Nächster Hodzic-Doppelpack: Hertha Wels weist den SV Spittal in die Schranken!

Am heutigen Freitagabend kam es in der 7. Runde der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen dem SV Sportastic Spittal/Drau und dem WSC HOGO Hertha Wels. Und am Ende setzten sich die favorisierten Gäste klar und deutlich mit 2:0 durch. Ein Hodzic-Doppelpack schiebt die Herthaner auf den fünften Tabellenrang, der SV Spittal/Drau hängt der vierten Saisonpleite im unteren Teil der Tabelle.

Hodzic trifft für überlegene Gäste

Die favorisierten Gäste aus der Messestadt waren von Anfang an am Drücker, Spittal beschränkte sich hingegen in den ersten 45 Minuten auf das Verteidigen. Die Waldl-Elf wurde im ersten Abschnitt ihrer Favoritenrolle durchaus gerecht, das einzige Manko war der mangelhafte Abschluss. Trotz drückender Überlegenheit dauerte es bis zehn Minuten vor der Pause bis die Herthaner den überaus verdienten Führungstreffer durch Hodzic erzielen konnten, der Stürmer war nach einem Stangl-Pass von Fröschl in Szene gesetzt worden (35.). Von den Hausherren kam in der Offensive kaum etwas, eine richtige Chancen hatte die Schönherr-Elf nicht zu verzeichnen. Mit einer knappen Welser Führung ging es dann auch in die Kabinen.

hertha wels wsc vs fc red bull salzburg amar hodzic 160721 harald dostal

Hodzic schnürt kurz vor Schluss den Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel musste WSC-Keeper Duna erstmalig in diesem Spiel sein Können zeigen, mit einer starken Parade verhinderte der Goalie den Einschlag zum schmeichelhaften Ausgleich (49.). Die Spittaler versuchten jetzt mehr, doch so richtig brandgefährlich wurde es für den WSC nicht mehr. Zwar agierten die Waldl-Männer jetzt nicht mehr so dominant wie im ersten Durchgang, jedoch kam vom SVS auch deutlich zu wenig Gefahr, um die Führung der Gäste zu gefährden. Und so dauerte es bis kurz vor Schluss bis die Hertha mit dem 2:0 endgültig den Deckel draufmachte: Mit einer schönen Einzelleistung zeigte Hodzic, weshalb die Hertha ihn verpflichtet hat, der Ex-Wolfsberger setzte sich gegen zwei Mann durch und schnürte den Doppelpack (84.). Von dem zweiten Treffer erholte sich Spittal nicht mehr, am Ende blieb es beim hochverdienten 2:0-Sieg für Hertha Wels.

Gerald Perzy (Sportlicher Leiter WSC Hertha Wels): ''Wir waren die klar dominierende Mannschaft, speziell in der ersten Hälfte, wo wir quasi nichts zugelassen haben und die totale Spielkontrolle hatten. In der zweiten Hälfte hat der Gegner mehr probiert, bis auf einen Schuss haben wir nichts zugelassen. Am Ende war es ein hochverdienter Sieg.''

Beste/r Spieler: Amar Hodzic (WSC Hertha Wels)

 

SV Sportastic Spittal/Drau - WSC HOGO Hertha Wels 0:2 (0:1)

Goldeckstadion Spittal, SR Andreas Kollegger, 200 Zuseher

SV Spittal/Drau: Haimburger, Brandner (46. Steurer), Hajdarevic, Graf, Pingist (88. Clementschitsch), Oberwinkler (81. Fillafer), Hutter (88. Rainer), Ortner, Mrcela (81. Begic), Ogradnig, Zurga

WSC Hertha Wels: Duna, Maier, Mislov, Sulimani, Racic (74. Stadlmann), Fröschl (74. Gasperlmair) Hodzic (88. Lazarus), Mayer (63. Holzinger), Jozic (63. Messing), Hofstätter, Frank

Torfolge: 0:1 Amar Hodzic (35.), 0:2 Amar Hodzic (84.)

 

Foto: Harald Dostal

komplette Bildergalerie unter: www.sport-bilder.at

Bericht: Pascal Stegemann 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook