WAC Amateure: Die Achterbahnfahrt der Youngsters geht weiter!

Bei den WAC Amateuren gab man vor der heurigen Regionalliga Mitte Saison das Ziel an, nichts mit dem Abstieg zu tun haben zu wollen. Zur Winterpause sind die ''Jungwölfe'' voll im Soll: Mit 22 Punkten und Tabellenplatz zehn befindet man sich im gesicherten Mittelfeld. Ligaportal sprach mit Harald Tatschl über den vergangenen Herbst und das kommende Frühjahr.

Tatschl: ''Gegen die Top-Teams spielerisch auf Augenhöhe''

Die Tatsache, dass die WAC Amateure keinerlei erfahrene und routinierte Spieler im Kader haben, lässt ein besonders positives Fazit über den vergangenen Herbst zu, wie Tatschl anmerkt: ''Wir sind absolut zufrieden mit der Truppe. Wir haben gute Leistungen gezeigt und hätten sogar den einen oder anderen Punkt mehr holen können.'' In der Tat hielten die ''Jungwölfe'' auch gegen die Top-Teams der Liga wie den GAK oder den FC Gleisdorf spielerisch auf Augenhöhe mit - am Ende mussten sich die Wolfsberger vermutlich aufgrund fehlender Erfahrung zwei Mal knapp geschlagen: ''Gegen die Top-Teams waren wir ebenbürtig oder sogar besser. Wir können mithalten und spielen attraktiven Fußball, da hat es nur an der Routine gefehlt.'' Darüber hinaus überzeugten die Tatschl-Männer mit ihren Offensivqualitäten - in jedem der 15 Saisonspiele trafen die ''Jungwölfe'' ins gegnerische Gehäuse. Remisiert wurde nur einmal, ansonsten gab es sieben Siege und sieben Niederlage. Dieses ''Alles-oder-nichts''-Prinzip sieht Tatschl ebenfalls in der Unerfahrenheit und Jugend seiner Truppe begründet: ''Ein Erfahrener würde uns schon gut tun, aber wir haben uns entschieden, auf junge Spieler zu setzen. Das ist dann natürlich schon immer eine Achterbahnfahrt, bei dem man das eine oder andere Spiel verliert.''

RIP 140905 087-ID10152-800x495

Foto: Tatschl ist mit der Hinserie seiner jungen Elf absolut zufrieden.

''Müssen 40 Punkte holen für den Klassenerhalt''

Aufgrund der überwiegend ansprechenden Leistungen sieht man den WAC Amateuren auch keine Notwendigkeit auf dem Transfermarkt ativ zu werden, wenngleich einige U18-Spieler der Wölfe-Akademie hochgezogen werden sollen. Der Klassenerhalt bleibt das große Saisonziel - für Tatschl eine machbare Aufgabe: ''40 Punkte müssen wir holen. 18 Punkte in 15 Spielen. Wir werden uns super vorbereiten.'' Darüber hinaus sei es jedoch weiterhin das übergeordnete Ziel, für den Sommer wieder ''ein bis zwei Jungs für die Bundesliga auszubilden.'' Im fünftägigen Wintertrainingslager in Kroatien sollen die ''Jungwölfe'' den Feinschliff für das Frühjahr bekommen, das die Tatschl-Youngsters am 9. März gegen Tabellenschlusslicht FC Lendorf eröffnen. Bis dahin stehen Testspiele u.a. gegen den SAK Klagenfurt und den DSV Leoben an. Treffen die Wolfsberger auch in der Rückrunde so kontinuierlich wie im Herbst, so dürfte der Klassenerhalt nur eine Frage der Zeit sein.

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook