Dank Lipczinski: Vöcklamarkt bezwingt Kalsdorf glücklich und hält weiter am Punktemaximum!

Am heutigen Freitagabend duellierten sich in der 6. Runde der Regionalliga Mitte der SC Copacabana Kalsdorf und die UVB Vöcklamarkt. Und am Ende hatte die UVB das Glück auf ihrer Seite, denn ein Lipczinski-Treffer war das einzige Tor des Abends. Der SCK hätte sich mindestens einen Punkt verdient gehabt, doch die Vöcklamarkter konnten den knappen Vorsprung über die Zeit retten und den fünften Sieg im fünften Match landen.

Lipczinski trifft und bringt Vöcklamarkt auf Kurs

Die ersten 20 Minuten gehörten den Hausherren aus Kalsdorf, sie waren feld- und spielüberlegen, konnten dies jedoch nicht in eine frühe Führung ummünzen. Vielmehr kamen die Gäste im Anschluss besser ins Spiel, aus einem Umschaltmoment heraus fiel das Vöcklamarkter Führungstor. Nach knapp einer halben Stunde war Paul Lipczinski zur Stelle und brachte die Gäste aus dem Hausruckviertel in Front (30.). Bis zur Pause hätte die UVB bei einer Großchance auf 2:0 erhöhen können, doch die Brandstätter-Männer vergaben. Mit einer knappen Gästeführung ging es in die Pause.

vöcklamarkt uvb vs wels fc 2 230721 alois huemer

Weiter auf der Sonnenseite unterwegs ist die UVB Vöcklamarkt.

Spiel auf ein Tor: Kalsdorf gelingt der verdiente Ausgleich nicht mehr

Im zweiten Durchgang sahen die Zuseher quasi ein Spiel auf ein Tor, es waren nur die Kalsdorfer Hausherren, die das Zepter in die Hand nahmen und auf den Ausgleich drückten. Die Gäste aus Oberösterreich lauerten jetzt auf Konter und beinahe hätte die Brandstätter-Elf bei einem jener schnellen Vorstöße kurz vor Schluss das 2:0 erzielt, doch die Kugel landete nicht im Kasten (88.). Der SCK warf in der Schlussphase alles nach vorne und der Ausgleich wäre hochverdient gewesen, doch das Runde sollte nicht mehr den Weg in den gegnerischen Kasten finden. Immer wieder sorgte der SCK mit Standards und Hereingaben für Gefahr im UVB-Strafraum, doch die Hausruckviertler überstanden mit Wille und Glück alle brenzligen Situationen. Am Ende blieb es beim etwas schmeichelhaften Sieg für Vöcklamarkt - durch den fünften Sieg im fünften Match ist die UVB weiter ohne Punktverlust unterwegs.

Klaus Preiner (Sportlicher Leiter UVB Vöcklamarkt): ''Es ist schon ein etwas glücklicher Sieg, Kalsdorf hätte sich ein Unentschieden verdient. Je länger das Spiel gedauert hat, desto mehr haben sie uns hinten reingedrückt. Wir haben das dann aber auch sehr gut verteidigt und nehmen den Sieg mit.''

Beste/r Spieler: Franko Knez (UVB Vöcklamarkt)

 

SC Copacabana Kalsdorf - UVB Vöcklamarkt 0:1 (0:1)

Sportzentrum Kalsdorf, SR Philip Gadler, 350 Zuseher

SC Kalsdorf: Waltl, Frölich (61. Aganovic), Eskinja (46. Mate), Ahec, Jelenko (46. Volmajer), Derk, Mujanovic, Appiah (46. Neuhold), Mihelic, Stenzel (80. Asemota), Rober

UVB Vöcklamarkt: Schober, Ebert, Rohrstorfer, Pointner, Vojvoda (75. Preiner), Taferner, Lipczinski (77. L. Würtinger), Cirkic, Knez, Ljubicic (87. Gabric), S. Würtinger

Torfolge: 0:1 Paul Lipczinski (30.)

 

Foto: Alois Huemer

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook