Spielberichte

Serie gestoppt: Sturm rückt den ''Galliern'' mit 2:1-Sieg auf die Pelle!

Am heutigen Freitag Abend begegneten sich in der 28. Runde der Regionalliga Mitte die SK Sturm Graz Amateure und dem SV Allerheiligen. Die ''Gallier'' wollten mit dem vierten Dreier in Serie einen ÖFB-Cup-Platz fixieren, doch die ''Jungblackies'' hatten heute etwas dagegen. Am Ende setzten sich die Hösele-Schützlinge knapp, aber doch mit 2:1 durch. Für die Grazer trafen Amoah und Zettl, auf der Gegenseite netzte Eskinja zum zwischenzeitlichen Ausgleich ein.

Amoah schießt die ''Jungblackies'' in Front, doch Allerheiligen kann ausgleichen

Die ''Jungblackies'' übernahmen von Beginn weg das Kommando in diesem Steirer-Derby - die Anfangsviertelstunde blieb noch torlos, doch die Konsequenz der Grazer Überlegenheit war wenig später das 1:0, welches Amoah nach rund 20 Minuten besorgte. Nach einer tollen Einzelaktion, bei der der Offensivmann zwei Spieler aussteigen ließ, stand die Grazer Führung auf der Anzeigetafel (19.). Die seit drei Spielen ohne Punktverlust agierenden ''Gallier'' fanden nicht so richtig in die Partie - die Grazer ließen die Kugel zirkulieren und hielten die Gäste weitestgehend von der gefährlichen Zone weg. Gefahr beschwörten die ''Gallier'' lediglich bei Standardsituationen herauf. Die Belohnung erfolgte knapp fünf Minuten vor der Pause: Eskinja stand goldrichtig und netzte für seine Farben nach einem Standard zum etwas überraschenden 1:1-Ausgleich ein (38.). Kurz darauf schickte der Unparteiische die beiden Teams beim Stand von 1:1 in die Kabinen.

ThomasHoseleSturmA Bildgrose andern

Foto: Hösele und seine Youngsters bleiben auch im sechsten Spiel in Serie ungeschlagen.

Zettl schießt die ''Jungblackies'' zum Sieg - Serie ausgebaut

Die Hösele-Youngsters kamen besser aus der Kabine und gingen knappe zehn Minuten nach Wiederanpfiff erneut in Führung: Dieses Mal hieß Zettl der Torschütze, der nach einem Angriff über Amoah und Wetl ''Gallier''-Goalie Schögl keine Chance ließ (55.). Die ''Gallier'' liefen also wieder einem Rückstand hinterher und erhöhten jetzt die Offensivbemühungen, um die Serie nicht reißen zu lassen. Doch die Eskinja-Männer blieben an diesem Abend offensiv einiges schuldig und wurden nur aus Standards so richtig gefährlich. Dies eröffnete den Grazern Räume zum Kontern, doch die ''Schwarz-Weißen'' spielten ihre Angriffe nicht konsequent zu Ende und vergaben ihre Gelegenheit. So wurde es hinten raus noch eine ''Zitterpartie'', doch letztlich konnten die Hösele-Männer den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Durch den 2:1-Sieg bleiben die Grazer auch im sechsten Spiel in Serie ohne Pleite, die Eskinja-Elf geht nach drei siegreichen Spielen in Folge erstmals wieder als Verlierer vom Platz.

Thomas Hösele (Trainer Sturm Graz Amateure): ''Der Sieg ist mehr als verdient, wir hätte uns das Leben auch viel einfacher machen können. Wir waren spielerisch klar überlegen. Allerheiligen war bei Standards gefährlich, hatte aber sonst kaum Offensivaktionen. Einige torgefährliche Situationen haben wir dann nicht zu Ende gespielt.''

 

SK Sturm Graz Amateure - SV Allerheiligen 2:1 (1:1)

Messendorf Trainingszentrum, 250 Zuseher, SR Martin Hartner

Sturm Graz Amateure: Giuliani, Ostermann (87. Wagnes), Amoah, Geyrhofer, Krienzer (70. Fuchshofer), Trummer, Fadinger (82. Stückler), Wetl, Zettl, Koch, Ferk

SV Allerheiligen: Schögl, Bevab, Janjis, Friesenbichler (60. Mandic), Koca, Bernsteiner (60. Zubak), Fauland, Eskinja, Kager, Schauer (60. Kohlfürst), Ziger

Torfolge: 1:0 Winfred Amoah (19.), 1:1 Josip Eskinja (38.), 2:1 Sebastian Zettl (55.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook