2:0! Kalsdorf enteilt mit einem verdienten Dreier in Deutschlandsberg dem Tabellenkeller! [Video]

Am heutigen Freitag Abend kam es in der 22. Runde der Regionalliga Mitte zum Steirer-Derby zwischen dem DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg und dem SC Copacabana Kalsdorf. Nach fünf Spielen ohne Dreier wollte der DSC wieder voll anschreiben. Doch erneut ging dieser Plan nach hinten los: Nach einer schwachen Vorstellung unterlag der DSC dem SC Kalsdorf am Ende mit 0:2. Bereits in der ersten Hälfte fixierten Paric und Sauperl den zweiten Kalsdorfer Sieg in Folge.

Der DSC im Tiefschlaf: Paric und Sauperl bringen Kalsdorf in Front

Die Gäste erwischten einen tollen Start in dieses Spiel - bei einem schnell ausgeführten Freistoß pennte die DSC-Abwehr. Paric wurde in die Gasse geschickt und erzielte auf dem Deutschlandsberger Kunstrasen mit einem platzierten Schuss ins lange Eck das 0:1 (8.). Beinahe hätten die Hack-Männer gleich nachgelegt, doch Hagijija rettete in höchster Not gegen einen Kalsdorfer Angreifer, der von Sauperl per Querpass im Strafraum bedient worden war (12.). Dem DSC gelang es in den Anfangsminuten nicht, druckvoll ins Spiel zu finden - defensiv standen die Grubisic-Männer nicht gut. Und so legten die Kalsdorfer in der 24. Minute folgerichtig das 2:0 nach: Nach einer schönen Kombination durch das Mittelfeld zog Vujcic unbedrängt aus großer Distanz flach ab. Hagijija ließ den eigentlich harmlosen Schuss vor die Füße von Sauperl abklatschen, der nur noch abstauben musste (25.). Die Kalsdorfer gingen hier mit großer Effizienz zu Werke, vom DSC wiederum kam wie in den letzten Wochen insgesamt einfach viel zu wenig. Kurz vor der Pause fand zumindest einmal eine Wotolen-Flanke den Kopf von Grubisic, doch der köpfte knapp vorbei (44.). Mit einer 2:0-Führung für den SC Kalsdorf ging es in die Pause.

Tor SC Kalsdorf 9

Mehr Videos von SC Copacabana Kalsdorf

Der DSC hat keine Antwort - Kalsdorf schaukelt den Sieg sicher nach Hause

Auch nach dem Seitenwechsel wurde es für die Deutschlandsberger nicht besser - den Grubisic-Männern fehlten an diesem Abend einfach die Mittel, um den Kalsdorfern gefährlich zu werden. Auch Standards wollten nicht helfen: Ein Dengg-Freistoß aus gut 20 Metern blieb in der Mauer hängen (60.). Die Kalsdorfer verwalteten und sicherten den Zwei-Tore-Vorsprung ab, indem sie defensiv gut standen und wenig zuließen. Viel Offensivkraft konnte der DSC heute nicht vorweisen und so geriet der Kalsdorfer Erfolg nie richtig in Gefahr. Kurz vor Spielende feuerte ein Kalsdorfer noch einmal aus der Distanz, doch sein Schuss landete nur auf dem Netz (85.). Letztlich blieb es beim 2:0-Auswärtssieg für den SC Kalsdorf, weil der DSC heute einfach nicht ins Spiel fand und keine offensiven Akzente setzen konnte. Mit dem sechsten Spiel in Serie ohne eigenen Dreier geht die Unserie des DSC weiter, die Kalsdorfer wiederum entfernen sich nach dem zweiten Sieg in Folge von den letzten drei Plätzen.

Gerd Fuchs (Sportlicher Leiter DSC Deutschlandsberg): ''Momentan bringt keiner von uns die Leistung, das ist momentan sehr traurig. Wir haben keinen Torschuss in 90 Minuten gehabt. Das 0:1 passiert eine Schülermannschaft nicht, momentan machen wir alles falsch. Für Kalsdorf war das ein verdienter Erfolg. Sie waren in den Zweikämpfen aggressiver und haben eine tolle Leistung geboten.''

 

DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg - SC Copacabana Kalsdorf 0:2 (0:2)

Koralmstadion Deutschlandsberg, 500 Zuseher, SR Serdar Altun

DSC Deutschlandsberg: Hagjija, Oparenovic, Lipp (62. Oswald), Djakovic, Schmölzer, Dengg, Wotolen, Grubisic (62. Gruber)), Bae, Grubelnik, Golob (77. Ficko)

SC Kalsdorf: Weissenbacher, Dautovic, Deutschmann, Weissenbrunner (63. Leeb), Sauperl, Vujcic (74. Derk), Reisinger (84. Schroll), Kothleitner, Salentinig, Pürcher, Paric

Torfolge: 0:1 Petar Paric (8.), 0:2 Brian Paul Sauperl (25.)

 

Bericht: Pascal Stegemann


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook