St. Anna holt sich drei Punkte bei den WAC Amateuren

Am Samstagnachmittag kam es in der neunten Runde der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen den WAC Amateuren und dem USV St. Anna am Aigen. Die Gäste gingen als Favorit ins Spiel und die Gäste konnten sich auch knapp aber doch mit 1:0 durchsetzen. Die Kärntner aus Wolfsberg hielten aber gut dagegen und verlangten dem Gegner alles ab. Das Tor zum Sieg fiel bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde. 

 

Führung für St. Anna

Die Partie beginnt munter und mit zwei Teams, die nach vorne spielen. St. Anna gibt gleich Gas und Michael Tieber findet auch gleich eine tolle Chance vor, doch sein Kopfball geht knapp am Kasten vorbei. Kurz darauf ist es aber so weit: Super-Kombination der Gäste durch die Mitte und Tieber beweist einmal mehr Torjägerqualitäten und haut den Ball in die linke untere Ecke. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste nachlegen, was aber nicht gelingt. Auch die Wolfsberger kommen besser ins Spiel: Amar Hodzic kommt nach einem Konter zum Abschluss, sein Schuss geht aber drüber. Es geht Hin und Her, dann schwächen sich die Gastgeber aber selbst. Alexander Kainz sieht Gelb-Rot nach einem taktischen Foul. Kurz darauf der WAC aber in Unterzahl über links und wieder der Abschluss, aber einmal mehr ist St. Anna-Goalie Donner auf dem Posten. Kurz darauf bringt St. Annas Luka Salamun eine Hereingabe ideal auf Tieber, aber der haut die Kugel drüber. In den letzten Sekunden vor der Pause zeichnen sich beide Torhüter aus, bevor es in die Kabinen geht. 

Keine Tore

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die es noch einmal wisssen wollen. Trotz Unterzahl spielt man mutig, auch wenn insgesamt wenig passiert: Weitschuss aus der zweiten, Reihe, der sein Ziel aber um Meter verfehlt. St. Annas Sandro Schleich in der 69. Minute mit einem Weitschuss, der aber von Soldo entschärft wird. Hodzic versucht sich dann mit einem Weitschuss, doch der Ausgleich gelingt nicht. Kurz vor dem Ende eine Doppelchance für St. Anna, erst scheitert Tieber an Soldo, dann Niko Salamun. Die Gäste bringen die drei Punkte über die Zeit. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Schiri nämlich ab. 

Sandro Schleich (Spieler St. Anna): "Natürlich war das eine sehr enge Partie. Ich denke aber, dass wir verdient gewonnen haben. Die Mannschaft hat alles gegeben. Wir sind auch zufrieden mit den drei Punkten."


Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook