Spielberichte

Erste Gurten-Heimpleite: Neuzugang Sittsam trifft für Gleisdorf [Video]

Am 16. und zugleich ersten Frühjahrsspieltag kommt es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen der Union Raiffeisen Gurten mit dem FC Jerich International Gleisdorf 09. Und dabei gelingt es den Steirern dem Gastgeber im 8. Spiel die erste Heimpleite zuzufügen. Verantwortlich dafür zeichnet mit Philipp Sittsam ein Spieler, der erst vor kurzen neu zum Verein gekommen ist. Die Gleisdorfer, die auf einen Lizenezantrag für die 2. Liga verzichten, sind damit weiterhin am 4. Tabellenplatz zu finden. Die Oberösterreicher verabsäumten es mit dieser knappen Niederlage, den Vorsprung zum Drittvorletzten FC Wels entsprechend zu vergrößern. So aber bleibt es weiterhin bei 7 Punkten. Was nicht wirklich beruhigend erscheint. Aber ist es doch eine Differenz, die man schon einmal über die Distanz bringen kann.

 

Beiderseits ist man offensiv ausgerichtet

Die Innviertler, die sich noch nicht aller Abstiegssorgen entledigt haben, gelten im eigenen Stadion als ganz schwer bespielbarer Gegner. Demnach ist es Gurten beim Rückrundenstart auch durchaus zum zutrauen, die Steirer mehr als nur zu ärgern. Aber die Gleisdorfer haben es am Plan, den Oberösterreichern die erste Heimpleite zuzufügen. Nur dann kann man sich weiterhin in der oberen Tabellenregion behaupten. Die Partie ist vom Start weg hart umkämpft bzw. begegnet man sich weitgehenst auf Augenhöhe. 8. Minute: Sebastian Zirnitzer mit dem Volley - Gästekeeper Stefan Leitner kann nur kurz abwehren. Aber Jakob Kreuzer kann daraufhin aus kurzer Distanz kein Kapital schlagen. 14. Minute: Jakob Färber schickt Torjäger David Gräfischer auf die Reise, der aber am stark reagierenden Gurtner Schlussmann Felix Wimmer scheitert. In der 21. Minute zappelt das Leder aber erstmalig im Netz. Nach einer weiten Vorlage in den Strafraum fungiert Gräfischer per Kopf als Vorbereiter, den Rest erledigt dann Philipp Sittsam, von den Sturm Amateuren gekommen - neuer Spielstand: 0:1. Auch in weiterer Folge agieren beide Mannschaften mit hochgeklappten Visier. Die beste Möglichkeit findet dabei Thomas Burghuber vor. Sein Distanzschuss landet aber an der Torstange. So schaffen es die Gleisdorfer den knappen Eintore-Vorsprung in die Halbzeitpause zu bringen.

Tor FC Gleisdorf 09 21

Mehr Videos von FC Gleisdorf 09

Die Gurtner Bemühungen bleiben unbelohnt

Aufgrund der sehr kurzweiligen ersten Hälfte, darf man sich auch im zweiten Durchgang darauf einstellen, dass beide Teams ihr Augenmerk weiterhin verstärkt auf die Defensive legen. Was dann aber nicht so eintreffen sollte, weil es die Moriggl-Mannen bestens versteht den knappen Vorsprung soweit erfolgreich zu verwalten. So sind die Gleisdorfer zumeist diesen einen Schritt voraus bzw. gelingt es sich erfolgreich in szene zu setzen. Die Madritsch-Truppe ist zwar sehr bemüht, aber es gelingt nun nicht mehr, die Gäste in den Grundfesten entscheidend zu erschüttern. Demnach läuft man auch mehr und mehr Gefahr im 8. Heimspiel in dieser Spielzeit die erste Heimpleite einstecken zu müssen. Was letztendlich auch eintreffen sollte bzw. schaffen es die Gleisdorfer mit einem vollen Punktezuwachs die Heimreise antreten zu können. In der nächsten Runde gastiert Gurten am Freitag, 15. März um 19:00 Uhr beim FC Wels. Die Gleisdorfer besitzen zur selben Zeit das Heimrecht gegen Allerheiligen.

 

UNION GURTEN - FC GLEISDORF 0:1 (0:1)

Park 21-Arena Gurten, 450 Zuseher, SR: Marco Schlacher

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Kienberger (78. Peric), Kreuzer, Cirkic (64. Radojicic), Toth (72. Kouskous), Wirth, Schnaitter, Kreilinger, Zirnitzer, Burghuber

FC Gleisdorf: Leitner, Gräfischer, Schönberger, Ostermann (89. Kuwal), Färber, Sittsam (82. Weitzer), Grassl, Pollhammer, Suppan, Maritschnegg, Schroll

Tor: 0:1 (21. Sittsam)

gelbe Karten: Zirnitzer bzw. Schroll

stärkste Spieler: Tom Kreilinger (6-er), Thomas Reiter (IV) bzw. Pauschallob Gleisdorf

Stimmen zum Spiel:

Franz Reisegger, Sektionsleiter Gurten:

"Sowohl vor als auch nach dem Gegentreffer hatten wir in der ersten Spielhälfte Möglichkeiten anzuschreiben. Nach dem Seitenwechsel haben wir den Faden verloren bzw. ist es uns nicht mehr gelungen den Gegner entsprechend unter Druck zu setzen."

Gerald Kainz, Sektionsleiter Gleisdorf:

"In Summe betrachtet geht der Sieg vollends in Ordnung. Vor allem in den zweiten 45 Minuten konnten wir sehr abgeklärt auftreten bzw. hatten wir soweit alles unter bester Kontrolle."

zum Regionalliga Mitte Live Ticker

Robert Tafeit

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook