Doppeltes Aluminium verhindert dritten Sturm-Sieg

sturmallerheiligenDie SK Puntigamer Sturm Graz Amateure müssen sich nach zwei vollen Erfolgen in den ersten beiden Runden mit dem ersten Punkteverlust anfreunden. Im Gastspiel beim USV Stein Reinisch Allerheiligen holen die Jung-Blackies im Steirer-Derby ein 1:1-Unentschieden, vergeben dabei in der Schlussphase den Sieg mit zwei Aluminiumtreffern. Allerheiligen damit weiter ohne Dreier in der neuen Regionalliga Mitte-Saison. 

Rasche Antwort auf Sturm-Führung 

Die entscheidenden Treffer fallen innerhalb von acht Minuten. Nach exakt einer halben Stunde bringt Ervin Bevab die Sturm Amateure in Führung. Nach einem kurz abgespielten Corner aus gut 17 Metern bezwingt er USV-Goalie Rinnhofner. Mit einem Prachtschuss ins Kreuzeck lässt er dem Schlussmann der Hausherren keine Chance. Die Kulovits-Elf schlägt aber rasch zurück. Die Gastgeber fahren einen schnellen Gegenstoß nach einem Grazer Ballverlust, Michael Kulnik verwertet eine Vinko-Vorlage per Kopf zum 1:1 (38.). Ein zu diesem Zeitpunkt nicht ungerechter Spielstand - trotz leichter Vorteile für die Gäste. Beide Teams schenken sich in den ersten 30 Minuten nichts, Sturm überzeugt mit aggressivem Pressing. Man setzt den Gegner früh unter Druck, zwingende Torszenen sind bis zu den zwei Treffern aber auf beiden Seiten Mangelware. 

Grazer im Pech

Noch vor der Pause gehen die Jung-Blackies beinahe erneut in Führung, Andreas Gruber lässt jedoch eine hochkarätige Möglichkeit aus. Nach dem Wechsel beide Teams mit einer guten Gelegenheit. Zunächst zeigt sich Sturm-Goalie Waltl bei einem Kocever-Kopfball aufmerksam, im Gegenzug scheitert Fischer an Mario Rinnhofner. Die Zuschauer sehen in der Folge ein offenes, temporeiches Duell. Beide Mannschaften suchen den Weg nach vorne. Auf Seiten der Grazer macht sich das beinahe bezahlt: Nach 70 Minuten hat David Schloffer Pech, scheitert an der Stange. In den Schlussminuten sind die Gäste dem Siegtreffer etwas näher, bringen den Ball aber nicht im Tor unter. Auch, weil ein zweites Mal das Aluminium ein Erfolgserlebnis verhindert. Vier Minuten vor dem Ende landet ein Sittsam-Kopfball am Lattenkreuz. Es ist die letzte Gelegenheit in einem packenden Derby. Sturm trotz des ersten Punkteverlusts nun Zweiter, Allerheiligen mit zwei Zählern vorerst auf Rang zwölf. 

 

Stimmen zum Spiel 

Rainer Rothdeutsch (Teamleiter USV Stein Reinisch Allerheiligen):
"Das Remis ist etwas glücklich für uns, nachdem Sturm zweimal die Latte getroffen hat. Bis zur 70. Minute war das Unentschieden gerecht. Es war generell ein schnelles Spiel, Sturm hat sehr gut gespielt. Das ist eine junge, aggressive Truppe, wir sind mit dem Punkt nicht unzufrieden. Im Training funktioniert es schon sehr gut, jetzt müssen wir die Leistung auch einmal über 90 Minuten abrufen. Die anderen sind aber alle keine plattfüßigen Mannschaften. Nächste Woche geht es gegen Lafnitz, ein Aufsteiger ist immer schwierig zu spielen. Wie ich schon oft gesagt habe, spielen wir aber immer auf Sieg, egal welcher Gegner kommt."

Christoph Gaigg 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter