Deutschlandsberg katapultiert sich mit einem vollen Erfolg gegen Klagenfurt an die Tabellenspitze [Video]

Der DSC Deutschlandsberg setzt seine Erfolgsserie fort und kann auch im Auswärtsspiel beim zuletzt stark agierenden SK Austria Klagenfurt einen sicheren 2:0 Auswärtserfolg einfahren. Nach der ersten Viertelstunde ist das Match schon klar vorentschieden, nachdem Deutschlandsberg durch Treffer von Oparenovic (6.) und Schmölzer (14.) rasch für klare Verhältnisse sorgt. Die Steirer sind den zu fehlerhaft agierenden Kärntnern über das gesamte Duell überlegen und haben in der Folge keine Probleme, die seltenen Angriffsbemühungen der Violetten einzudämmen. Jetzt Trainingslager buchen!

Deutschlandsberg geht nach einem Blitzstart rasch mit 2:0 in Führung

Am 7. Spieltag der Regionalliga Mitte empfängt der SK Austria Klagenfurt den bis dato sehr souverän agierenden DSC Deutschlandsberg, der in den letzten vier Runden allesamt als Gewinner vom Platz gegangen ist. Die Fellner-Elf aus Klagenfurt konnte hingegen am letzten Spieltag in Kalsdorf überraschen und somit erstmals in dieser Saison den Rasen mit drei Punkten im Gepäck verlassen. Gleich zu Spielbeginn stellen die Gäste aus der Steiermark sofort unter Beweis, warum sie derzeit an der Spitze der Tabelle stehen und die Heimischen noch immer im Tabellenkeller herumgeistern. Die Austria-Defensive ist nach einem Eckball überhaupt nicht geordnet. Zuerst köpfelt Herzog Austria-Keeper Pelko an. Dieser kann aber nicht klären und muss mitansehen, wie Oparenovic im Nachschuss für das 0:1 sorgt (6.). Deutschlandsberg wirkt von Anfang an deutlich aktiver und kann die spielerische Überlegenheit wenige Minuten danach bestätigen. In einem schnell gespielten Konter setzt sich Kluge über den linken Flügel sehenswert durch und sieht in der Folge den im Zentrum freistehenden Schmölzer. Der ehemalige Sturm Graz Jugendspieler fackelt in der Situation nicht lange und schiebt den Ball seelenruhig zur 2:0 Führung in das Tor der Klagenfurter (14.). Die Austria wirkt weiterhin sehr verunsichert und hat bei mehreren Standardsituationen über Grubisic Glück, dass Schlussmann Pelko seine Mannschat einige Male von einem höheren Rückstand bewahrt (33., 39.).

0:2 durch Schmölzer (14.):

Tor 0:2 Deutschlandsb. 15

Mehr Videos von DSC Wonisch Installationen  

Die Gäste spielen die Führung sicher nach Hause und übernehmen somit die Tabellenspitze

Die Offensive der Austrianer ist in der ersten Halbzeit überhaupt nicht vorhanden und kann erstmals nach dem Seitenwechsel für einen Hauch von Gefahr sorgen. Der ehemalige Bundesligakicker Sandro da Silva ist hierbei zur Stelle, doch sein Direktfreistoß verfehlt letztendlich doch um rund zwei Meter den Torerfolg zum möglichen Anschlusstreffer (47.). Gleich im Gegenzug hat Dengg, nach einem wunderbaren Fersler von Kordic die Vorentscheidung zum 3:0 am Fuß, doch bei seinem Lattentreffer hat er Pech im Abschluss (48.). Die Violetten erkennen ihre bis dato sehr aussichtslose Situation im Aufeinandertreffen mit Deutschlandsberg. Die Fellner-Elf steigert sich zwar etwas und agiert doch etwas gefährlicher im Abschluss, doch es wird ihnen auch diesmal wieder das Fehlen eines Topstürmers aufgezeigt. Über das gesamte Spiel gesehen unterlaufen den Klagenfurtern einfach viel zu viele Abspielfehler. Dem zur Folge gelingt es den Heimischen auch nur selten, Torgefahr vor dem Gehäuse der Steirer auszustrahlen. Kurz vor dem Ende ist es wieder Sandro, der es mit einem Schuss aus der Distanz versucht, der jedoch von Fink sicher entschärft werden kann (85.). Kurz darauf vergibt auch noch Elshani aus aussichtsreicher Position, doch der eingewechselte Stürmer der Austria vergibt deutlich und muss mitansehen, wie das nächste Heimspiel der Violetten verloren geht (91.).

SK Austria Klagenfurt : DSC Deutschlandsberg 0:2 (0:2)

Sportpark Klagenfurt, 400 Zuseher, SR Buchner

Torfolge: 0:1 Levin Oparenovic (6.), 0:2 Daniel Schmölzer (14.)

Stimmen nach dem Spiel:

Gerhard Fellner (Trainer SK Austria Klagenfurt):
"Ich muss schon sagen, dass wir in den ersten Minuten sehr wacker nach vorne gespielt, uns jedoch das Leben mit vermeidbaren Stellungsfehlern enorm schwer gemacht haben. Mit dem raschen 0:2 Rückstand war es für meine Truppe natürlich sehr schwer, wieder zurück in das Match zu finden. Wir hatten in der zweiten Halbzeit noch ein paar Chancen, da hätte es doch noch einmal knapp werden können. Da wir den Anschlusstreffer zum 1:2 aber nicht geschafft haben, konnte Deutschlandsberg die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Gute Torchancen waren in der Schlussphase auf jeden Fall vorhanden, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor."

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter