Stadionfrage geklärt: Hertha Wels trägt bei Aufstieg seine Heimspiele in der HUBER ARENA aus!

Großes Aufatmen in Wels, denn die Stadionfrage ist geklärt. Lange wurde verhandelt - jetzt aber gelang der Durchbruch! Der WSC Hertha Wels darf im Falle eines Aufstiegs aus der Regionalliga Mitte in die zweite Liga seine Heimspiele in der Huber-Arena, die an den FC Wels verpachtet ist, austragen. Wie unter anderem die OÖN berichten, haben sich die beiden Vereine geeinigt und am Dienstag auch eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. FC Wels-Obmann Juan-Francisco Bohensky bestätigte gegenüber Ligaportal den Deal: ''Die Hertha darf bei uns spielen. Trainieren werden sie auf ihrer Anlage.'' Die beiden Klubs waren sich zuletzt dem Vernehmen nach vor allem wegen der finanziellen Aufteilung der Einnahmen durch Bandenwerbung uneinig. WSC Hertha Wels drohte, nach Schwanenstadt "auszuwandern". Die Rahmenbedingungen sind also geklärt, nun muss der WSC sportlich freilich noch seine Hausaufgaben erledigen. Aktuell liegen die Oberösterreicher in der Regionalliga Mitte auf dem vierten Rang, auch Tabellenführer Sturm Graz Amateure will aufsteigen.

AUT OOELiga FC Wels vs WSC Hertha Wels

Bei Aufstieg wird der WSC seine Heimspiele künftig in der 3.000 Zuseher fassenden HUBER ARENA austragen.

Foto: Harald Dostal

 


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook