Weiz gewinnt in Vöcklamarkt dank Tor in der 95. Minute

Am Freitagabend kam es in der Regionalliga Mitte zum Duell zwischen UVB Vöcklamarkt und dem SC Weiz. Die Gastgeber gingen als Favorit ins Spiel, konnten dieser Rolle aber nicht gerecht werden. Das Spiel endete mit einem 1:0-Sieg für die Weizer, der allerdings mehr als glücklich war. Das entscheidende Tor fiel nämlich in der 95. Minute. 

Keine Tore

Die Partie ist aber von Beginn an offen und munter geführt. Beide Mannschaften bemühen sich im Spiel nach vorne und finden auch Halbchancen vor. Dicke Möglichkeiten bleiben aber vorerst aus. Das Spiel ist auch durchaus ruppig - immerhin muss der Schiri schon in der ersten Halbzeit einige Gelbe Karten verteilen. Tore fallen letztlich aber keine im ersten Abschnitt und so geht es mit dem 0:0 auch in die Pause. 

Ausschluss und Entscheidung

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Weizern, die dann auch gleich zwei Mal sehr gefährlich vor das Tor kommen, das Leder aber nicht im Kasten unterbringen. Dann auch die Vöcklamarkter mit guten Möglichkeiten, doch auch die Gastgeber treffen nicht. Dann eine bittere Situation für die Heimischen: Michael Hochreiter sieht Gelb-Rot und Vöcklamarkt muss mit einem Mann weniger weitermachen. In Überzahl tun sich die Weizer dann leichter und nähern sich immer weiter dem 1:0 an. In der 90. Minute sogar die Riesenchance auf die Führung, doch man vergibt. Dann bricht die Nachspielzeit an. Und als schon niemand mehr mit einem Tor rechnet, zeigt Schiri in der 95. Minute auf den Elferpunkt. Danijel Prskalo tritt an und versenkt. Augenblicke darauf ist das Spiel vorbei. 

Sandro Derler (Sportlicher Leiter Weiz): "So ein Spielverlauf ist natürlich glücklich, keine Frage. Andererseits muss man aber sagen, dass die Mannschaft alles in die Waagschale geworfen hat. Man könnte sagen, wir haben uns das Glück erkämpft."


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook