DSC Machtdemonstration in Ried sorgt für Vizemeistertitel!

Finaltag der Regionalliga Mitte Saison 2021/22! Die Jungen Wikinger Ried bekamen es in der letzten Runde zu Hause mit dem DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg zu tun. Die Gäste aus der Südweststeiermark hatten die Möglichkeit ihre tolle Saison mit dem Vizemeistertitel abzuschließen, während die Rieder ihren Klassenerhalt quasi fixiert haben. Durch den ersten Torerfolg der DSC-Elf kam der Torexpress ins Rollen! Zum Schluss stand ein Riesenerfolg für Deutschlandsberg auf der Anzeigetafel.

DSC Torlawine in Hälfte Eins

Nach elf Minuten konnte DSC-Stürmer Tisaj nach einem Urdl-Zuspiel zur Führung verwerten. Nur wenige Augenblicke danach verdoppelte Urdl nach einem Abpraller die Führung für die Gäste. Die Meier-Elf machte in dieser Tonart munter weiter und erzielte durch einen flachen Weitlaner-Schuss ins lange Eck das 0:3. Die Hausherren waren bisher bemüht, konnten aber in der Offensive nichts Zählbares kreieren. DSC-Spieler Christoph Urdl erzielte seinen zweiten Treffer an diesem Abend und überhob den Rieder Schlussmann zum 0:4 (23.). Wenig später konnte sich auch Grubisic in die Torschützenliste eintragen und traf mit einem sehr satten Schuss zum 0:5. Die Deutschlandsberger hatten die Kontrolle nun klar übernommen und konnten vor dem Pausentee erneut durch Grubisic das halbe Dutzend voll machen.

st anna usv vs deutschlandsberg dsc christian degen 5 310721 richard purgstaller

Machtdemonstration in Blau/Gelb auch in Durchgang Zwei

Im zweiten Abschnitt nahm der DSC – bedingt durch die hohe Führung etwas Tempo heraus. Die Jungen Wikinger ließen mit einem Querlattentreffer zwar kurzzeitig aufhorchen, mussten aber durch den eingetauschten Toni Mestrovic den siebenten Treffer hinnehmen (71.). Das Auftreten der Jungen Wikingern spiegelte sich trotz hohen Rückstands in Engagement und Kampfgeist lobenswert wider. In Minute 74 sollte sich jedoch auch Toni Mestrovic zum zweiten Mal über ein Tor freuen. Nach einem schönen Abschluss sorgte er für den 0:8 Endstand. Dieser Kantersieg bescherte den Gästen den Vizemeistertitel.

Philip Leitinger (Sportlicher Leiter DSC Deutschlandsberg): „Wir waren heute ohne Zweifel spielbestimmend. Den Rieder kann ich das Bemühen und Können keineswegs absprechen. Über die gesamte Saison gesehen, ist der zweite Platz verdient und darüber freuen wir uns riesig. Ich bin mehr als zufrieden. Wir machen nun die Nacht zum Tag!“

 

Junge Wikinger Ried - DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg 0:8 (0:6)

„VTA – we clean water Soccer Field“ - Ried/Hohenzell, SR Günter Messner, 50 Zuseher

Junge Wikinger Ried: Angleitner, Hingsamer (85. Peric), Baumgartner, Mayrhuber, Erhard (46. Lukic), Gabric, Straif (67. Ratzinger), Voglmaier (67. Noss), Hochreiter (58. Dorfmayr), Dallhammer, Pointner

DSC Deutschlandsberg: Steinbauer, Lipp (63. Koch), Kolar-Robnik, Degen (63. Djakovic), Schroll, Weitlaner, Urdl, Tisaj, Grubisic (56. Kleindienst), Mesaric (63. Kremser), Grubelnik (56. Mestrovic)

Torfolge: 0:1 Niko Tisaj (11.), 0:2 Christoph Urdl (18.), 0.3 Martin Weitlaner (21.), 0:4 Christoph Urdl (23.), 0:5 Gregor Grubisic (27.), 0:6 Gregor Grubisic (43.), 0:7 Toni Mestrovic (71.), 0:8 Toni Mestrovic (74.)

 

Foto: Richard Purgstaller

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook