Wieder kein Dreier: Gurten holt einen späten Punkt im OÖ-Derby gegen den FC Wels!

Am heutigen Freitagabend gastierte die Union Raiffeisen Gurten in der 8. Runde der Regionalliga Mitte in einem der OÖ-Derbys beim FC Wels. Und so nahe dran am ersten Dreier wie heute waren die Messestädter in dieser Spielzeit wohl kaum. Der FCW ging durch Huskic und Mackic mit 2:0 in Führung, doch ein Wimmleitner-Elfmeter sowie ein unglückliches Welser Eigentor durch Shahin Faridonpur kurz vor Schluss kostete die Babler-Elf den ersten Saisonsieg, nach zwei Platzverweisen konnten die Messestädter nicht Führung nicht über die Ziellinie bringen. 

Huskic bringt den FC Wels per Distanzschuss in Front

Bereits in der Anfangsphase hatte der FC Wels die große Gelegenheit früh in Führung zu gehen, doch Mackic vergab freistehend die dicke Chance. Nach 20 Minuten setzte dann der Underdog aus Wels das erste Ausrufezeichen, Elvir Huskic nahm aus gut 25 Metern Maß und zimmerte die Kugel mit einem Traumtor ins Netz (20.). In der Folge hätten die Messestädter auf 2:0 erhöhen müssen, doch auch Alexander Bauer vergab aus guter Position (38.). Die Gurtener hingegen blieben erneut blass, ihnen fehlte im vordersten Drittel einfach die Durchschlagskraft. Nicht unverdient ging es mit einer Welser Führung in die Pause. 

Fussball FC Wels vs LASK Linz Testspiel 18.01.2020 101

Foto: Wieder wurde es nichts mit dem ersten Welser Saisonsieg. 

Turbulente zweite Hälfte: Zwei Welser Platzverweise, Gurten gleicht durch Eigentor spät aus

Nach dem Seitenwechsel hatten erneut die Hausherren die Gelegenheit bereits für die Vorentscheidung zu sorgen: Erol Zümrüt lief mutterseelenallein auf das Gurtener Tor zu, doch Gurten-Keeper Wimmer behielt die Nerven und verhinderte das vorzeitige K.O. (54.). Doch knapp zehn Minuten später machte die Babler-Elf dann das längst überfällige 2:0, Mihajlo Mackic versenkte die Kugel und sorgte für die vermeintliche Vorentscheidung (64.). Nur ein paar Minuten später war jedoch der Zwei-Tore-Vorsprung wieder weg, denn der Unparteiische zeigte im Welser Strafraum auf den Punkt. Bitter für Wels, denn zusätzlich flog auch noch Manuel Kaguako mit gelb-rot. Fabian Wimmleitner ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und verkürzte auf 1:2 (68.). Spätestens jetzt begann das große Zittern bei den Mannen von Max Babler: Eine Vielzahl von guten Gelegenheiten hatten die Hausherren ausgelassen beim Versuch endlich den heißersehnten ersten Dreier unter Dach und Fach zu bringen. Knapp zehn Minuten vor dem Ende flog auch mit Erol Zümrüt der zweite Welser Spieler mit gelb-rot vom Platz. Am Ende kam es doch wieder wie es kommen musste: Mit einem Eigentor durch Shahin Faridonpur eine Minute vor Ablauf der 90 Minuten brachte sich der FC in doppelter Unterzahl um den eigentlich verdienten Lohn, am Ende blieb es beim 2:2. Zum fünften Mal in Folge gelingt Gurten kein Dreier, der FC Wels wiederum wartet auch nach der achten Runde noch auf einen vollen Erfolg. 

Juan-Francisco Bohensky (Sportlicher Leiter FC Wels): ''Wir waren dem 3:1 und dem 4:1 näher als Gurten am Ausgleich. Wir sind in der zweiten Halbzeit vier Mal allein auf das Tor gerrannt. Heute war allerdings auch die Schiedsrichter-Leistung nicht hervorragend.'' 

Peter Madritsch (Trainer Union Gurten): ''Natürlich bin ich dem Auftritt unzufrieden, weil wir uns in verschiedenen Situationen nicht an den Plan gehalten haben. Mit dem Punkt bin ich glücklich, ich halte meine schützende Hand über die Mannschaft. Heute ist einfach nicht mehr drin gewessen. Wir sind froh, dass die englischen Wochen jetzt endlich vorbei sind und wir den Akku wieder aufladen können.''

Beste/r Spieler: Elvir Huskic (FC Wels), Bajram Gas (FC Wels), Dominic Bauer (Union Gurten), Julian Glasner (Union Gurten)

 

FC Wels - Union Raiffeisen Gurten 2:2 (1:0)

HUBER Arena FC Wels, SR Robert Platzer, 400 Zuseher

FC Wels: Hamzic, Petrovic, Mackic (69. Aumer), Pellegrini (78. Ilic), Gas, Zümrüt, Awuni, Huskic, Kaguako, Bauer (90.+1 Eberth), Faridonpur

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Schott (53. Bauer), Kienberger, Kreuzer, Wimmleitner, Öhlböck (46. Burghuber ), Wirth, Schnaitter, Miletic, Zirnitzer (60. Glasner)

Torfolge: 1:0  Elvir Huskic (20.), 2:0 Mihajlo Mackic (64.), 2:1 Fabian Wimmleitner (68.), 2:2 Shahin Faridonpur (ET.) (89.)

Bes. Vorkommnis: Gelb-rote Karte für Manuel Kaguako (FC Wels, 67., wiederholtes Foulspiel), Gelb-rote Karte für Erol Zümrüt (FC Wels, 79., wiederholtes Foulspiel)

 

Foto: Harald Dostal

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook