Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Weiter sieglos! Dem FC Wels wird beim 1:2 in Wolfsberg die mangelnde Chancenverwertung zum Verhängnis!

Am heutigen Samstag Nachmittag duellierten sich in der 4. Runde der Regionalliga Mitte die RZ Pellets WAC Amateure und der FC Wels. Die "Jungwölfe" waren mit zwei Siegen aus drei Spielen gut in die Saison gestartet und wollten nun dem Aufsteiger aus Oberösterreich die Grenzen aufzeigen und sich in der ersten Liga-Spitzengruppe festbeißen. Die Bohensky-Elf wiederum wollte nach zwei Unentschieden in drei Spielen im vierten Anlauf endlich den ersten Dreier in der neuen Spielklasse einsacken. Doch daraus wurde nichts: Am Ende setzten sich die "Jungwölfe" etwas glücklich mit 2:1 gegen den Aufsteiger durch und nehmen dadurch Tuchfühlung zur Tabellenspitze auf. Für die Tatschl-Youngsters trafen Schifferl und Radl. Den zwischenzeitlichen Welser Ausgleich hatte Radovanovic besorgt.

Der FC Wels scheitert an seinen Chancen, die "Jungwölfe" erwischen die Gäste dann eiskalt

In der ersten halben Stunde waren dann doch eher die Gäste aus Wels am Drücker und erarbeiten sich einige Hochkaräter. Allein Stürmer Rozic lief drei Mal mehr oder weniger allein auf den Wolfsberger Kasten zu, schaffte es aber nicht, die Kugel im Kasten unterzubringen. Die Bohensky-Elf war in allen Belangen besser und überlegen, doch der Aufsteiger ging fahrlässig mit seinen Gelegenheiten um. Insgesamt standen einige richtig gute Chancen für die Bohensky-Elf zu Buche- nach 20 Minuten hätten die Welser hier schon deutlich führen müssen. Aber wie es im Fußball oft ist, bestraften die "Jungwölfe" diese Versäumnisse mit einer unheimlichen Effizienz. Nach einem Eckball war Raphael Schifferl zur Stelle und drückte den Ball mit der zweiten WAC-Chance den Ball über die Linie (28.). Die "Jungwölfe" hatten hier mit dem 1:0 den Spielverlauf etwas auf den Kopf gestellt, denn die Welser stellten unter dem Strich das bessere Team. Beim knappen Stand von 1:0 für die WAC Amateure ging es in die Kabinen.

RIP 140905 087-ID10152-800x495

Foto: "Jungwölfe"-Coach Harald Tatschl konnten etwas glücklich auch gegen den FC Wels nachlegen.

Radovanovic gleicht aus, doch Radl fixiert für Wolfsberg den nächsten Dreier

Was auch immer Bohensky seinen Schützlingen in der Halbzeitpause mit auf den Weg gab, es schien zu fruchten: Keine fünf Minuten nach der Pause waren gespielt, da hatten die Welser verdient den Spielstand egalisiert: Rozic setzte sich links durch und gab in der Mitte flach auf Radovanovic, der etwas glücklich den Ball einnetzen konnte (50.). In der Folge hatten die Welser noch ein bis zwei gute Chancen, hier in Führung zu gehen. Doch die junge Tatschl-Elf schien ganz und gar nicht beeindruckt vom Ausgleich zu sein und schlug kurz darauf mit dem erneuten Führungstreffer imposant zurück: Die Tatschl-Elf kombinierte sich auf rechts durch. Die gute Flanke fand am langen Pfosten Radl, der den Ball per Kopf zur erneuten Wolfsberger Führung verwandeln konnte (58.). Nach dem erneuten Rückstand warf die Bohensky-Truppe noch einmal alles nach vorne und versuchte es mit hohen Bällen, um zumindest noch einen Zähler aus dem Lavanttal mitnehmen zu können. Am Ende blieb es beim knappen und etwas glücklichen 2:1-Sieg für die Tatschl-Elf. Die WAC-Youngsters haben mit drei Siegen in vier Spielen einen bärenstarken Saisonstart hingelegt, der FC Wels muss weiter auf sein volles Erfolgserlebnis warten.

Harald Tatschl (Trainer WAC Amateure): "Wir sind heute schwer in die Gänge gekommen, das war sicher unser schlechtestes Spiel bisher. Nach dem 1:1 haben wir eine Super-Antwort gegeben. Der Sieg war heute sicherlich ein bisschen glücklich, aber ganz unverdient ist er auch nicht."

Goran Kartalija (Co-Trainer FC Wels): "Wir waren die klar bessere Mannschaft und hätten schon nach 20 Minuten 3:0 führen müssen. Kein Vorwurf an die Mannschaft, denn sie hat alles getan, was wir verlangt haben. Wir haben es nur versäumt, die Tore zu machen."

 

RZ Pellets WAC Amateure - FC Wels 2:1 (1:0)

Lavanttal-Arena Wolfsberg, 150 Zuseher, SR Dr. Thomas Paier

WAC Amateure: Soldo, Schifferl, Grgic, Mandl (69. Six), Syla, Krammer, Schatz, Leitner (55. Domnik), Tauchhammer, Radl (90.+2 Jelic), Hodzic

FC Wels: Langeder, Duvnjak, Dimitrov, Gas, Krumphals, Radovanovic (79. Nuhiu), Meister (67. Scharsching), Peterstorfer, Stadlbauer, Hasani, Rozic (60. Zümrüt)

Torfolge: 1:0 Raphael Schifferl (28.), 1:1 Marco Radovanovic (50.), 2:1 Rene Radl (58.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook