Junge Wikinger schocken Vizemeister

Die Jungen Wikinger Ried empfingen den Vizemeister aus der Vorsaison DSC Wonisch Installationen. Dieses Aufeinandertreffen gab es am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison. Der DSC konnte sich damals mit einem sehr satten 0:8 Auswärtssieg zum Vizemeister krönen. Diesmal waren die Vorzeichen jedoch anders und die Meier-Elf schlitterte in eine Niederlage zu Beginn der neuen Regionalliga Mitte-Saison.

Ried trifft in erster Hälfte dreimal

Die Innviertler trafen nach bereits sieben Spielminuten zur Führung. Nach einer Flanke traf Valentin Akrap im Deutschlandsberger Strafraum zum 1:0. Dieser Treffer durfte den Jungen Wikingern Selbstvertrauen gegeben haben, denn nur vier Minuten später konnten sie ihren Vorsprung verdoppeln. Durch ein Gestocher im DSC-Strafraum wurde der Ball zu Flipperkugel und gelang in den Hinterhalt, von wo Diego Madritsch abzog und das Spielgerät in die Maschen versenken konnte. Der favorisierte Gast konnte sich langsam von der Schockstarre erholen und fand nun ein wenig mehr in die Partie. Abgesehen von einigen Eckbällen und einem Freistoß, konnte die Meier-Männer aber keine zwingende Tormöglichkeit kreieren. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnten die Oberösterreicher dann aber noch einen drauflegen und spielten einen Konter durch Gontie Djomande mit einem Torerfolg zu Ende. Dies markierte quasi eine Art Vorentscheidung zu Gunsten der Jungen Wikinger aus Ried noch vor dem Pausenpfiff.

Pointner3 min

Wikinger lassen keine Zweifel aufkommen

Die Hausherren hatten nach Hälfte Eins das Zepter in der Hand und überließen den Steirern kaum Spielanteile. DSC-Torwart Steinbauer konnte nach einer Stunde mit einer tollen Parade noch schlimmeres verhindern. Deutschlandsberg gelang auch im zweiten Abschnitt des Spiels keine nennenswerte Offensivaktion und die führenden Jungen Wikinger fanden teilweise sogar noch Konterchancen vor. Bedingt durch die hohe Führung mussten die Hausherren auf keinen Torerfolg mehr hinarbeiten und spielten die Partie erfolgreich zu Ende. Ein deutlicher Heimsieg für die jungen Rieder, mit dem in dieser Form wohl niemand im Vorfeld gerechnet hätte.

Tim Entenfellner (Sportlicher Leiter Junge Wikinger Ried): „Wir starteten mit diesem Erfolg sehr gut in die Saison. Nach der Führung spielten wir das Spiel souverän zu Ende. Wir ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen, großes Kompliment an die Mannschaft. Ein Auftakt nach Maß.“

 

Bericht: Andreas Neumayer

Foto: Junge Wikinger SV Ried


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook