Wieder keine Punkte: Stadl-Paura geht auch gegen die Jungen Wikinger leer aus!

Als vorletztes Spiel in der 7. Runde der Regionalliga Mitte stand heute das OÖ-Derby zwischen dem ATSV Stadl-Paura und den Jungen Wikingern Ried auf dem Plan. Die Stadlinger wollten im sechsten Anlauf endlich die ersten Punkte holen, doch zum sechsten Mal verließen die Traunviertler den Platz als Verlierer. Am Ende unterlag der ATSV den Jungen Wikinger mit 0:2, die Tore machten Schlosser und Coco.

Rot und Elfmeter: Schlosser bringt Ried vom Punkt in Führung

Die Jungen Wikinger übernahmen von Anfang an die Kontrolle über das Spielgeschehen, bereits in der Anfangsphase spielten sich die Innviertler einige Chancen heraus. Nach etwa 20 Minuten zeigte der Unparteiische dann im Stadlinger Strafraum auf den Punkt, Elfmeter für die Jungen Wikinger. Aufgrund von Torraub wurde in dieser Situation der Stadlinger Marco Antonio Herrera Afonso mit rot vom Platz geschickt. Lukas Schlosser übernahm Verantwortung und brachte die Rieder Gäste mit 1:0 in Front (21.). In der Folge ergaben sich weitere Gelegenheiten, um das Ergebnis zu erhöhen, doch die Jungen Wikinger gingen zu fahrlässig mit ihren Chancen um. Mit einer knappen Gästeführung ging es in die Kabine.

 stadl paura atsv vs bad gleichenberg tus 26 140821 rudi knoll

Erneut zwei Gegentore bekam Stadl-Paura eingeschenkt, am Ende setzte es die sechste Pleite.

Coco macht mit seinem Treffer kurz nach der Pause alles klar

Kurz nach dem Wiederanpfiff sorgten die Jungen Wikinger mit dem 2:0 für die Vorentscheidung, Lorenzo Massimiliano Coco war zur Stelle und besorgte den zweiten Treffer des Tages (47.). Mit einem Mann weniger war spätestens jetzt von der Hausherren-Elf keine Gegenwehr mehr zu erwarten, demzufolge steuerten die Offenzeller-Youngsters auf einen ungefährdeten Dreier zu. Die Rieder ließen in der Folge Gelegenheiten aus das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, vom ATSV drohte in der Offensive kaum Gefahr. Lediglich in der Schlussphase ließen die Hausherren die Zügel ein wenig schleifen, Stadl-Paura traf die Stange statt ins Tor, doch darüber hinaus wurde es nicht mehr gefährlich. Letztlich blieb es beim souveränen 2:0-Auswärtssieg für die Jungen Wikinger Ried. Die Innviertler machen durch den zweiten Sieg in Folge einen Sprung in der Tabelle, Stadl-Paura bleibt weiter ohne jeden Punkt am Tabellenende.

Tim Entenfellner (Team-Manager Junge Wikinger Ried): ''Es war ein hart erarbeiteter Sieg, wir haben das Spiel absolut dominiert. Der Sieg war nie wirklich gefährdet, wir haben es am Ende souverän zu Ende gespielt.''

Beste/r Spieler: Pauschallob Junge Wikinger

 

ATSV Stadl-Paura - Junge Wikinger Ried 0:2 (0:1)

Maximilian-Pagl-Stadion Stadl-Paura, SR Florian Eidenberger, 85 Zuseher

ATSV Stadl-Paura: Vivaldo Persico, Bouchalga (38. Kante), Oduh (46. Demir), Baric, Marrero Valeron (75. Iljazi), Herrera Afonso, Bursac (70. Milojevic), Rafajac, Ellahi (46. Ibanez), Dermanovic, Pellitero Diez

Junge Wikinger Ried: Moser, Hingsamer, Turi, Zdichynec (67. Akrap), Baumgartner, Schlosser, Diomande (55. Mwatero), Wiesinger, Birglehner (55. Rossdorfer), Kerhe (55. Mayrhuber), Coco (67. Horner)

Torfolge: 0:1 Lukas Schlosser (21.), 0:2 Lorenzo Massimiliano Coco (47.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Marco Antonio Herrera Afonso (20., ATSV Stadl-Paura, Torraub)

 

Foto: Rudi Knoll

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook