Halbes Dutzend: Bad Gleichenberg kennt kein Pardon mit dem FC Wels [Video]

Am 28. zugleich der drittvorletzte Spieltag der Saison 18/19, kommt es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des TUS Bad Gleichenberg mit dem FC Wels. Und dabei sieht es nach einer vielversprechenden Startphase, einmal mehr schnell finster aus für den FC Wels. Die Hochleitner-Mannen übernehmen nach 20 gespielten Minuten uneingeschränkt die Kontrolle über diese einseitige Partie. Letztendlich wird dem Aufsteiger gleich ein halbes Dutzend verpasst. Demnach haben die Oberösterreicher in den bisherigen 28 Spielen, satte 76 Treffer kassiert. Ganz anders die Situation bei den Thermenstädtern: So steht man nach diesem Kantersieg bereits seit 9 Spielen unbesiegt da. Was den starken 5. Tabellenplatz mit sich bringt.

 

Die Gäste verbuchen Teilerfolge

Angesichts der letzten Darbietungen gilt Bad Gleichenberg als der uneingeschränkte Favorit. Seit 8 Spielen steht die Hochleitner-Truppe unbesiegt da. Was auch den starken 6. Tabellenplatz mit sich bringt. Auch vom Ziel, sich den ÖFB-Cup-Startplatz zu krallen, ist man nicht mehr weit entfernt. Da sieht die Bilanz des FC Wels doch wesentlich anders aus. In den 12 Frühjahrsspielen reichte es bei 6:40-Toren nur zu dürftigen 3 Zählern. Demnach steht der Aufsteiger im Thermenland auch mit dem Rücken zur Wand. Dem Gastgeber gelingt ein Auftakt nach Maß: Bereits in der 3. Minute ist es Kapitän Jürgen Trummer, der mit einem Elfmeter für das 1:0 verantwortlich zeichnet. Nachdem Leo Kaufmann daraufhin die Chance auf das 2:0 verstreichen lässt, kommt es in der 8. Minute zum 1:1-Ausgleich. Dabei findet ein abgefälschter Schuss von Medi Sulimani den Weg ins Tor. Nachfolgend verläuft die Partie nicht wirklich plangemäß, sehr ausgeglichen. 25. Minute: Nach einer weiten Trummer-Vorlage ist es in der 25. Minute Salko Mujanovic, der seinen Torriecher unter Beweis stellt. In der 38. Minute legt Leonhard Kaufmann per Kopf noch ein Schäuferl nach - Halbzeitstand: 3:1.

Tor Tus Bad Gleichenberg 25

Mehr Videos von Tus Bad Gleichenberg

Die Heimischen sorgen für klare Fronten

Angesichts der Zweitoreführung ist es kaum vorstellbar, dass die Heimischen den Sieg gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger noch aus der Hand geben. Wenngleich es den Bohensky-Schützlingen bestens gelingt, sich teuer zu verkaufen. Aber das Spiel nach vorne stagniert über weite Strecken. So können die Hausherren den 3:1-Spielstand auch gefahrlos verwalten. Bad Gleichenberg ist dem vierten Treffer um einiges näher als die Gäste ihrem zweiten. Je länger das Spiel dauern sollte, umso mehr legen die Hausherren Wert darauf, dieses Ergebnis nach Hause zu spielen. In der 74. Minute gelingt es das vierte Mal erfolgreich zu sein. Der eingewechselte Christian Degen macht mit dem 4:1 den Deckel endgültig drauf. 77. Minute: Kaufmann nützt Unsicherheiten in der Gästeabwehr zum 5:1. 84. Minute: Nach Forjan-Zuspiel ist es wieder Kaufmann, der zum 6:1 ins Schwarze trifft, zugleich auch sein bereits 18. Saisontor. In der vorletzten Runde gastiert Bad Gleichenberg am Freitag, 31. Mai um 19:00 Uhr in Stadl-Paura. Der FC Wels bekommt es zur selben Zeit auswärts mit Völkermarkt zu tun.

 

TUS BAD GLEICHENBERG - FC WELS 6:1 (3:1)

Bad Gleichenberg Arena, 350 Zuseher, SR: Jakob Bögner

TUS Bad Gleichenberg: Memic, Trummer, Hölbling, Forjan, Mujanovic (76. B. Stocker), Kaufmann (85. Gruber), Rossmann, Hochleitner, Sres, A. Stocker (68. Degen), Stuber Hamm

FC Wels: Tokic, Berisha, Kovacevic (46. Zümrüt), Scharsching, Gas, Krumphals (23. Idrizi), Sulimani, Zeckanovic (81. Nuhiu), Kandler, Stadlbauer, Rozic

Torfolge: 1:0 (3. Trummer/Elfer), 1:1 (8. Sulimani), 2:1 (25. Mujanovic), 3:1 (38. Kaufmann), 4:1 (74. Degen), 5:1 (77. Kaufmann), 6:1 (84. Kaufmann)

gelbe Karten: Trummer bzw. Berisha, Zeckanovic

Stimme zum Spiel:

Peter Hochleitner, Trainer Bad Gleichenberg:

"Mit Ausnahme kurz nach dem 1:1-Ausgleich, hatten wir alles soweit unter Kontrolle. Letztendlich war der Sieg, auch in dieser Höhe, unumstritten und hochverdient. Natürlich wollen wir den ÖFB-Cupplatz jetzt in den letzten beiden Runden nicht mehr aus der Hand geben."

zum Regionalliga Mitte Live Ticker

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook