Zu wenig: FC Wels kommt gegen Spittal nicht über ein Unentschieden hinaus!

Im Zuge der 16. Runde der Regionalliga Mitte trafen am heutigen Freitagabend der FC Wels und der SV Sportastic Spittal/Drau aufeinander. Eine wichtige Partie für die Messestädter, ein Sieg hätte sie bis auf drei Zähler Abstand zum SVS bringen können, doch letztlich machten die Welser ihre Chancen nicht rein und so endete das Duell mit 0:0.

Welser besser, aber keine Tore im ersten Durchgang

In den ersten Minuten waren die Welser in der Vorwärtsbewegung, nach acht Minuten war es Pellegrini, der nach einem Solo-Lauf verzog. Und Wels blieb dran - wieder war es Pellegrini, der aus gut 30 Metern abzog, aber eine Etage zu hoch zielte (18.). Die Gäste aus Kärntnen lauerten eher auf Konter, die Welser waren dem 1:0 näher. In der 21. Minute vergaben sie die Großchance zur Führung, einer feiner Ball aus dem Mittelfeld landete im Lauf von Zümrüt, der den Ball aus aussichtsreicher Position am langen Eck vorbeischoss (21.). Nach einer halben Stunde kam Vrebac im Strafraum an den Ball, doch sein Schuss war zu mittig platziert (31.). Die Schatas-Elf hatte im ersten Durchgang ein Chancen-Plus, doch der Führungstreffer gelang in der ersten Hälfte nicht, 0:0 hieß der Pausenstand.

wels fc vs allerheiligen sv 18 310721 harald dostal

Haimburger hält den Punkt für den SVS fest

Zu Beginn des zweiten Durchgangs tat sich auf beiden Seiten nicht viel, Wels war spielbestimmend, doch so richtig brandgefährlich kamen die Messestädter nicht vor das gegnerische Gehäuse. Erst in der 57. Minute gaben die Oberösterreicher noch einmal einen offensiven Impuls von sich, doch der Schuss von außerhalb des Strafraums war dann doch zu mittig platziert. Zehn Minuten später ließen die Welser dann die XXL-Chance zur Führung aus: Eine starke Flanke von Faridonpur von der linken Seite fand einen Welser, der den Ball volley auf's Tor brachte, doch Haimburger kratzte die Kugel noch ins Aus (68.). Der SVS blieb auch im zweiten Durchgang weitgehend harmlos, aber auch die Messestädter brachten nicht mehr so viel zustande. In den Schlussminuten kamen die Schatas-Männer nochmal, in der 90. Minute verhinderte erneut Haimburger den Torerfolg, in der Nachspielzeit schoss ein Kicker der Hausherren am langen Eck vorbei (90.+2). Und so blieb es letztlich beim torlosen Remis - für den FC Wels sicher zwei verlorene Punkte, Spittal kann den Abstand zum FC wahren.

Beste/r Spieler: Aric Haimburger (SV Spittal), Elvir Huskic, Sanjin Vrebac (FC Wels)

Juan-Francisco Bohensky (Sportlicher Leiter FC Wels): ''Wir waren von Anfang an am Drücker, aber der gegnerische Tormann war gut und hat etliche Chancen vereitelt. Wenn wir das 1:0 machen gewinnen wir wahrscheinlich muit 5:0. Der Trainer hat die Mannschaft gut eingestellt, aber wir waren heute im Abschluss nicht fähig.''

FC Wels - SV Sportastic Spittal/Drau 0:0 (0:0)

HUBER ARENA FC Wels, SR Gerhard Wango, Zuseher

FC Wels: Hamzic, A. Hadzic, Pellegrini (84.Gamsjäger), Zümrüt (71. E. Hadzic), Perić, Ketan (71. Eberth), Brkanovic, Hofmeister, Vrebac, Huskic, Faridonpur

SV Spittal/Drau: Haimburger, Hajdarevic, Keric, Graf, Pingist (78. Brandner), Oberwinkler, Hutter, Fillafer (56. Müllmann), Steinthaler (71. Clementschitsch), Ortner (78. Revelant), Zurga

 

Foto: Harald Dostal

komplette Bildergalerie unter: www.sport-bilder.at

Bericht: Pascal Stegemann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Transfers RL Mitte
Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook