Gurten bezwingt Deutschlandsberg im Verfolger-Duell

Am Donnerstagabend kam es in der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen Union Gurten und dem Deutschlandsberger SC. Es war das Duell der Verfolger. Dementsprechend war ein Favorit nicht wirklich auszumachen. Am Ende hielt das Spiel, was es versprach - nämlich Spannung. Das Spiel endete schließlich mit einem 1:0-Erfolg für die Gurtener, die damit als einziges Team in Schlagdistanz zu Tabellenführer Sturm bleiben: Der Rückstand beträgt vier Punkte. 

Spiel auf gutem Niveau

Das Spiel ist von Beginn an auf gutem Niveau geführt. Sowohl die Deutschlandsberger als auch die Gurtener bemühen sich in attraktivem Offensivspiel. Trotz der einen oder anderen Torchance auf beiden Seiten bleibt es vorerst beim 0:0. In der 41. Minute gibt es schließlich Elfmeter für die Gurtener. Fabian Wimmleitner tritt an, doch vergibt. Das wäre die Riesenchance auf den Ausgleich gewesen. Kurz darauf geht es in die Kabinen. 

Führung für Gurten

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Deutschlandsberger. Florian Schütz  zieht aus der Distanz ab und trifft zur Führung. Jetzt ist der DSC gefordert, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Man riskiert und wirft alles nach vorne. Doch aus einem Treffer wird nichts mehr. Gurten verteidigt gut und hat in den entscheidenden Momenten auch Glück. So vergeht die zweite Halbzeit und endet nach etwas mehr als 90 Minuten mit einem knappen Sieg für die Deutschlandsberger. 

Klaus Suppan (Obmann Deutschlandsberg): "Die Niederlage ist wirklich sehr bitter. Gurten war der erwartet schwere Gegner, aber ein Punkt wäre absolut im Bereich des Möglichen gewesen. Natürlich kann es schon früher 1:0 stehen, aber auch wir hatten unsere Möglichkeiten vor dem Elfmeter."

Foto: Alois Huemer


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook