Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Mitte

Interview mit Kalsdorf's Neu-Coach Thomas Hack: ''Hauptaugenmerk liegt darauf, Defensive zu stabilisieren''

Thomas Hack (45) wird zusammen mit Co-Trainer Markus Hödl (33) in Zukunft den abstiegsbedrohten SC Copacabana Kalsdorf in der Regionalliga Mitte betreuen. Ligaportal sprach mit dem ehemaligen Kalsdorf-Spieler über die kommenden Aufgaben und wie der Verein in der Liga verbleiben kann.

46513199 2182623895286753 3001978695893123072 n

Foto: Hack (Mitte rechts) und Hödl (Mitte links) wollen den Verein wieder in ruhigere Gewässer führen.

Ligaportal: Als ehemaliger Kalsdorfer Spieler kennst du den Verein bereits. Wie kam das Trainerengagement zustande?

Thomas Hack: Nach dem Ende der Herbstsaison hat mich der SC Kalsdorf kontaktiert und mich gefragt, ob ich mir das vorstellen könnte. Wir haben uns dann zusammengesetzt, um die Details abzuklären. Von meiner Seite her war ist eine Herzensangelegenheit, ich habe hier anderthalb Jahre gekickt, das war eine schöne Zeit. Natürlich ist die Regionalliga Mitte auch eine große Herausforderung, die wir annehmen werden.

LP: Nach Platz 14 im letzten Jahr sollte heuer eigentlich alles besser werden, aber jetzt steckt man wieder unten drin. Vor allem in der Defensive wirkte die Mannschaft in der Hinserie alles andere als sattelfest. Mit 37 Gegentreffen in 15 Spielen stellt man nach den abgeschlagenen Tabellenschlusslichtern aus Völkermarkt und Lendorf die drittschwächste Verteidigung der Liga. Wo sind derzeit die größten Baustellen?

TH: Wir haben uns bereits die Zeit genommen, die Winterpause vergeht relativ schnell. Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, die Defensive zu stabilisieren. Bei 37 Gegentoren werden wir da den Hebel ansetzen. Mit Christian Deutschmann konnte ja bereits jemand für die Abwehr geholt werden.

LP: Wird es Zu- und oder Abgänge geben und wenn ja, in welchen Mannschaftsteilen?

TH: Wir sind natürlich schon am schauen, vor allem für die Defensive. Allerdings ist es nicht so leicht, im Winter Spieler zu bekommen. Wir haben schon mit ein paar Kandidaten Gespräche geführt, aber noch ist nichts spruchreif.

LP: Was ist deine Trainer-Philosophie?

TH: Nachdem ich selbst 20 Jahre als Stürmer aktiv war, natürlich das Tore schießen. Allerdings habe ich als Trainer viel gelernt. Meine Trainer-Philosphie ist es, aus einer gesicherten Grundordnung herauszuspielen. Die Offensive darf gerne kreativ sein und etwas probieren, weil wir auch gute Fußballer haben.

LP: Mit Markus Hödl bringst du einen Co-Trainer mit, den du schon vom USV Mettersdorf kennst. Wie wird die Zusammenarbeit aussehen?

TH: Wir telefonieren fast jeden Tag miteinander. Wir haben in Mettersdorf ein halbes Jahr zusammengearbeitet. Für mich war Markus der Wunschkandidat Nummer eins. Er hat viel mit Leistungsdiagnostiktests zu tun und für die Spieler ein Heimprogramm ausgearbeitet. Darüber hinaus ist er an meiner Seite und für jede Aufgabe meine Ansprechperson Nummer eins. Taktisch und personell werden wir gemeinsam entscheiden.

LP: Wann beginnt die Vorbereitung? Ist ein Trainingslager geplant?

TH: Wir starten am 7. Jänner in die Frühjahrsvorbereitung, unser Trainingslager schlagen wir vom 17. Bis 20. in Kroatien auf. Bis dahin können die Spieler per App auf ein Trainingsprogramm zugreifen, das klappt bisher schon ganz gut.

LP: Vielen Dank für das Gespräch!

 

Foto: Manfred Kleier/SC Kalsdorf

Geschrieben und geführt von Pascal Stegemann

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook