Starke Performance: Bad Gleichenberg montiert Nachzügler Lendorf ab!

Am 22. Spieltag der Saison 18/19 kommt es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des TUS Bad Gleichenberg mit dem FC Lebensraum Immobilien Lendorf. Und dabei gelingt es dem Gastgeber drei weitere wichtige Punkte auf die Habenseite zu bringen. Demzufolge ist Bad Gleichenberg auch auf dem besten Wege, sich das Ticket für den ÖFB-Cup 19/20 unter den Nagel zu reißen. Einzig nach dem zweiten Treffer der Lendorfer beginnt der Hausherr etwas zu wanken. Gesamt betrachtet gibt es am Heimerfolg aber nichts zu rütteln. Den Lendorfern muss man einmal mehr das Zeugnis auststellen, "brav gespielt zu haben, aber trotzdem punktelos geblieben zu sein." Aber die Tendenz des Aufsteigers zeigt nach oben. Mal sehen, was die nächsten Wochen so alles mit sich bringen.

 

Die Hausherren mit spielerischen Vorteilen

An sich, die Hochleitner-Truppe konnte zuletzt zwei Siege einfahren, ist der Gastgeber der uneingeschränkte Favorit in dieser Begegnung. Aber die Lendorfer sehen nach den letzten ansprechenden Darbietungen, wieder Licht am Horizont. Demnach kommt die Morgenstern-Elf nach dem 4:1-Heimsieg gegen Deutschlandsberg, auch mit sehr breiter Brust angerauscht. Denn plötzlich lebt die Chance auf den Klassenerhalt wieder. Entsprechend offensiv orientiert werden die Kärnten wohl auch ans Werk gehen. Vom Start weg entwickelt sich eine Partie, bei der beide Teams mit offenen Visier an die Sache herangehen. Bereits in der 10. Minute zappelt das Leder erstmalig im Tornetz. Salko Mujanovic zeichnet für das rasche 1:0 verantwortlich. Der Aufsteiger zeigt sich davon aber weitgehenst unbeeindruckt. Trotz des Gegentores ist man darum bemüht den spielstarken Steirern die Stirn zu bieten. Was kein leichtes Unterfangen darstellt, weil es die Thermenstädter einmal mehr bestens verstehen, sehr kompakt aufzutreten. In der 38. Minute kommt es zum 2:0. Leonhard Kaufmann markiert dabei bereits sein 12. Saisontor - zugleich auch der Halbzeitstand.

LeoGleichenberg Bildgroße andern

Auf Bad Gleichenberg-Angreifer Leonhard Kaufmann ist Verlass. Gegen Lendorf gibt es zweimal seine Visitenkarte im Tor ab.

 

Kurzzeitig wird es noch einmal spannend

Ist der Zug für die Lendorfer bereits abgefahren, oder aber gelingt es den Gästen tatsächlich noch einmal in das Spiel zurückzufinden. Was angesichts der Auswärtsdarbietungen doch bezweifelt werden darf. Außerdem lässt Bad Gleichenberg, wenn einmal in Führung, nur mehr ganz wenig bis nichts anbrennen. Was auch der Fall ist, gleich nach Wiederbeginn übernehmen die Heimischen wiederum das Kommando. Die Morgenstern-Schützlinge werfen zwar noch einmal alles in die Waagschale. Was unterm Strich aber einmal mehr zu wenig ist. In der 51. Minute legt Striker Leo Kaufmann noch ein Schäuferl nach - neuer Spielstand: 3:0. Daraufhin schöpfen die Lendorfer aber noch einmal Hoffnung. Gelingt doch Martin Morgenstern, nachdem zuvor Kapitän Julian Mataln mit einem Elfmeter an Keeper Rasim Memic scheiterte, in der 71. Minute das Anschlusstor zum 3:1. Mehr noch, in der 78. Minute steht es 3:2 - Christian Kautz kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. In der 81. Minute setzt "Doppelpack" Salko Mujanovic der Partie mit dem 4:2 aber den Deckel drauf. Den Schlusspunkt setzt der eingewechselte Bernd Stocker in der 89. Minute - Spielendstand: 5:2. In der nächsten Runde gastiert Bad Gleichenberg am Freitag, 26. April, um 19:00 Uhr, in Allerheiligen. Lendorf bekommt es zur selben Zeit auswärts mit Kalsdorf zu tun.  

 

TUS BAD GLEICHENBERG - FC LENDORF 5:2 (2:0)

Bad Gleichenberg Arena, 200 Zuseher, SR: Florian Eidenberger

TUS Bad Gleichenberg: Memic, Reicht (57. Trummer), Hölbling, Forjan, Mujanovic (83. B. Stocker), Kaufmann, Rossmann (66. Sres), Degen, Hochleitner, A. Stocker, Stuber Hamm

FC Lendorf: Kohlmaier, Mario Nagy, Knoflach (57. Unterlerchner), Morgenstern, Kautz, Mataln, Hoi, Kruse, Rainer (46. Gugganig), Martin Nagy, Altersberger

Torfolge: 1:0 (10. Mujanovic), 2:0 (38. Kaufmann), 3:0 (51. Kaufmann), 3:1 (71. Morgenstern), 3:2 (78. Kautz), 4:2 (81. Mujanovic), 5:2 (89. B. Stocker)

gelbe Karten: Stuber Hamm bzw. Morgenstern, Rainer, Martin Nagy

Stimme zum Spiel:

Günter Dokter, Sportmanager Lendorf:

"Über weite Strecken der Begegnung ist es uns gelungen gegen einen spielstarken Gegner lästig zu sein. In Summe betrachtet war das dann aber zu wenig, um auch etwas Ertragreichreiches verbuchen zu können. So müssen wir die lange Heimreise einmal mehr punktelos antreten."

zum Regionalliga Mitte Live Ticker

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit           

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook