Punktemaximum: Aufsteiger St. Anna lässt auch Vizemeister Gleisdorf mit einem 2:0-Sieg abblitzen!!

Im Top-Spiel der 4. Runde der Regionalliga Mitte duellierten sich am heutigen Samstagabend der USV Raiffeisen Weindorf St. Anna am Aigen und der FC Gleisdorf 09. Nach zwei Siegen in Folge wollte der Vizemeister beim Aufsteiger die ersten Punkteverluste erzwingen, doch die Gleisdorfer hatten die Rechnung nicht mit dem formstarken USV gemacht: Durch einen 2:0-Sieg fuhren die Kocijan-Männer am Ende den vierten Sieg im vierten Spiel ein. Die Tore für den furios gestarteten Liga-Neuling erzielten Kobald per Traumlupfer und Mencigar.

Kobald und Mencigar schießen St. Anna per Doppelschlag mit 2:0 in Führung

Die Gäste wären nach wenigen Minuten beinahe durch ein Eigentor der Hausherren in Führung gegangen, doch St. Anna-Goalie Waltl hatte das Glück, dass sein verunglückter Klärungsversuch zwar seinen Mitspieler traf, von dort jedoch neben das Tor rollte (6.). Generell dominierten die Gleisdorfer die Partie in der Anfangsviertelstunde, doch nach rund 20 Minuten meldeten sich erstmalig die Kocijan-Männer zu Wort: Einen Freistoß aus gut 25 Metern brachte Mencigar gefährlich auf's Tor, doch Lipovac war zur Stelle wehrte den Ball ab (20.). Tatsächlich kamen die Gastgeber jetzt aber immer besser ins Spiel und zeigten sich vor der Gleisdorfer Kiste eiskalt und effektiv: Fünf Minuten vor der Pause fuhren die Hausherren nach einem Gleisdorfer Ballverlust einen Konter. Die Gäste unterbanden diesen mit einem Foul, doch der USV zeigte sich gedankenschnell und führte den Freistoß schnell aus. Lackner spielte die Kugel auf Kobald und der lupfte die Kugel über den zu weit vor seinem Tor stehenden Lipovac hinweg ins Tor - 1:0 (39.). Doch damit nicht genug: Ein paar Minuten später zeigte St. Anna wieder eine feine Kombination - nach einer Ballstafette kam die Kugel zu List, der per Traumflanke den Kopf von Mencigar fand - 2:0 (43.). Nach einem höchst effizientem Auftritt schickte der Referee die Teams beim Stand von 2:0 in die Kabinen.

ripu 190803 062 ID57076 800x533

Foto: Auch gegen Vizemeister Gleisdorf durfte Aufsteiger St. Anna am Ende jubeln.

Gleisdorf erhöht den Druck - doch am Ende steht die Null

In der Halbzeitpause nahm Gleisdorf-Coach Genser einen offensiven Wechsel vor und brachte für Strobl Stürmer Schroll. Doch die erste gute Gelegenheit im zweiten Durchgang gehörte erneut den Kocijan-Männern: Kobald probierte es aus der zweiten Reihe, Lipovac faustete die Kugel weg (49.). Die Gäste versuchten im Anschluss den Druck auf die St. Anna-Defensive zu erhöhen, um mit dem Anschlusstreffer die Partie wieder spannend zu machen. Doch die Gastgeber standen in der Defensive gut, verteidigten stabil und ließen wenig zu. Knapp 20 Minuten vor dem Ende kamen die Genser-Männer dann endlich mal zu einer dicken Gelegenheit, doch der Ostermann-Kopfball segelte knapp vorbei (69.). Ein paar Minuten später verpasste Goalgetter David Gräfischer um wenige Zentimeter den Anschlusstreffer (72.). Doch auch die Hausherren setzten immer wieder Nadelstiche - zehn Minuten vor dem Ende konnte ein Klöckl-Kopfball mit Ach und Krach geklärt werden (78.). Die Gäste rannten bis zum Ende an, doch der gut aufgelegte St. Anna-Keeper Waltl war auch in der Schlussphase immer wieder mit starken Paraden zur Stelle. Letztlich sollte für St. Anna nichts mehr anbrennen - nach 90 Minuten beendete Schiedsrichter Lappi die Partie beim Stand von 2:0. Mit dem nächsten abgeklärten Auftritt gegen einen der Meisterschaftsfavoriten holt St. Anna den vierten Sieg im vierten Spiel und ist zusammen mit den Sturm Graz Amateuren das einzige Team ohne Punkteverluste, die Solarstädter hingegen müssen die bereits zweite Pleite schlucken.

 

Alois Gangl (Sektionsleiter USV St. Anna): ''Es ist wirklich schwer zu erklären, zur Zeit funktioniert einfach alles. Unser Zehner Kobald hat wieder ein Traumtor erzielt und wir haben auch unserem Tormann viel zu verdanken. Wir sind überglücklich und genießen die Situation. Es wird sicher auch noch eine Zeit kommen, wo es nicht so läuft. Wir hätten auch noch das 3:0 machen können, Gleisdorf hatte aber auch ein paar Chancen.''

 

USV Raiffeisen Weindorf St. Anna am Aigen - FC Gleisdorf 09 2:0 (2:0)

STAHLBAU MÜLLER ARENA SV St. Anna am Aigen, 805 Zuseher, SR MSc Alexander Lappi

USV St. Anna: Waltl, Petric, Durdek (75. Sundl), Mencigar (88. N. Salamun), Kobald, List, Balazic, Ramminger, Lackner, Schloffer (58. L. Salamun), Klöckl

FC Gleisdorf: Lipovac, Gräfischer, Wagnes, Ostermann (70. Siegl), Färber, Weiss, Sittsam, Zuna (55. Kuwal), Strobl (46. Schroll), Pichorner, Suppan

Torfolge: 1:0 Christoph Kobald (39.), 2:0 Tobias Mencigar (43.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook