2:2 - Union Gurten trotzt Favorit Austria Klagenfurt Remis ab!

Die vorletzte Partie der sechsten Runde in der Regionalliga Mitte lautete Union Gurten - Austria Klagenfurt. Der Aufstiegsaspirant aus Kärnten kam nach vier Siegen in Folge mit viel Selbstvertrauen nach Oberösterreich - musste sich aber am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Die rund 600 Zuschauer kamen mit vier Toren und zwei Platzverweisen jedenfalls auf ihre Kosten. Austria Klagenfurt genügte dennoch das Unentschieden, um den SC Sparkasse Weiz von der Tabellenspitze zu verdrängen. Die Gastgeber aus dem Innviertel behaupten mit fünf Punkten aus sechs Partien ihren elften Platz in der Regionalliga Mitte.

 

Turbulente Anfangsphase

Die Gäste vom Wörthersee wurden bereits in der fünften Minute ihrer Favoritenrolle gerecht und gingen durch einen Foul-Elfmeter in Führung. Mittelfeld-Akteur Rajko Rep verwandelt den Strafstoß für die Kärntner sicher zum 1:0. Die Antwort der Union Gurten ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Fabian Wimmleitner wird nach einem guten Pass in die Tiefe in Szene gesetzt, überspielt den herauseilenden Keeper der Klagenfurter und trifft ins leere Tor zum 1:1 Ausgleich. Erste Aufregung um Schiedsrichter Zangerle dann in Minute zehn, bei einem erneuten Penalty-Pfiff für die Gäste. Nach kurzer Beratung mit seinem Assistenten an der Linie, wegen eines angeblichen Handspiels eines Gurtener Spielers, revidierte der Referee allerdings seine Entscheidung wieder. Statt eines zweiten Elfers für Klagenfurt wurde das Spiel mit Schiedsrichter-Ball fortgesetzt. Nur einige Minuten später ließ sich Patrick Eler zu einer Tätlichkeit hinreissen und wurde mit der roten Karte vom Platz gestellt. Trotz Unterzahl hatten die Gäste bis zur Pause mehr Ballbesitz, konnten sich allerdings gegen die gut stehende Defensive der Oberösterreicher keine zwingenden Torchancen mehr herausspielen.

Erneuter Platzverweis in der zweiten Hälfte

Union Gurten kam mit viel Schwung aus der Kabine. Ein Kopfballtor von Gurten Stürmer Vladimir Savicevic, wenige Minuten nach der Pause, wurde aber wegen Abseits aberkannt. In der 55. Minute ging der Aufsteiger dann aber erstmals in Führung. Florian Penninger läuft auf den Schlussmann der Kärntner zu, dessen Schuss kann Keeper Filip Dimitrovic aber nur schlecht abwehren. Der Mittelfeldspieler der Union Gurten nimmt sich den Abpraller mit und schiebt zum 2:1 ein. Nach einem groben Foulspiel sah Gurtens Martin Feichtinger ebenfalls den roten Karton vom Schiedsrichter und es herrschte zumindest bei der Anzahl an Feldspielern wieder Gleichstand.

Ab der 60. Minute stellte Klagenfurt-Trainer Manfred Bender auf drei Abwehrspieler um und warf alles nach vorne. Die Querlatte verhinderte bei einem Schuss in der 68. Minute zunächst den Ausgleich für die Gastmannschaft. In Minute 74 war es dann aber Fabian Miesenböck mit einem herrlichen Schuss aus 20 Metern ins Kreuzeck, der die Offensivbemühungen der Klagenfurter mit dem 2:2 Endstand belohnte.

 

Stimmen zum Spiel:

Peter Madritsch, Co-Trainer Union Gurten:

"Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine Profi-Mannschaft. Das war heute eine sehr gute taktische Leistung von der gesamten Mannschaft. Der Gegner war körperlich und spielerisch sehr stark. Kompliment auch an den Schiedsrichter der seinen Elferpfiff wieder zurücknahm. Unser Spieler hat den Ball mit der Brust vor der Linie gerettet und somit war es kein Elfmeter."

 

 

Günther Vidreis, Co-Trainer Austria Klagenfurt:

"Drei Punkte waren heute das Ziel. Trotzdem Hut ab vor der Mannschaft, sie haben in Unterzahl nie aufgegeben und eine hohe Moral gezeigt. Es ist immer schwierig die Lücke zu finden wenn der Gegner mit elf Mann hinten steht und verteidigt. Am Ende sind wir aber mit dem Punkt zufrieden und noch dazu vorläufig Tabellenführer."

 

 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter