Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ÖFB-Cup: UVB Vöcklamarkt scheitert mit 0:1 an der Hürde Ried!

In der 2. Rundes des UNIQA ÖFB-Cups kam es heute zur einer rein obersterreichischen Auseinandersetzung zwischen der UVB Vöcklamarkt und der SV Guntamatic Ried. Die Rieder hatten sich in der ersten Runde klar mit 6:0 beim Dornbirner SV durchgesetzt und auch die Schatas-Elf hatte beim 4:0-Sieg wenig Mühe mit dem FC Alberschwende. Am Ende war die SV Ried für den Regionalligisten eine Nummer zu groß. Mit einem knappen, aber unter dem Strich verdienten 1:0 setzte sich der favorisierte Zweitligist durch und zieht nun in die 3. Runde ein.

Ried macht das Spiel - und geht durch Mayer in Front

Der favorisierte Zweitligist übernahm gleich von Beginn weg das Kommando und kam nach wenigen Minuten zur ersten dicken Chance: Mayer zog von rechts in den Strafraum und kam zum Abschluss - die Latte verhinderte den frühen Rückstand für die Schatas-Elf (4.). Kurz darauf tauchte Dos Santos Dias vor dem UVB-Gehäuse auf, doch mit dem schwachen Schuss hatte Schober dann doch keinerlei Mühe (8.). Die Gastgeber kamen in der Anfangsphase kaum einmal über die Mittellinie und versuchten zunächst erfolglos mit hohen, weiten Bällen das Rieder Mittelfeld zu überbrücken. Die Gäste wiederum waren zwar spielbestimmend, im Abschluss aber noch zu ungenau: Kennedy kam an der Strafraumgrenze zum Kopfball, doch auch hier war Schober wieder auf dem Posten (12.). Danach beruhigte sich die Partie etwas, der nächste Rieder Warnschuss durch Wießmeier zischte nur knapp am linken Pfosten vorbei (20.). Die Gäste waren auch in der Folge überlegen, spielten diese Dominanz allerdings nicht konsequent aus bzw. war es dem UVB-Keeper Schober geschuldet, dass Vöcklamarkt hier die Null halten konnte. Und dann war sie plötzlich da, die Chance zum 1:0 für die UVB, doch Rohrstofer scheiterte bei einer Eins-zu-Eins-Situation am hervorragend parierenden Dmitrovic (24.). Quasi im Gegenzug dann das 1:0 für die Gäste. Über zwei bis drei schnelle Stationen kam der Ball zu Mayer, der den Ball aus zentraler Position im rechten Toreck unterbringen konnte (26.). Die Vöcklamarkter Reaktion auf den Rückstand ließ nicht lange auf sich warten: Erst ballerte Höltschl einen Distanzschuss drüber, dann landete der Abschluss von Rohrstorfer nur am Außennetz (30./35.). Nach dem Rückstand kämpften sich die Hausherren besser ins Spiel, agierten mutiger und kamen deshalb auch zu ihren Chancen, doch bis zur Pause fand der Ball nicht mehr den Weg ins Netz.

Fussball SV Ried vs KSV 1919- 25052018-35

Foto: Am Ende durfte sich die SV Ried über den Einzug in die 3. Runde freuen.

Vöcklamarkt bemüht, aber ohne Antwort

Kurz nach der Pause brachte Schatas mit Fröschl eine frische Offensivkraft für den jungen Egger, doch es waren erneut die Gäste, die durch Grgic und dos Santos Dias die ersten Warnschüsse abgaben (53./54.). Doch insgesamt tat sich in beiden Sechzehnern jetzt nicht viel - die Rieder verwalteten den knappen Vorsprung, die UVB kam nicht zwingend vor das gegnerische Gehäuse. Bajic versuchte es mit einem Querpass in den Strafraum, doch dieses Mal war die UVB-Verteidigung auf der Hut und konnte klären (64.). In der Folge fehlte es den Hausherren an Mitteln, hier noch zum Ausgleich zu kommen. In der Schlussviertelstunde warfen die Hausruckviertler noch einmal alles nach vorne und kamen knappe zehn Minuten vor dem Ende noch einmal zu einer guten Gelegenheit, doch der Birglehner-Schuss von links ging nur knapp am Tor vorbei (79.). Insgesamt hätten die Hausherren hier durch ihre Standards mit einem Quäntchen Glück den Ausgleich schaffen können, doch am Ende fehlte es auch an der Zielgenauigkeit. In den Schlussminuten machte die Schatas-Elf auf, doch die Rieder Defensive hielt bis zum Schlusspfiff und so verabschiedet sich die UVB Vöcklamarkt mit einer 0:1-Pleite aus dem heurigen Cup-Wettbewerb.

Klaus Preiner (Sportlicher Leiter UVB Vöcklamarkt): ''Wir haben auch unsere Chancen gehabt. Am Ende fehlte vielleicht auch etwas das Glück im Abschluss. In Summe war das von der sportlichen Leistung Top, wir haben alles rausgehauen. Enttäuschung ist erlaubt, aber ab morgen blicken wir wieder nach vorne auf das Match gegen den GAK.''

 

UVB Vöcklamarkt - SV Guntamatic Ried 0:1 (0:1)

BLACK CREVICE-Stadion Vöcklamarkt, 2463 Zuseher, SR Manuel Schüttengruber

UVB Vöcklamarkt: Schober, Löffler, Rohstorfer (61. Johnson), Holzinger, Egger (48. Fröschl), Olivotto, Höltschl, Gunst, Birglehner, S. Würtinger, Leitner

SV Ried: Dmitrovic, Ziegl, Reiner, Wießmeier (90.+2 Ammerer), Mayer, Bajic, Kerhe, Kofi Boateng, Schilling, Grgic, Dos Santos Dias (76. Surdanovic)

Torfolge: 0:1 Thomas Mayer (26.)

 

Foto: Harald Dostal

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook