Entschlossene Jungblackies holen Punkt bei Hertha Wels

Hertha Wels empfing am Samstagnachmittag in der Regionalliga Mitte die SK Sturm Amateure. Es war das Top-Spiel der Runde, immerhin trafen Teams aus den Top-Drei aufeinander. Das Spiel endete mit einem 1:1-Remis. Die Grazer brachten den Favoriten aus Oberösterreich an den Rand einer Niederlage. 

Führung für Wels

Die Grazer starten stark - es kommt auch gleich zur ersten Gelegenheit per Freistoß - der Flachschuss ist aber eine leichte Übung für Josef Gruber im Kasten. Das Aufeinandertreffen wird nach gut einer halben Stunde emotional. Die Atmosphäre auf dem Platz ist hitzig, die Zweikämpfe werden härter geführt. Kurz darauf die beste Gelegenheit des Gastgebers bisher - Luka Maric ist beim Schussversuch aufs kurze Eck zur Stelle und pariert mit einem tollen Reflex zur Ecke. Vier Minuten darauf passiert es - wuchtiger Kopfball von Alexander Fröschl, die Flanke von rechts kommt genau auf den Kopf des Stoßstürmers, der sich hochschraubt und Luka Maric aus kurzer Distanz keine Abwehrchance lässt. Mit der Führung im Rücken machen die Gastgeber weiter und wollen nachlegen, woraus aber nichts wird. Kurz darauf geht es in die Kabinen. Auch die Jungblackies hatten in der ersten Halbzeit zahlreiche Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. 

Sturm schlägt zurück

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Welser: Es ist die erste nennenswerte Aktion in Halbzeit zwei: Sturm Graz kombiniert sich an der linken Eckfahne frei - Philipp Huspek hat das Auge für Martin Krienzer in der Box - 1:1! Damit ist wieder alles offen. Sturm will nachlegen und findet in dieser Phase einige gute Chancen vor, einzig die Chancenauswertung lässt an diesem Nachmittag zu wünschen übrig. Wels-Kicker Harun Sulimani macht es in der 72. Minute fast besser - ein direkter Freistoß aus kurzer Distanz - Luka Maric ist auf dem Posten und fischt das Leder aus der langen Ecke. Sturm ist jetzt in Bedrängnis. Kurz darauf eine Riesenchance für Pascal Hofstätter - Sturm-Goalie Luka Maric hat den Braten abermals gerochen und kann sich mit der nächsten Parade auszeichnen. Das ist es dann auch. Nach etwas mehr als 90 Minuten ist das Spiel vorbei.

Thomas Hösele (Trainer Sturm Amateure): "Kompliment an meine Jungs, die eine starke Vorstellung abgeliefert haben, gefehlt haben lediglich entschlossenere Torsbschlüsse. Nach der eher glücklichen Welser Halbzeitführung wurden wir nach dem Wechsel noch zwingender und stellten verdient auf 1:1. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit mehr torgefährlichen Abschlüssen unsererseits, am Ende aber mit einer Topchance für Wels."

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook