LASK Amateure OÖ entscheiden Hit der Runde für sich

Das Schlagerspiel der achten Runde in der Regionalliga Mitte setzte sich zwischen den LASK Amateuren OÖ und dem Deutschlandsberger SC zusammen. In einem flotten Spiel ging es mit einem Unentschieden in die Pause. Im zweiten Abschnitt gelang den Linzern dann der Siegtreffer, wodurch die Oberösterreicher wieder die Tabellenführung übernehmen konnten.

Unentschieden zur Pause

Nach 25 Spielminuten landete der Ball bereits zwei Mal im Netz der Hausherren. Die Abseitsregel und ein Offensivfoul machten dem Jubel seitens der Deutschlandsberger aber einen Strich durch die Rechnung. Die Enengl-Elf war aber ebenfalls gefährlich und kam nach 28 Minuten mit einem Schuss mit dem gegnerischen Tor in Berührung. In der 12. Minute flog ein Versuch per Kopf von LASK-Kapitän Moritz Würdinger knapp über das Tor. Nach einem schönen Passspiel in der 28. Minute zog Yanis Eisschill auf Höhe des 16ers ab. DSC-Tormann Clemens Steinbauer parierte den Versuch über die Querlatte. Nur wenige Minuten später gelang der LASK-Zweitvertretung dann aber der Führungstreffer. In der 32. Spielminute kam ein Eckball an die Grenze des Fünferraums, wo Yannick Oberleitner im LASK-Dress zum Treffer verwerten konnte. Die Hausherren waren nun mehr am Drücker und waren nur fünf Minuten später wieder gefährlich vorm Deutschlandsberger Tor. Steinbauer wehrte einen Schuss von Plojer sehenswert ab. Kurz darauf folgte ein Vorstoß der Steirer in Richtung Linzer Gehäuse. Stürmer Niko Tisaj wurde im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied unverzüglich auf Elfmeter für die Gäste. Christoph Urdl traf den Elfer flach ins Eck zum Ausgleich. Eine sehr ereignisreiche erste Hälfte mit vielen Offensivaktionen neigte sich dem Ende zu. 

lask amateure 2022 2023 marco kadlec RIPU

LASK gelingt der Siegtreffer

Nach Wiederbeginn plätscherte das Spiel buchstäblich so vor sich hin. Heftige Regenfälle beherrschten das Geschehen. Quasi mit dem Unwetter kam auch der nächste LASK-Treffer. Einem Corner vorausgehend, schoss Silverio Toro den Ball direkt Richtung DSC-Tor. In dieses wurde er tödlich abgefälscht, wodurch sich die Oberösterreicher abermals in Führung spielen konnten. Danach gesellte sich noch Hagel zu den ohnehin schon starken Regenfällen. Zu viel des Guten für Schiedsrichter Skalic, der daraufhin die Mannschaften in die Kabine schickte und die Partie unterbrach. Die LASK Amateure gingen sicher mit einem psychologischen Vorteil in diese Zwangspause, hatten sie doch kurz davor den Führungstreffer erzielt. Nach zehn Minuten flachte das Schlechtwetter etwas ab und der Referee gab grünes Licht für die Fortsetzung des Schlagers. In der verbleibenden Zeit versuchten die Deutschlandsberger es mit der Brechstange, um nochmals den Gleichstand erzielen zu können. Die Gäste kamen zwar in den Strafraum, ein wertvoller Torschuss sollte ihnen aber nicht mehr gelingen. In der Nachspielzeit hatte Valencia Ramos noch für den LASK eine Chance, die aber vom DSC-Goalie Steinbauer zunichtegemacht wurde. Danach fand das Spitzenspiel der Runde seinen Ausklang und die starken LASK Amateure strahlen nach dem Heimsieg wieder von der Tabellenspitze.

 

Patrick Enengl (LASK Amateure Trainer): "Wir hatten es heute mit einem sehr schweren Gegner zu tun. Es gestaltete sich über weite Strecken als sehr hart und nach dem Ausgleich war die Begegnung wieder völlig offen. Unterm Strich erreichten wir in der zweiten Halbzeit dann doch noch den verdienten Heimsieg. Wir haben leider einige Chancen ausgelassen, um die Partie früher zuzumachen."

 

Bester Spieler: Yannick Oberleitner

 

 

 

Bericht: Andreas Neumayer

 

Foto Credit: RIPU


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook