Am Tabellenende: Die Jungen Wikinger Ried haben beim 0:3 in Bad Gleichenberg nichts zu melden!

Am heutigen Freitagabend gastierten die Jungen Wikinger Ried in der 5. Runde der Regionalliga Mitte beim TuS Bad Gleichenberg. Zum fünften Mal in Serie gelang es den Innviertlern dabei nicht, sich den ersten Dreier der Saison zu angeln. Am Ende unterlagen die Heinle-Youngsters den Kurörtlern mit 0:3 und rutschen mit nur einem Zähler auf den letzten Tabellenplatz ab. Die Bad Gleichenberger wiederum verbessern sich durch den zweiten Saisonsieg durch einen Köpf-Doppelpack und ein Kaufmann-Tor auf den sechsten Rang. 

Keine Tore in Hälfte eins: Die Jungen Wikinger halten dagegen

Den etwas besseren Start konnten die Jungen Wikinger verbuchen, in den ersten 20 Minuten machten die Innviertler Druck und erarbeiteten sich auch die eine oder andere Gelegenheit. Die Bad Gleichenberger hatten Startschwierigkeiten, fingen sich erst im Verlauf der ersten Hälfte und kamen besser ins Spiel. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe, in dem es keinem der beiden Teams gelang, die Oberhand zu gewinnen. Zwar hatten die Hochleitner-Männer vor der Halbzeit etwas mehr vom Spiel, doch gelang es den Kurörtlern nicht, dies in etwas Zählbares umzumünzen. Beim Stand von 0:0 schickte der Referee die beiden Teams in die Pause. 

ripu 200821 036 ID61535 534x800

Nino Köpf hatte mit seinem Doppelpack maßgeblichen Erfolg am Bad Gleichenberger Dreier.

Köpf-Doppelpack und Kaufmann-Treffer stellen Ried vor vollendete Tatsachen

Die Bad Gleichenberger kamen nach dem Seitenwechsel besser in die Gänge als die Rieder Youngsters: Nino Köpf machte seinem Namen alle Ehre und köpfte die Hausherren nach einer Flanke mit 1:0 in Führung (53.). Durch den Führungstreffer lösten sich bei den Hausherren nun einige Blockaden und die Kombinationen liefen flüssiger. Nach etwas mehr als einer Stunde legten die Heimischen durch Leonhard Kaufmann per Abstauber mit dem 2:0 nach (65.). Spätestens jetzt war der Widerstand der Gäste gebrochen. In der 76. Minute trug sich Nino Köpf ein zweites Mal in die Torschützenliste ein und stellte nach einem Konter auf 3:0. Damit war die Partie gegessen, bis zum Abpfiff sollte nichts mehr passieren und so blieb es beim 3:0. Die Jungen Wikinger Ried rutschen durch die vierte Pleite im fünften Match auf den letzten Tabellenplatz, Bad Gleichenberg wiederum ist nach dem zweiten Sieg in Folge auf dem aufsteigenden Ast. 

Tim Entenfellner (Team-Manager Junge Wikinger): ''Wir haben eigentlich sehr gut angefangen und waren meiner Meinung nach in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit haben wir dann hinten blöde Fehler gemacht und sind nicht mehr richtig ins Spiel gekommen. Trotzdem war die erste Hälfte eine der besten Phasen der Saison.''

Bester Spieler: Nino Köpf (Bad Gleichenberg)

 

TuS Bad Gleichenberg - Junge Wikinger Ried 3:0 (0:0)

Bad Gleichenberg Arena, SR Edin Omerhodzic, 200 Zuseher

TuS Bad Gleichenberg: Rosker, Trummer, Zelko (60. Stocker), Köpf (82. Rodiga), Kaufmann, Kohlfürst, Pojer, Hochleitner, Sres (69. Korkusuz), Krenn, Stuber-Hamm

Junge Wikinger Ried: Gütlbauer, Hingsamer, Ammerer, Baumgartner, Schlosser, Mayrhuber (66. Hochreiter), Voglmaier (79. Ceylan), Rossdorfer (79.Pointner), Zrnic, Seiwald, Horner (73. Gragger)

Torfolge: 1:0 Nino Köpf (53.), 2:0 Leonhard Kaufmann (65.), 3:0 Nino Köpf (76.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook