Spielberichte

"Gmahte Wies'n": Gleisdorf brettert über Aufsteiger FC Wels drüber [Video]

Am 27. Spieltag der Saison 18/19 kommt es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des FC Wels mit dem FC Jerich International Gleisdorf 09. Und dabei lassen die Steirer überhaupt nichts anbrennen. Von Beginn weg gibt man deutlich zu verstehen, wer der Chef am Platz ist. Mit geradlinigen Angriffsspiel werden die Welser praktisch gezwungen zu Fehlern. So kommt auch das deutliche Resultat zustande. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Gleisdorfer, hinsichtlich des Vizemeister-Titels, eine ganz heiße Aktie sind. Der Aufsteiger hingegen setzt seine Talfahrt munter weiter. Aktuell ist bereits der Träger der roten Laterne.

 

Philipp Sittsam trifft doppelt

Was der Aufsteiger bislang auf den Rasen zauberte, war ganz einfach zu wenig. Im Frühjahr wurden von den 11 Begegnungen bei 6:35-Toren gleich 10 in den Sand gesetzt. So wäre auch alles andere wie ein Gleisdorfer Sieg eine Überraschung. Die Steirer hatten zwar zuletzt in Bad Gleichenberg das Nachsehen. Trotzdem stehen die Gleisdorfer immer noch als drittstärksten Auswärtsteam da. Der FC Wels hat es sich als Ziel gesetzt, zumindest den 14. Platz einzunehmen. Dafür bedarf es aber einer ordentlichen Leistungssteigerung. Von Beginn weg kann der Nachzügler den Steirern durchaus Parole bieten. In der 7. Minute versucht sich Medi Sulimani als Distanz-Schütze. Gästekeeper Stefan Leitner kann aber Schlimmeres verhindern. 20. Minute: Eine weite Grassl-Vorlage wehren die Welser per Kopf zur Mitte ab. Dort nimmt Philipp Sittsam das Geschenk dankend an und stellt auf 0:1. 22. Minute: Diesmal ist Sulimani der unfreiwillige Kopfball-Vorbereiter. Markus Ostermann bedient daraufhin Philipp Sittsam - 0:2. Damit nimmt sich der Aufsteiger mit individuellen Fehlern einmal mehr selber aus dem Spiel - Halbzeitstand: 0:2.

Tor FC Gleisdorf 09 21

Mehr Videos von FC Jerich International Gleisdorf 09

Die Hausherren stehen auf verlorenen Posten

An sich sollte die Begegnung entschieden sein. Denn wen der FC Wels einmal mit zwei Treffern zurückliegt, gibt es in weiterer Folge nichts mehr zum erben. Zudem steht mit den Gleisdorfern ein spielstraker Gegner gegenüber, der es sich vorgenommen hat, mit drei Zählern die Heimreise anzutreten. Die Karner-Schützlinge geben auch zum verstehen, dass man in keinster Weise gewillt ist, noch Punkte abzugeben. 52. Minute: Einen von Markus Ostermann zur Mitte gebrachten Freistoßball versenkt Medi Sulimani per Kopf zum 0:3 im eigenen Gehäuse. Damit war der Drops gelutscht. Ab sofort steht nur mehr die Frage im Raum, wie hoch der Erfolg der Gleisdorfer ausfallen sollte. 60. Minute: Nach Vorarbeit des eingewechselten Michael Kuwal ist es David Gräfischer, der zum 0:4 trifft. Zugleich dessen 22. Saisontor. Die Welser zeigen danach Moral. Was heißt, dass man trotz des deutlichen Rückstands bemüht ist, mit dem Gegenüber einigermaßen mitzuhalten. Aber auch den Schlusspunkt setzt Gleisdorf, David Gräfischer trifft in der 88. Minute zum deutlichen 0:5-Spielendstand. In der drittvorletzten Runde gastiert der FC Wels am Freitag, 24. Mai um 19:00 Uhr in Bad Gleichenberg. Gleisdorf besitzt zur selben Zeit das Heimrecht gegen Völkermarkt.

 

FC WELS - FC GLEISDORF 0:5 (0:2)

Huber-Arena, 100 Zuseher, SR: Marco Schlacher

FC Wels: Tokic, Dindic (55. Hasani), Idrizi (87. Berisha), Dimitrov, Scharsching, Gas, Krumphals, Sulimanu, Zeckanovic (46. Zümrüt), Kandler, Rozic

FC Gleisdorf: Leitner, Gräfischer, Ostermann, Färber, Sittsam (76. Überbacher), Zuna (55. Kuwal), Grassl (69. Grassl), Pollhammer, Suppan, Maritschnegg, Schroll

Torfolge: 0:1 (20. Sittsam), 0:2 (22. Sittsam), 0:3 (52. Sulimani/ET), 0:4 (60. Gräfischer), 0:5 (88. Gräfischer)

gelbe Karte: Dimitrov (Wels)

Stimme zum Spiel:

Markus Karner, Trainer Gleisdorf:

"Wir haben den Gegner vom Start weg unter Kontrolle gehabt. Letztendlich war der Sieg auch in dieser Höhe vollends verdient. Wir haben uns vorgenommen die Meisterschaft am 2. Platz zu beenden. Mit diesem Sieg sind wird diesem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen."

zum Regionalliga Mitte Live Ticker

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook