Hertha Wels gelingt Auswärtserfolg in Kalsdorf

WSC Hertha Wels gastierte in der ersten Runde der neuen Regionalliga Mitte beim SC Kalsdorf.  Die Gäste aus Oberösterreich galten im Vorfeld als Favorit und wurden dieser Rolle zum Auftakt der neuen Saison gerecht. Bei hohen Temperaturen entwickelte sich ein torreiches Spiel, bei dem die Messestädter als Sieger hervorgehen konnten. Trotz frühem Rückstand erkämpften sich die Welser den Sieg in Kalsdorf.

 

Torreiche Startphase

Nach fünf Spielminuten waren es allerdings die Gastgeber, die über die Führung jubeln durften. Petar Kovacevic erzielte durch einen konternden Spielzug den Führungstreffer. Die Antwort aus Wels sollte aber fast postwendend folgen. Belmin Cirkic traf mit einem tollen Distanzschuss zum Ausgleich. Nur neun Minuten später sollte der Gast in Führung gehen. Amar Hodzic kam nach einem Missverständnis der Kalsdorfer Hintermannschaft freistehend zum Ball und drehte die Begegnung zum 1:2. Die Oberösterreicher waren nach den zwei Treffern endgültig im Spiel angekommen und hatten den verschlafenen Start ausgemerzt. In der 20. Minute sorgte Lukas Ried per Strafstoß zum 1:3. Nach diesen ereignisreichen Situationen gleich zu Beginn, beruhigt sich die Lage etwas und die Oberösterreicher nahmen die Führung mit in die Kabine.

wels hertha öfbcup skv2

Hertha setzt sich durch

Nach Wiederbeginn hatte die Eskinja-Elf dann eine Riesenmöglichkeit zu verkürzen. Nakic hatte den Tormann schon überspielt, platzierte die Kugel aber neben das Tor. Die Steirer gelang die Verkürzung aber dann in der 68. Minute doch. Petar Smoljan konnte den Ball nach einem Eckball einen Abstauber von der Querlatte verwerten. Nun war also wieder für Spannung gesorgt. Die Heimischen agierten nun auf Augenhöhe mit der Hertha und wollten naturgemäß auf den Ausgleich drängen. Dem SC Kalsdorf unterlief in der entscheidenden Phase jedoch ein Blackout. Torwart Waltl befand sich dadurch weit außerhalb seines Einsatzbereichs und Harun Sulimani brauchten den Ball nur noch einschieben (85.). Den sicheren Vorsprung von zwei Toren brachten die Gäste über die Zeit und die Spieler von Trainer Emin Sulimani freuten sich über einen Auftaktsieg in der Fremde.

 

Stefan Unterberger (Sportl. Leiter Hertha Wels): „Wir konnten den frühen Rückstand noch zu unseren Gunsten drehen. In der zweiten Hälfte konnten wir den Sack zu machen und freuen uns über die drei Punkte zum Saisonstart. Das war bei den hohen Temperaturen für beide Teams nicht einfach“

 

 

Bericht: Andreas Neumayer

Foto: WSC Hertha Wels

 


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook