Bittere Pille für Treibach: Eigentor entscheidet die Partie zugunsten St. Anna's!

Im Zuge der 28. Runde der Regionalliga Mitte empfing der SK Treibach am heutigen Freitagabend den USV RB Weindorf St. Anna am Aigen. Und dabei stand einiges auf dem Spiel, schließlich wollten die Treibacher weiter Boden gutmachen auf die Nichtabstiegsplätze. Doch am Ende setzte sich St. Anna knapp mit 2:1 durch, die Partie wurde durch ein unglückliches Eigentor der Treibacher entschieden.

treibach sk vs st anna am aigen usv 4 usv st anna am aigen

Kobald schießt St. Anna in Front

In den ersten 20 Minuten sahen die Zuseher ein brisantes Duell auf Augenhöhe, man merkte beiden Teams an, dass sie in diesem wichtigen Spiel unnötige Fehler von Beginn an vermeiden wollten. Nach rund einer halben Stunde war es Christoph Kobald, der seine Farben mit einem Alleingang durch's Zentrum, etwas Glück und einer starken Schusstechnik in Front brachte (29.). Die Treibacher versuchten in der Offensive Akzente zu setzen, doch immer wieder schlich sich die altbekannte Abschlussschwäche ein. St. Anna wiederum vergab eine ganze Reihe von guten Gelegenheiten, sie verpassten eine noch höhere und komfortablere Führung. Mit einer knappen Führung für die Schicker-Elf wurden die Teams in die Kabinen geschickt.

treibach sk vs st anna am aigen usv 6 usv st anna am aigen

Erst Ausgleich, dann Eigentor: Treibach muss bittere Pleite schlucken

In der Halbzeit reagierte Treibach-Coach Kaiser und brachte Gangl für Muharemovic. Und dieser Wechsel machte sich nur wenige Minuten später bezahlt, der eingewechselte Fabian Gangl markierte in der 55. Minute den vielumjubelten Ausgleich. Doch lange konnten sich die Treibacher nicht darüber freuen, denn nur wenige Minuten später brachte Unglücksrabe Manuel Primusch die Gäste mit einem fehlgeleiteten Rückpass zur erneuten Führung (60.). Im Anschluss warfen die Treibacher alles nach vorne, eine Vielzahl an Standards sorgte noch einmal für viel Hektik und Aktionismus im Strafraum der Gäste, aber ohne Torerfolg. Am Ende brachten die Steirer den knappen Vorsprung über die Zeit und durften über den achten Saisonsieg jubeln, der sie von der Abstiegszone weiter wegbringt.

Hannes Matheuschitz (Co-Trainer USV St. Anna): "In der ersten Hälfte haben wir wieder viel zu viele Chancen nicht genutzt. Nach dem Führungstreffer haben wir schnell den Ausgleich gekriegt. In der zweiten Hälfte mussten wir viele Standards gegen uns verteidigen, wir sind froh über diese wichtigen drei Punkte und nehmen sie gern mit. Jetzt konzentrieren wir uns auf das Derby nächste Woche."

Beste/r Spieler: Sebastian Weber, Christoph Kobald (USV St. Anna am Aigen)

treibach sk vs st anna am aigen usv 5 usv st anna am aigen

 

SK Treibach - USV RB Weindorf St. Anna am Aigen 1:2 (0:1)

Turnerwald-Stadion Treibach, SR Robert Platzer, 222 Zuseher

SK Treibach: Liebminger, Höberl, Pippan, Vaschauner, Walzl, Grilz, Wachernig, Muharemovic (51. Gangl), Leitner (29. Ponjavic), Hude, Primusch (83. Wieser)

USV St. Anna: Donner, Petric, Tieber, Kobald, List, Weber, Ramminger, Lackner (78. Kuresch), Klöckl, N. Salamun (84. Thurner-Seebacher), Muhr (67. L. Salamun)

Torfolge: 0:1 Christoph Kobald (29.), 1:1 Fabian Gangl (55.), 1:2 Manuel Primusch (ET, 60.)

 

Fotos: USV St. Anna am Aigen

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook