, Komposch, Huspek, Stückler (84. Halili), Krienzer (77. Fuseini), Lang, Trummer (89. Grube)

Torfolge: 0:1 Martin Krienzer (58.), 0:2 Christoph Lang (63.), 0:3 Moritz Wels (74.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook