Gleisdorf dreht Spiel bei Sturm Amateuren

Am Samstagabend kam es in der fünften Runde in der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen den Sturm Graz Amateuren und dem FC Gleisdorf 09. Die Gastgeber gingen leicht favorisiert ins Spiel, konnten dieser Rolle aber nicht gerecht werden. Dabei führten die Jungblackies mit 1:0. Gleisdorf nutzte dann aber die Routine aus und konnte sich mit 2:1 durchsetzen. Damit überholen die Oststeirer die Murstädter in der Tabelle und stehen bei neun Punkten. 

 

Führung und Spieldrehung

Dabei verläuft die Partie zu Beginn sehr nach Wunsch der Gastgeber. Die Sturm Amateure geben gleich Vollgas und setzen den Gegner unter Druck. Nur das mit dem Toreschießen will nicht klappen - das Problem kennt man bereits bei den Grazern, die regelmäßig stark auftreten, vor dem Tor aber oft nicht die Kaltschnäuzigkeit zeigen, die es bräuchte. Auch dieses Mal geben die Gastgeber Vollgas und spielen sehr konkrete Angriffe nach vorne. Gleisdorf tut sich am Beginn noch schwer, kommt dann aber immer besser ins Spiel, und ausgerechnet dann steht es 1:0 für die Grazer. Die Führung ist aber hochverdient. Sandro Schendl sorgt für die verdiente Führung in Folge eines schönenen Angriffs. Mit der Führung im Rücken wollen die Gastgeber nachlegen, doch im Gegenzug schlagen die Gäste zurück. Patrick Schroll trifft zum Ausgleich nach einer Unachtsamkeit in der Grazer Abwehr. Damit ist wieder alles offen und es sollte noch dicker kommen. Nur Augenblicke darauf steht es 2:1 für die Gäste. Thomas Wotolen versenkt das Leder im Kasten. Damit haben die Gäste das Spiel gedreht. Sturm ist etwas geschockt. Damit hatte man nach der Führung nicht so schnell gerechnet. Kurz darauf geht es in die Kabinen. 

Keine Tore

Die zweite Halbzeit verläuft etwas schleppend. Weder die Gäste noch die Gastgeber kommen wirklich gut ins Spiel. So nehmen beide Trainer Wechsel vor und wollen neuen Schwung in die Partie bringen. Sturm will dann unbedingt den Ausgleich, riskiert dementsprechend mehr. Das bringt Gleisdorf wiederum mehr Räume im Spiel nach vorne. Ein gefährliches Spiel aus Sicht der Jungblackies. Ein Konter würde das Spiel wohl endgültig entscheiden. Die Gleisdorfer kommen aber durch und können die knappe Führung halten. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Schiri ab. 

Thomas Hösele (Trainer Sturm Amateure): "Das ist eine Niederlage, die richtig weh tut! Nach 35 sehr starken Minuten und einer hochverdienten 1:0-Führung, haben den den Gleisdorfern drei Minuten vor der Pause gereicht, um per Doppelschlag in Führung zu gehen. 
Nach dem Wechsel standen die Gäste sehr tief und kompakt, wir konnten aus dem vielen Ballbesitz kaum torgefährliche Situationen kreieren, da wir zu wenig auf den Endzweck aus waren!"

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook