Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Treffer kurz vor und nach der Pause - Ebreichsdorf gewinnt beim Wiener Sport-Club [Video]

Im ersten Match der Saison 2017/18 der Regionalliga Ost für den Wiener Sport-Club musste sich die Heimelf ASK Ebreichsdorf 0:3 (0:2) geschlagen geben. Die Heimelf war zu Beginn stärker, kurz vor der Pause gelang den Gästen aber ein Doppelschlag. Thomas Bartholomay nach einem Corner (38.) und Marjan Markic (44.) sorgten für das 2:0. Kurz nach Wiederbeginn traf erneut Marjan Markic zum 3:0 für Ebreichsdorf, die im zweiten Durchgang auch einen Elfmeter verschossen. Der WSC konnte dem Match keine Wende mehr geben, die Niederösterreicher setzten sich am Ende sicher durch. 

WSC zu Beginn spielbestimmend - Ebreichsdorf trifft vor der Halbzeit doppelt

Vor 1435 Zuschauern übernahm die neuformierte Mannschaft des Wiener Sport-Club zunächst das Heft in die Hand, die Hausherren kombinierten gut, während die Gäste keinen Zugriff bekamen. Die Gastgeber hatten zunächst auch ein Chancenplus, in der 20. Minute wurde Ebreichsdorf das erste Mal mit einem Stangenschuss wirklich gefährlich.

WSC-Ebreichsdorf2

Ebreichsdorf ist dafür bekannt, bei Standards immer wieder für brenzlige Situationen zu sorgen, auch in dieser Begegnung gingen die Gäste schließlich durch einen Corner in Führung. Den hoch hereingebrachten Ball lenkte Thomas Bartholomay in der 38. Minute per Kopf zum 1:0 in das Tor der Hausherren. Kurz darauf kam es für den WSC noch schlimmer, die Heimelf glaubte einen Ball schon im Out und ging nicht mehr nach, Ebreichsdorfs Neuzugang Gerald Peinsipp, der letztes Jahr noch bei den Wienern spielte, setzte nach und brachte noch eine Flanke in die Mitte, die Marjan Markic überlegt mit dem Außenrist zum 2:0 Pausenstand verwandelte.

Tor 0:2 Ebreichsdorf 46. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Marjan Markic mit Doppelpack

Der Sportclub hatte sich für die zweite Halbzeit viel vorgenommen und wollte dem Match eine Wende geben, Ebreichsdorf sorgte aber bald für Ernüchterung bei den Hausherren. Nach einem schönen Gegenstoß über die linke Seite wurde der Ball noch einmal quergelegt und Marjan Markic netzte ohne Probleme in der 52. Minute zum 3:0 ein.

WSC-Ebreichsdorf1

Ebreichsdorf leistete sich danach noch den Luxus eines verschossenen Elfmeters, der Ball klatschte von der Latte über das Tor, die Wiener versuchten noch einmal alles, blieben an diesem Abend aber vorne ohne Glück und verloren den Auftakt 0:3.

WSC-Ebreichsdorf3

Stimmen zum Spiel:

Christoph Jank (Trainer Wiener Sport-Club): "Wir waren in der ersten Halbzeit dominant und hatten das Spiel im Griff, bekamen aber durch einen Standard und nach einem Black-Out zwei Tore. In der Pause haben wir uns viel vorgenommen, kassierten aber aus einem Konter den dritten Treffer, danach war es für uns schwierig. Ebreichsdorf hat eine sehr erfahrene Mannschaft, dies hat man in den wichtigen Szenen auch gesehen."

Zeljko Ristic (Trainer Ebreichsdorf): "Wir bekamen in den ersten 20 Minuten keinen Zugriff, der Sport-Club hat in dieser Phase gut kombiniert. Unser Stangenschuss war ein Weckruf, danach waren wir aggressiver und haben vor der Pause zwei Treffer erzielt. Wir haben heute wirklich gut gespielt und das Team hat aufgezeigt."

Fotos und Slide: Martin König

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus