Mühsamer Sieg: Gleisdorf siegt erwartungsgemäß, aber ohne Glanz mit 2:0 beim FC Wels!

Am heutigen Samstagnachmittag empfing der abstiegsbedrohte FC Wels in der 15. Runde der Regionalliga Mitte den FC Gleisdorf 09. Lange mühte sich der klare Favorit aus der Solarstadt gegen den Underdog - fast 75 Minuten lang hielten die Zela-Männer die Null - doch am Ende fixierten Sittsam und Weiss den verdienten Dreier für den FCG, der die Gleisdorfer den Anschluss an den Leader aus Graz halten lässt.

Gleisdorf tut sich schwer: Keine Tore bis zur Pause

In der ersten Hälfte hatten stark favorisierte Gleisdorfer mehr vom Spiel - die Genser-Männer kontrollierten Spielgerät und Gegner, doch esmangelte dem Vizemeister an Effizienz vor dem gegnerischen Kasten. Bei drei hundertprozentigen Chancen durch Gräfischer, Sittsam und Zuna versäumten es die Gäste, mit einem beruhigenden Vorsprung in die Kabine zu gehen. Der FCG machte einfach zu wenig aus seinem drückenden Übergewicht und scheiterte in letzter Instanz immer wieder mit dem letzten Pass oder am gegnerischen Tormann. Die Welser wiederum konzentrierten sich in erster Linie auf's Verteidigen und versuchten eher mit Konterspiel eine Lücke im Gleisdorfer Defensivverbund zu finden, doch die Zela-Männer blieben letztlich vor dem gegnerischen Gehäuse zu harmlos. Man merkte den Gleisdorfern das Pokal-Spiel unter der Woche an, zu 100 Prozent frisch wirkte der Vizemeister nicht. Folglich ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

ripu 190719 078 ID56413 533x800

Foto: Sittsam's 1:0 durchbrach den Gleisdorfer Bann der Torlosigkeit gegen den FC Wels.

Sittsam und Weiss retten dem FC Gleisdorf den Dreier

Auch nach der Pause taten sich die Gäste schwer - zwar stellten die Genser-Männer auch im zweiten Durchgang das dominierende Team, doch im Abschluss blieben die Gäste zu ungenau bzw. fehlte es ihnen an Mitteln, die Welser vor vollendete Tatsachen zu stellen. Dennoch rannten die Gäste immer wieder an, gegen abstiegsbedrohte Welser musste unbedingt ein Dreier her. Doch die Genser-Schützlinge mussten bis fast eine Viertelstunde vor dem Ende warten, bis sie endlich über den erlösenden Führungstreffer jubeln konnten: Philipp Sittsam war nach einer Schroll-Flanke zur Stelle und markierte per Volley das überfällige 1:0 aus Gleisdorfer Sicht (73.). In der Schlussphase rappelten sich die Zela-Männer noch einmal auf und warfen alles nach vorne, um irgendwie noch zum Ausgleich zu kommen. Dies eröffnete jedoch Räume für den FCG, der in der Nachspielzeit in einem Elfmeter für Gleisdorf mündete. Nach einem Handspiel im Welser Strafraum ließ sich Weiss die Gelegenheit nicht nehmen und sorgte vom Punkt für die Entscheidung (90.+2). Kurz darauf war Schluss: Gleisdorf setzt sich gegen weiter tief in der Krise steckende Welser mit etwas Mühe - aber am Ende hochverdient - mit 2:0 durch.

Mag. Klaus Genser (Trainer FC Gleisdorf): ''Wir hatten heute noch das Cup-Spiel in den Beinen. Meine Mannschaft war deshalb körperlich nicht so topfit. Dennoch hätten wir nach der ersten Hälfte mit 3 oder 4:0 führen können, Wels hat mit Mann und Maus verteidigt. Nach der Pause haben wir dann angedrückt und in der 75. Minute den verdienten Führungstreffer erzielt. Ein Pauschallob an meine Mannschaft''

 

FC Wels - FC Gleisdorf 09 0:2 (0:0)

HUBER-Arena FC Wels, 150 Zuseher, SR Manfred Krassnitzer

FC Wels: Caka, Berisha, Brkanovic, Sinani, Gas, F. Kajic (46. Scharsching), Zeckanovic, Huskic, Mandir, Elgit (88. Helal Ali), Vareskic (29. Sallaku)

FC Gleisdorf: Lipovac, Gräfischer, Färber, Weiss, Sittsam, Zuna (81. Weber), Daum, Pichorner, Siegl (55. Wagnes), Kuwal (90.+2 Mild), Schroll

Torfolge: 0:1 Philipp Sittsam (73.), 0:2 Dominik Weiss (90.+2)

 

Foto:

Bericht: Pascal Stegemann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook