Winterfazit (Teil 7): Union Gurten

Es ist die letzte Woche ohne Meisterschaftsspiel in der Regionalliga Mitte. Alles wartet gespannt auf das kommende fußballerische Frühjahr, während sich die Mannschaften noch mit allen Mitteln auf die ersten 90 Minuten vorbereiten. Im spannenden Zwischenklassement finden sich gleich sechs Teams wieder, die nur vier Zähler trennen - und eines davon ist die Union Raiffeisen Gurten. Wir haben sich auch mit der Winterpause der Innviertler beschäftigt und präsentieren in diesem Teil unserer Serie das Fazit dazu.

Ausgangslage: Nie schlechter als Zehnter

Im Vorjahr hatte der letztjährige Aufsteiger noch mit der unteren Tabellenregion zu kämpfen, heuer sieht die Situation um vieles besser aus. Sieben Siege stehen zur Halbzeit der Saison zu Buche, nur 18 erhaltene Gegentore unterstreichen die solide Arbeit im Team von Trainer Rainer Neuhofer. Wieder überzeugten Zusammenhalt und Teamgeist bei den Gurtnern, die auf dem siebten Tabellenrang in die Frühjahrssaison starten. Neun Zähler Vorsprung kann man auf die Abstiegsränge vorweisen, ist zudem auf Tuchfühlung mit den Top drei und damit natürlich hochzufrieden.

Transferbilanz: Zwei Zugänge

Wie gewohnt experimentieren die Innviertler nicht auf dem Transfermarkt. Punktuelle Verstärkungen bestimmten auch in diesem Winter die Aktivitäten dort. Zwei junge Spieler werden ab sofort ihre Leistung im Dress der Innviertler abrufen. Mit Timo Schabetsberger kehrt ein Spieler nach kurzem Gastspiel in Utzenaich wieder in den Angriff zurück, während Tobias Schott als absolutes Talent die Innenverteidigung noch weiter stabilisieren soll. Drei Akteure verließen den Kader der Union, die jedoch ohne Einsatzzeit in der Regionalliga Mitte blieben.

gurten

Nach der Überraschung im ÖFB-Cup verlief die Saison für Gurten durchwegs erfolgreich (Foto: Harald Dostal)

Testspielbilanz: 7 Spiele, 2 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen

In den bisherigen Testspielen konnten die Gurtner nicht voll überzeugen. Vor allem die Vereine aus der Oberösterreich-Liga bereiteten der Neuhofer-Elf Probleme, so konnte man in vier Partien gegen Mannschaften aus der vierten Liga lediglich gegen die Spielgemeinschaft Neuhofen/SV Ried Amateure einen vollen Erfolg einfahren. Dafür verlief das Trainingslager ganz nach Plan: Im türkischen Antalya wurde am Feinschliff gearbeitet. 

Beste Torschützen in der Vorbereitung: Ante Bajic, Martin Slapak (3 Tore)

Ziele für das Frühjahr

Mit dem Abstieg wollen und werden die Gurtner nichts mehr zu tun haben in dieser Saison. Die absolute Stärke der Mannschaft liegt in der Defensive, wo man mit nur 18 Gegentreffern den zweitbesten Wert der Liga erreichte. Das soll zwar auch in Zukunft so bleiben, dennoch darf von der Offensive rund um Jakob Kreuzer und Fabian Wimmleitner noch etwas mehr Torgefährlichkeit erwartet werden. Kann man auch an dieser Stelle überzeugen, so ist ein Platz unter den ersten Fünf durchaus möglich!

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter