www.cashpoint.com präsentiert auf ligaportal.at das Spiel der Runde 11 am kommenden Sonntag um 17:00: Wie der SK Rapid Wien in seiner Klubaussendung vermeldet, wird das 337. Wiener Derby in der ADMIRAL Bundesliga zwischen dem österreichischen Rekordmeister und FK Austria Wien kommenden Sonntag ausverkauft sein. Die Grün-Weißen belegen derzeit Rang 6 (14 Zähler) und haben noch das Nachtragsspiel gegen den TSV Hartberg (Mittwoch, 26. Oktober, Allianz Stadion). Die Violetten vom Verteilerkreis sind als Tabellennachbar aktuell auf Platz 7 (12 Punkte, vor der Saison wurden der Austria drei Zähler abgezogen). Setze auf dieses Spiel auf www.cashpoint.com und gewinne

FANtastischer Willkommensbonus!
Bis zu 200 € in Freebets auf cashpoint.com

Rassige Duelle auf dem Rasen, wie hier im vergangenen Herbst, werden auch im prestigeträchtigen 337. Wiener Derby am Sonntag anfallen. Kaum zu glauben, aber wahr: Seit Eröffnung des Allianz Stadions im Sommer 2016 wartet Rapid gegen die Austria immer noch auf den 1. Heimsieg! In der vergangenen Saison endeten alle vier Wiener Derbies mit 1:1, die letzten sieben Duelle insgesamt jeweils remis.

Fantastischer Willkommensbonus

26.000 Fußball-Fans zum Wiener Derby in Hütteldorf

Seit Dienstagnachmittag ist klar, dass dieses ewig junge Duell zwischen Grün-Weiß und Violett vor einem ausverkauften Haus über die Bühne gehen wird und somit 26.000 Fußballfans in Hütteldorf mit dabei sein werden. Laut Mitteilung aus Favoriten ist auch der Gästesektor ausverkauft.

Wie Rapid vermeldet, kann sich für jene, die keine Karte für dieses Derby ergattern konnten, trotzdem immer wieder ein Blick auf den Online-Shop der Grün-Weißen lohnen, da immer wieder vereinzelt Tickets retour ins System kommen, bei denen beispielsweise die Bezahlung nicht korrekt abgewickelt werden konnte.

Der SK Rapid empfiehlt am Sonntag eine besonders zeitgerechte Anreise, wenn möglich mit Öffentlichen Verkehrsmitteln!

FANtastischer Willkommensbonus!
Bis zu 200 € in Freebets auf cashpoint.com

Rapid Wien gegen Austria Wien live

Fotocredit: Josef Parak