Hausaufgaben gemacht: FC Wels zwingt Spittal in die Knie und hofft weiter auf Klassenerhalt!

Im Zuge der 33. Runde der Regionalliga Mitte trafen am heutigen Freitagabend der SV Sportastic Spittal/Drau und der FC Wels aufeinander. Und dabei gelang dem FC der nächste ganz wichtige Dreier, durch den 2:0-Erfolg gegen den SVS kommt es am letzten Spieltag zum Showdown zwischen Kalsdorf, Treibach und dem FC Wels.

Keine Tore zwischen Wels und Spittal

Im ersten Durchgang sahen die Zuseher ein eher zähes Ringen, beide Mannschaften versuchten nach vorne zu spielen, doch vor allem bei den Welsern fehlte der entscheidende Zug. Spittal war die bessere Mannschaft und dem Führungstreffer eigentlich näher. Die "Jungen Wilden" hatten mit Revelant und Müllmann zwei Startelfdebütanten in ihren Reihen, dafür schlug sich die Rovcanin-Elf wacker, nur die Kaltschnäuzigkeit fehlte dem SVS zu einer möglichen Führung. Vom FC Wels kam offensiv wenig und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

wels fc vs allerheiligen sv 9 310721 harald dostal

Hadzic-Doppelpack entscheidet die Partie

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen der bessere Start in den zweiten Abschnitt, nach zehn gespielten Minuten war Elvir Hadzic zur Stelle, der Stürmer wurde gut eingesetzt und machte per Kopf das wichtige 1:0 (59.). Jetzt war bei den Gästen der Knoten geplatzt, keine zehn Minuten später war es erneut Elvir Hadzic, der über die Stange auf 2:0 erhöhte und somit für die Vorentscheidung sorgte (68.). Die Hausherren streckten sich noch einmal, kamen jedoch nicht mehr an die Welser heran. Am Ende blieb es beim Welser Auswärtsdreier, der sehr wertvoll ist, denn sowohl Treibach als auch Kalsdorf konnten ihre Spiele gewinnen. Am letzten Spieltag treffen Kalsdorf und Treibach im direkten Duell aufeinander, Nutznießer könnten die Messestädter sein.

Jürgen Schatas (Trainer FC Wels): "In der ersten Hälfte war es ein schlechtes Spiel, speziell von uns. Wir hatten keine Ideen und waren zu wenig in Bewegung. Wenn Spittal bisserl kaltschnäuziger gespielt hätte, hätten sie führen können. In der zweiten Halbzeit haben wir dann paar Veränderungen durchgeführt und sind vorn besser reingekommen. Für uns war der Sieg ganz, ganz wichtig, ob schön oder nicht ist wurscht."

Beste/r Spieler: Elvir Hadzic, Christian Piermayr (FC Wels)

 

SV Sportastic Spittal/Drau - FC Wels 0:2 (0:0)

Goldeckstadion Spittal, SR MSc Alexander Lappi, 100 Zuseher

SV Spittal/Drau: Haimburger, Oberwinkler (90. Grintal), Steurer, Zukic, Clementschitsch (74. Oswald), Vrebac, Revelant (57. Hutter), Müllmann, Steinthaler (90. Brükk), Keric, Zurga

FC Wels: Hamzic, Lazarus, Pellegrini, Zümrüt, Awuni, Piermayr, Hofmeister (84. J. Bauer), Demirci (46. Jigalov), Huskic, Frühwirth (90.+1 Faridonpur), Hadzic (90.+1 Balint)

Torfolge: 0:1 Elvir Hadzic (59.), 0:2 Elvir Hadzic (68.)

 

Foto: Harald Dostal

Bericht: Pascal Stegemann 

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook