Dritter Sieg in Serie: Gurten behält im Derby gegen den FC Wels die Oberhand! [Video]

Am heutigen Freitagabend begegneten sich in einem der OÖ-Derbys in der 6. Runde der Regionalliga Mitte die Union Raiffeisen Gurten und der FC Wels. Die Madritsch-Männer wollten den dritten Sieg in Serie folgen lassen und dies gelang letztlich auch gegen defensivschwache Welser mit einem 4:1-Sieg. Bereits im ersten Durchgang stellte Gurten die Weichen durch Tore von Wimmleitner und Wirth auf Sieg, Kreuzer und Filip Matijasevic erhöhten im zweiten Durchgang, den Welser Ehrentreffer erzielte Huskic.

Wimmleitner und Wirth besorgen die verdiente Gurtener Führung

Die Gurtener Hausherren fanden besser in dieses Derby und drückten bereits in den Anfangsminuten nach vorne. Die erste halbwegs gefährliche Aktion: Ein Gurtener Kopfball landete im Anschluss an eine Ecke in den Armen von Caka (2.). In der 8. Minute schickte Kreuzer seinen Mitspieler auf die Reise, doch der zog die Kugel aus aussichtsreicher Position am langen Eck vorbei (8.). Von den Gästen waren in den ersten 20 Minuten ein paar halbwegs gefährliche Kontersituationen zu sehen - nach einem Angriff über links kam die Kugel über Huskic zu Pointner, doch dessen Schuss verfehlte den heranrutschenden Mitspieler und das Gehäuse nur knapp (18.). Doch danach übernahmen wieder die Madritsch-Männer das Kommando und kamen wenige Minuten später zur verdienten Führung: Nach einer Balleroberung im Mittelfeld fand Miletic mit einem klugen Pass seinen Mitspieler im Strafraum. Dessen uneigennütziger Querpass kam zu Fabian Wimmleitner, der die Kugel aus kurzer Distanz nur noch über die Linie schieben musste (23.). In der Folge blieb Gurten besser ohne zu glänzen, doch brandgefährliche Aktionen suchte man bei den Bohensky-Männern vergeblich. Vor der Pause wechselten die Welser zwei Mal - doch auch die neuen Spieler konnten das Gurtener 2:0 kurz vor der Pause nicht verhindern: Die Messestädter bekamen im Strafraum die Kugel nicht weg, Matijasevic setzte sich durch und gab mustergültig auf Wirth, der keine Mühe hatte gegen eine schlecht sortierte Welser Hintermannschaft einzuschieben (45.). Kurz darauf ertönte der Halbzeitpfiff, mit einem verdienten 2:0 für die Hausherren ging es in die Kabinen.

Tor Union Gurten 65

Mehr Videos von Union Raiffeisen Gurten

Kreuzer macht mit dem 3:0 den Deckel drauf

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gurtener die tonagebende Mannschaft, denn von der Welser Offensive war auch nach der Halbzeitpause wenig zu befürchten. Erst landete ein Gurtener Kopfball neben dem Tor, kurz darauf knüppelte Zirnitzer die Kugel nur knapp über den Kasten (53./57.). Wenige Momente später endlich einmal Gefahr für das Gurtener Gehäuse: Kajic zog aus der Distanz ab, Gurten-Keeper Wimmer hatte mit dem strammen Schuss ein wenig Probleme, reagierte aber gut (58.). Doch dies war nur ein kurzes Aufbäumen, denn kurz darauf machten die Heimischen durch einen Treffer von Kreuzer endgültig alles klar: Wirth setzte auf rechts zum unwiderstehlichen Solo an und ließ gleich drei Mann stehen. Seine Hereingabe auf den kurzen Pfosten fand Kreuzer, der nur noch einschieben musste (66.). In der Folge vergaben die Gurtener bei zwei weiteren Möglichkeiten eine höhere Führung gegen meist recht passive Gäste (68./72.). In den Schlussminuten passierte noch einmal etwas - Huskic gelang nach einer Kajic-Flanke per Kopf zwar noch der 1:3-Ehrentreffer, doch in der Nachspielzeit stellte Filip Matijasevic per Elfmeter den alten Abstand wieder her (87./90.+2). So beendete der Unparteiische die Partie beim Stand von 4:1. Für Gurten ist es völlig verdient der dritte Dreier in Serie, Wels ist nach dem fünften Spiel in Serie ohne Sieg im Abstiegskampf angekommen. In der

Peter Madritsch (Trainer Union Gurten): ''In den ersten 20 bis 25 Minuten haben wir uns schwer getan, uns auf den Gegner einzustellen. Sie haben da viele Konterchancen gehabt. Danach wurde es von Minute zu Minute besser und nach gut einer halben Stunde haben wir die Partie dann bis zum Ende dominiert.''

Bester Spieler: Jakob Kreuzer (Union Gurten)

 

Union Raiffeisen Gurten - FC Wels 4:1 (2:0)

Park21-Arena Gurten, 450 Zuseher, SR Florian Eidenberger

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Schott, Matijasevic, Kreuzer (78. Bauer), Wimmleitner (76. Peric), Wirth, Schnaitter, Miletic (69. Kreilinger), Zirnitzer, Burghuber

FC Wels: Caka, Helal Ali (37. Elgit), Sinani (71. Nuhiu), Pellegrini, Krumphals, Haudum, Huskic, Kandler, Mandir, Pointner, Sallaku (41. F. Kajic)

Torfolge: 1:0 Fabian Wimmleitner (23.), 2:0 Rene Wirth (45.), 3:0 Jakob Kreuzer (66.), 3:1 Elvir Huskic (87.). 4:1 Filip Matijasevic (90.+2)

 

Bericht: Pascal Stegemann

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter