ÖFB-Cup: Spittal/Drau kann mit der Wiener Austria nicht Schritt halten

In der 1. Runde des UNIQA ÖFB-Cup 2021/22 traf der SV Sportastic Spittal/Drau auf den FK Austria WienUnd dabei sind die Gäste erwartungsgemäß das klar dominierende Team. Bereits in der ersten Hälfte sorgt man mit einem Zweitorevorsprung für klare Fronten. Nach dem Seitenwechsel gingen die Austrianer die Sache dann etwas gemächlicher an. Erst in der Schlussphase erhöhte man die Taktzahl wieder. Letztlich reichte es bei doch überforderten Spittalern zu einem klaren 4:0-Auswärtssieg.

 

 

Spittal kann sich defensiv teuer verkaufen

Vom Start weg sind die Mannen vom Verteilerkreis darum bemüht, das Tempo am Spittaler Kunstrasen hoch zu halten. Aber es sollte doch bis zur 14. Minute dauern, bis Fischer der an Keeper Haimburger scheitert, zur ersten Torgelegenheit gelangt. Nur zwei Minuten später zappelt das Spielgerät aber im Netz des Regionalligisten. Angreifer Djuricin blickt kurz auf, aus 20 Metern trifft er punktgenau zum 0:1 ins lange Eck. Was die Aufgabe für die Spittaler, die diesjährig das 100-jährige Jubiläum begehen, nicht wirklich einfacher macht. Wenngleich, von einem deutlichen Chancenplus sind die Austrianer doch ein Stück weit entfernt. Kommen die Gäste beim Schmid-Debüt auf der Trainerbank doch einmal gefährlich vor das Kärntner Tor, ist der wachsame Schlussmann Haimburger zur Stelle. Gegen den zweiten Gegentreffer in der 43. Minute ist er aber machtlos. Martel köpfelt nach einem Suttner-Eckball zum 0:2-Halbzeitstand ein.

In den Schlussminuten trifft die Austria noch zweimal

Nach dem Zweitorevorsprung der "Veilchen" scheinen die Würfel soweit bereits gefallen zu sein. Wenngleich die Schönherr-Truppe noch alle Anstrengungen bemühen wird, um das Unmögliche doch noch möglich zu machen. Aber die Mittel dafür bleiben begrenzt bzw. sind die Wiener den Hausherren in allen Belangen, zumindest eine Nummer zu groß. Aber dem Platzherrn muss man zugute halten, weiter sortiert und engagiert an die Sache heranzugehen. In der 60. Minute steht den Spittalern, Fischer trifft die Stange, auch das nötige Glück zu Seite. In der dann noch verbleibenden Spielzeit plätschert die Begegnung ohne große Höhepunkt vor sich hin. In der unmittelbaren Schlussphase klingelt es aber noch zweimal. Der eingewechselte Jukic und Fischer sorgen letztlich für einen doch noch klaren 0:4-Spielendstand. In diesem Jahr kommt es noch zu zwei Cuprunden. Die 2. Runde geht von 21. bis 23. September über die Bühne. Dann kommt es noch zum Achtelfinale. Die Termine dafür sind von 26. bis 28. Oktober angesetzt.

 

SV SPITTAL/DRAU - FK AUSTRIA WIEN 0:4 (0:2)

Goldeckstadion, 1.120 Zuseher, SR: Christopher Jäger

SV Spittal/Drau: Haimburger, Brandner, Hajdarevic, Keric, Graf, Rainer (78. Fillafer), Pingist (28. Clementschitsch), Killar (78. Ban), Ortner, Ogradnig, Zurga (78. Begic)

FK Austria Wien: Pentz, Martel, Demaku (86. Braunöder), Pichler (86. Keles), Schoissengeyr, Suttner, Fischer, Fitz (77. Grünwald), Teigl, Handl, Djuricin (68. Jukic)

Torfolge: 0:1 (16. Djuricin), 0:2 (43. Martel), 0:3 (88. Jukic), 0:4 (90. Fischer)

Gelbe Karte: Fischer (Austria)

stärkste Spieler: Haimburger, Hajdarevic, Keric bzw. Schoissengeyr, Fischer, Teigl

Stimme zum Spiel:

Markus Suttner, Kapitän Austria Wien:

"Am Kunstrasen ist es uns gelungen konzentriert aufzutreten bzw. den erfolderlichen Sieg einzufahren. Auf den Vormittagstermin waren wir, wie ich meine, bestens eingestellt. Jetzt gilt es zu regenieren, denn wir wollen beim Confed-Qualispiel am Donnerstag zuhause gegen Breidablik (Island) bestmögliche Figur abgeben."

 

ZUM ÖFB-Cup Live Ticker

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook