Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Allgemein

Vorschau: Junuzovic trifft mit Red Bull Salzburg auf Ex-Klub Austria Wien

Drei Tage nach dem souveränen 3:0-Heimsieg gegen Shkendija Tetovo im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League geht es für Red Bull Salzburg in der Tipico Bundesliga weiter. Am Samstag um 17 Uhr trifft Österreichs Meister im Schlager der 3. Runde zuhause auf den FK Austria Wien (im Live-Ticker). Während die Salzburger nur wenige Tage Zeit zur Regeneration hatten, können die Veilchen mangels Europacup-Quali ausgeruht ins Spiel gehen. Marco Rose sieht seine Mannschaft dadurch nicht im Nachteil: „Das ist das, was wir wollen und was den Jungs Spaß macht – viele Spiele und ein bisschen positiven Stress“, betont der Deutsche. 

 

Besonderes Spiel für Ex-Veilchen Junuzovic 

Für Zlatko Junuzovic, der im Sommer sensationell von Werder Bremen zu den Salzburger Bullen gewechselt ist, ist das morgige Duell gegen die Austria das erste gegen seinen ehemaligen Klub seit seiner Rückkehr in die Bundesliga. Ein besonderes Spiel für den 30-jährigen Mittelfeldspieler: „Natürlich ist das für mich ein spezielles Spiel. Ich habe dort 2,5 sehr gute Jahre gehabt und bin froh, dass ich die durchleben durfte. Ich bin dann auch von Austria Wien nach Deutschland gekommen und konnte mir so meinen Traum Bundesliga erfüllen. Ich freue mich also sehr auf dieses Spiel.“

"Spezielles Spiel" für Junuzovic: Der Neuzugang der Bullen trifft morgen auf seinen ehemaligen Klub. 

Heimmacht Red Bull Salzburg geht als Tabellenführer ins Schlagerspiel

Für die Bullen hätte die Saison nicht besser beginnen können. Nach zwei Siegen zum Auftakt lachen die Mozartstädter von der Tabellenspitze. Der Vorsprung auf die Wiener Austria beträgt schon nach zwei Runden drei Punkte. Rose erwartet dennoch einen unangenehmen Gegner: „Austria Wien ist immer ein spannender Gegner. Dieses Jahr sind sie besonders ambitioniert, weil sie wissen, dass sie die letzte Saison vergessen machen wollen. Sie sind ordentlich gestartet, haben zuletzt aber einen kleinen Dämpfer bekommen. Sie werden hier herkommen und alles reinhauen, um Punkte mitzunehmen“, sagte Rose.

Geht es nach der Statistik, dann werden die Violetten morgen ohne Punkte die Heimreise antreten. Saisonübergreifend konnten die Salzburger Bullen neun Heimspiele in Serie gewinnen und sind seit sage und schreibe 29 Partien vor heimischem Publikum ungeschlagen. 

Das bisher letzte Duell endete mit einem klaren 4:0-Sieg für die Austria. 

Austria will „mitspielen und Salzburg vor Probleme stellen“

Die Veilchen sind nach dem Umfaller vor einer Woche gegen Wolfsberg (0:1) auf Wiedergutmachung aus und blicken dem Spiel gegen den Ligakrösus entspannt entgegen. Austria-Trainer Thomas Letsch, ehemaliger Coach der Bullen, weiß womit es seine Mannschaft zu tun bekommen wird: „Wir wissen, was auf uns zukommt. Salzburg hat im Vergleich zur Vorsaison kaum Veränderungen vorgenommen und bisher alles gewonnen“, erklärt Letsch, der selbstbewusst die Marschroute vorgibt: „Umso wichtiger ist es, dass wir an uns glauben. Wir wollen mitspielen und sie selbst vor Probleme stellen. Ich merke der Mannschaft eine sehr positive und gute Grundstimmung an und spüre, dass sie richtig heiß auf das Spiel in Salzburg ist“.

 

Fotos: GEPA pictures/Red Bull Media

 

Österreichische Bundesliga live

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste tipico-Bundesliga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter