Weiz plötzlich in Herbstform - Heimsieg auch gegen Spittal

Der SC Weiz empfing am 27. Spieltag der Regionalliga Mitte den SV Spittal an der Drau Die Gastgeber gingen als Favorit ins Spiel und konnten dieser Rolle auch gerecht werden. Das Spiel endete mit einem 3:0-Erfolg für die Oststeirer. Interessantes Detail: Nachdem die Weizer in den sechs ersten Runden im Frühjahr mehr ein Dutzend Tore kassierte, nur eines machte und keinen Punkt holen konnte, scheinen sie jetzt zur Herbst-Form zurückgekehrt zu sein. Mit dem Sieg über Spittal feiern die Weizer den dritten Sieg en suite ohne Gegentreffer. 

Führung für Weiz

Die Weizer beginnen druckvoll und erspielen sich auch gleich Tormöglichkeiten. Zunächst fällt zwar kein Tor, in der 19. Minute ist es dann aber passiert. Nach einer geklärten Ecke versenkt Lukas Hirner die Kugel sehenswert im langen Eck. Mit der Führung im Rücken wollen die Weizer nachlegen, woraus aber nichts wird. Auch die Spittaler kommen dann nämlich besser ins Spiel und setzen den Gegner unter Druck. Richtig dicke Gelegenheiten schauen dabei aber nicht heraus. Weiz hat in einer Situation Pech, als man Aluminium trifft. So plätschert das Spiel dahin und es geht mit der knappen Führung in die Pause. 

Entscheidung in Schlussphase

Die zweite Halbzeit beginnt mit Glück für Weiz - die Spittaler treffen nämlich nur Aluminium. Das wäre der Ausgleich gewesen. Spittal bleibt am Drücker und gibt Gas. Man riskiert aber auch mehr, was wiederum Räume für die Weizer eröffnet. Das Spiel bleibt spannend und Spittal wirft alles nach vorne. In der 84. Minute ist es schließlich so weit, doch anstatt des Ausgleichs fällt das 2:0 für die Weizer. Emre Koca zieht vom linken Flügel zur Mitte, fasst sich ein Herz und darf zum Jubel abbiegen - tolle Einzelaktion! Damit ist für klare Fronten gesorgt. In der Nachspielzeit dann auch noch das 3:0 - Roman Hasenhütl legt einen direkten Freistoß gefühlvoll ins Netz. Kurz darauf ist das Spiel vorbei. 

Jörg Schirgi (Trainer Weiz): "Meine Mannschaft ist heute wieder sehr konzentriert aufgetreten, auch wenn wir gleich nach Wiederbeginn Glück hatten. Aber auch wir hatten in der ersten Halbzeit einmal Pech mit einem Alu-Treffer. Ich denke, dass der Sieg auch verdient ist. Ich bin stolz auf die Mannschaft, dass sie sich nach so einem Fehlstart aus dem Loch herausgezogen hat."

Foto: Dostal


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook