Testspiele IV: Weiz geht gegen Lafnitz unter, Stadl-Paura doppelt erfolgreich, Sturm bewahrt die weiße Weste!

Auch in der vergangenen Woche bzw. am Wochenende fand eine ganze Reihe von Testkicks für die Regionalliga Mitte-Teams an. Ligaportal nahm die Leistungen der Clubs unter die Lupe. Besondere Aufmerksamkeit verdient dabei der gleich zweifache Erfolg des Stadl-Paura, der SC Weiz hingegen ging mit einer zweistelligen Niederlage gegen den SV Lafnitz unter.

Sturm siegt zum vierten Mal im vierten Match - WAC mit zwei Siegen - Gleisdorf siegt erstmalig im vierten Test - DSC mit erster Niederlage

Gleich zwei Mal testete der SV Allerheiligen in dieser Woche: Am Mittwoch mussten die ''Gallier'' gegen Zweitligist KSV1919 beim 0:2 die erste Testspielpleite im dritten Match hinnehmen, Mikic und Staber fixierten den Kapfenberger Sieg. Am Samstag lief es besser für den ASV, mit 4:0 behielten die Eskinja-Männer gegen den ESV St. Michael die Oberhand. Für die ''Gallier'' trafen Bizjak, Polanc (2) und Perger. Ebenfalls zwei Mal im Einsatz war der DSC Deutschlandsberg in dieser Woche. Erst bezwangen die Meier-Männer den TuS Heiligenkreuz am Waasen durch Tore von Degen (2), Tisaj und Wotolen mit 4:1, dann folgte beim 0:2 gegen Landesligist Frauental am Samstag jedoch die erste Niederlage im vierten Test. Eibinger und Moritz erzielten dabei die Frauentaler Tore. Erfolgreicher lief es bei Vizemeister Gleisdorf, der im vierten Anlauf den ersten Sieg feiern und den SV Lebring klar mit 3:0 bezwingen konnte. Für die Genser-Männer trafen Gräfischer, Schroll und Kuwal. Weiter auf der Erfolgsspur befinden sich die Sturm Graz Amateure: Die ''Jungblackys'' standen ebenfalls zwei Mal in dieser Woche auf dem Platz - erst schossen die Grazer am Mittwoch den DSV Leoben durch Tore von Urdl (2), Krienzer, Mujkanovic (2), Ehrenreich und Strahlhofer (2) mit 8:0 vom Platz, am Samstag folgte ein knapper 2:1-Sieg gegen die Mattersburg Amateure. Urdl und Amoah waren für den Tabellenführer erfolgreich, Borsos besorgte den Mattersburger Anschlusstreffer. Damit konnten die Sturm Graz Amateure in vier Testspielen bisher vier Siege feiern. Auch die RZ Pellets WAC Amateure testeten zwei Mal sehr erfolgreich in dieser Woche: Am Dienstag bezwangen die Tatschl-Youngsters den SC St. Stefan durch Tore von Neuhold, Fürstaller, Gjoci, Eder und Vielgut mit 5:2, am Samstag ließen die ''Jungwölfe'' einen 2:0-Erfolg durch Tore von Vielgut und Müller gegen den VST Völkermarkt folgen. Auch im dritten Test gegentrefferfrei blieb die Union Gurten, die nach Zu-Null-Siegen gegen Austria Salzburg und den SV Wallern 0:0 gegen die Union Edelweiß spielte. Ebenfalls keine Tore gab es im vierten Test des SC Kalsdorf - gegen den USV Gnas kamen die Schirgi-Männer nicht über ein 0:0 hinaus. Den zweiten Sieg im zweiten Test einheimsen konnte die UVB Vöcklamarkt, die den SU St. Martin i. M.mit 2:1 in die Schranken weisen konnte.

Fussball ATSV Stadl Paura vs FC Lendorf 23.03.2019 11 min

Bilder wie dieses gab es im Traunviertel zuletzt selten - Stadl-Paura gestaltet beide Testmatches siegreich.

Weizer 0:11-Klatsche gegen Lafnitz - St. Anna verliert gegen GAK - Stadl-Paura tankt mit zwei Siegen Selbstvertrauen

Die erste Niederlage im dritten Test hinnehmen musste hingegen Aufsteiger USV St. Anna am Aigen, die im Prestigeduell dem GAK mit 2:4 unterlag. Bei St. Anna trafen Mencigar und Nico Salamun, doch der GAK fixierte durch Treffer von Kozissnik, Martins, Sylvestre und Kogler den Testspielsieg. Richtig gut unterwegs sind bisher auch die Jungen Wikinger Ried, die mit einem 4:1-Sieg gegen den deutschen Fünftligisten SV Schalding-Heining den dritten Sieg im dritten Match verbuchen konnten. Gleich ein doppeltes Erfolgserlebnis konnte Tabellenschlusslicht Stadl-Paura am Wochenende einheimsen: Erst schickten die Popa-Männer den SV Rottenmann am Freitag nach Toren von Sufaj, Kljajic (2), Iljazovic und Kanyerere mit 1:5 auf die Bretter, einen Tag später verabreichten die Stadlinger dem SC Marchtrenk beim 6:0-Kantersieg gleich ein halbes Dutzend an Gegentreffern. Ebenfalls Selbstvertrauen tanken konnte der WSC Hertha Wels, dem beim 2:0-Sieg gegen den SAK1914 den erste Erfolg im dritten Test gelang. Für die aufstiegswillige Waldl-Truppe waren Hartl und Sulimani erfolgreich. Nicht ganz so gut lief es bei Stadtrivale FC Wels: Die abstiegsbedrohten Messestädter kamen im vierten Test gegen die Union Mondsee nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Ein wahres Wechselbad der Gefühle durchlief bisher der SC Weiz: Nach einer 1:6-Pleite gegen Hartberg, einem 9:1-Kantersieg gegen Feldbach folgte nun eine herbe 0:11-Klatsche (!) gegen den SV Lafnitz. Tore von Prohart (2), Tieber, Rodler, Fadinger (2), Schloffer, Pisacic, Kröpfl und Lichtenberger (2) machten das Weizer Testspiel-Desaster perfekt. Einen erfolgreichen Start in die Testspielphase feierte hingegen der TuS Bad Gleichenberg - die Hochleitner-Elf machte beim 6:1 mit dem SV Wildon kurzen Prozess. Grosse (4), Krenn und Ficko trafen für den TuS, Knaus machte für Wildon den Ehrentreffer. Auch der ATSV Wolfsberg war in dieser Woche zweifach im Einsatz - am Mittwoch unterlag die Kirisits-Elf Zweitligist Austria Klagenfurt mit 1:2, am Samstag konnte der ASK Voitsberg durch Tore eines Testspielers, von Pfennich und Pöcheim mit 3:2 bezwungen werden. Die nächsten Testmatches stehen bereits am kommenden Dienstag und Mittwoch an - so gastiert der TuS Bad Gleichenberg beispielsweise beim KSV und der USV St. Anna empfängt den SV Anger.

Foto: Harald Dostal

Bericht: Pascal Stegemann


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook