Heimserie gebrochen! Die "Gallier" knöpfen Vöcklamarkt einen Punkt ab!

Am 21. Spieltag der Saison 18/19 kommt es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des UVB Vöcklamarkt mit dem USV Stein Reinisch Allerheiligen. Und dabei gelingt es den Steirern vom Start weg, entsprechend entgegenzuwirken. Je länger das Spiel dauern sollte, umso mehr finden aber die Hausherren in die Spur. Nach dem 1:0 bzw. dem verjuxten Strafstoß der "Gallier", deutet auch vieles auf den 11. Vöcklamarkter Heimsieg hin. Aber in der Schlussphase ist es einmal mehr Daniel Bernsteiner, der für Allerheiligen trifft. Was gleichbedeutend damit ist, das die Grün-Gelben erstmalig im eigenen Stadion Punkte abgeben müssen.  


Die erste Hälfte verläuft torlos

Die Frage, die sich bei diesem Spiel stellt, lautet: Schaffen es die Vöcklamarkter im 11. Heimspiel den 11. Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Bislang waren die Oberösterreicher bei 27:8-Toren am heimischen Kunstrasen ein unüberwindbares Hindernis. Die „Gallier“ zählen zweifelsohne zu den unberechenbarsten Teams in der Liga. Demzufolge sollte man den Steirern beim Tabellenzweiten schon eine Außenseiter-Chance einräumen. Die Begegnung beginnt damit, dass man vorerst einmal darum bemüht, das Gegenüber entsprechend auszuloten. Nachfolgend ist es Alexander Fröschl, der per Kopf zur ersten Gelegenheit für die Schatas-Truppe gelangt. Was die Eskinja-Schützlinge aber nicht wirklich aus der Balance bringen sollte. So gelingt es Allerheiligen dem Gastgeber vollends die Stirn zu bieten. Zwar sind die Gäste in der Offensive weitgehenst abgemeldet. Deren Hauptaugenmerk liegt vorerst einmal auf der Defensive. Da lassen sich die "Gallier" mit ihrer konzentrierten Vorgangsweise in ihren Grundfesten nicht erschüttern. Mit Fortdauer des Spiels kommen auch die Gäste zu ihren Gelegenheiten. Eine solche von Alexander Kager kann Keeper Wolfgang Schober in der 26. Minute gerade noch entschärfen. Aufseiten der Heimischen sorgt Striker Mario Petter öfters für Unruhe in des Gegners Strafraum. Halbzeitstand: 0:0.

AlexanderKagerAllerheiligen Bildgroße andern

Alexander Kager, der zu den stärksten Gästespielern zählte, hatte die Topchance auf das 0:1.

 

Letztlich kommt es zum Remis

Angesichts der Heimpräsenz von Vöcklamarkt, ist das Unentschieden durchaus als Teilerfolg für Allerheiligen anzusehen. Wenngleich aber vielerorts bekannt ist, dass die Oberösterreicher jederzeit imstande sind, noch ein Schäuferl nachzulegen. So beginnt der zweite Abschnitt auch. Nämlich mit verstärkten Bemühungen der Hausherren, sich in der Offensive in Szene zu setzen. In der 54. Minute zappelt das Spielgerät erstmalig im Tornetz. Lukas Leitner kann sich mit seinem bereits 16. Saisontor mit dem 1:0 in die Schützenliste eintragen. In weiterer Folge kommt das Werkl des Gastgebers mehr und mehr ins laufen. Allerheiligen hat doch einiges zu tun, um in dieser Phase des Spiels ein weiteres Gegentor zu vermeiden. Für einen Entlastungsangriff bleibt da nur sehr wenig Zeit. Trotzdem hätte es in der 73. Minute 1:1 stehen müssen. Emre Koca scheitert mit einem Elfmeter aber an Torhüter Wolfgang Schober. Daraufhin ist Vöcklamarkt bemüht die Schotten dicht zu machen. Was bis zur 86. Minute auch gelingt. Da gelingt es den "Galliern" aber den 1:1-Gleichstand herzustellen. Daniel Bernsteiner ist per Kopf zur Stelle und trägt damit Sorge dafür, dass der UVB im 11. Spiel die ersten Heimpunkte abgeben muss. In der nächsten Runde gastiert Vöcklamarkt am Samstag, 20. April um 16:00 Uhr bei den WAC Amateuren. Allerheiligen besitzt bereits am Tag davor mit der Startzeit um 19:00 Uhr das Heimrecht gegen Gurten.

 

UVB VÖCKLAMARKT - USV ALLERHEILIGEN 1:1 (0:0)

Black Crevice-Stadion, 550 Zuseher, SR: Holger Dietz

UVB Vöcklamarkt: Schober, Rohrstorfer, Löffler, Holzinger, Fröschl, Olivotto (78. Johnson), Höltschl, Rensch, Petter, Würtinger, Leitner

USV Allerheiligen: Schögl, Bevab, Kohlfürst (84. Panikvar), Janjis, Koca, Bernsteiner, Zubak, Mandic, Fauland, Kager, Ziger

Torfolge: 1:0 (54. Leitner), 1:1 (86. Bernsteiner)

gelbe Karten: Rohrstorfer, Löffler, Holzinger bzw. Bevab, Bernsteiner, Fauland

Stimme zum Spiel:

Maurice Altmann, Sektionsleiter Allerheiligen:

"Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen sehr spielstarken Gegner, der mit sehr viel Selbstvertrauen ausgestattet ist. Es ist aber hervorragend gelungen, uns auf den Kunstrasen einzustellen. Auch der vergebene Elfer hat uns nicht wirklich aus der Bahn geworfen. Demnach geht der eine Punkt auch vollends in Ordnung."

zum Regionalliga Mitte Live Ticker

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

 

  

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook