SV Wallern entführt einen Punkt aus Pasching

Im Expertentipp auf ligaportal.at tippte der Lafnitzer Erfolgscoach Christian Waldl auf einen knappen Sieg der Hausherren im Spiel zwischen dem FC Pasching und dem SV Wallern. Dieser Tipp ging heute aber nicht auf, da sowohl die Heimischen als auch die Gäste tollen Fußball boten und sich nichts schenkten. Am Ende trennten sich die Teams mit einem leistungsgerechten 1:1 Remis.

Abseitstor der Paschinger nach wenigen Minuten

Die Partie im Paschinger Waldstadion war keine zwei Minuten alt bis es zum ersten Aufreger kam. Nach einer Flanke von der Seite konnte Pasching Spieler Thomas Krammer den Ball erfolgreich im Tor unterbringen. Doch die Freude währte bei ihm nur kurz, da der Schiedsrichter ihn wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen hatte. Im Anschluss gaben die Hausherren den Ton an und versuchten sogleich ein Tor zu erzielen. In der 14. Spielminute wurden die Angriffsbemühungen der Hiden-Elf dann auch belohnt. Bei einem Eckball wurde die kroatische Verteidiger Nachwuchshoffnung Duje Caleta-Car sträflich alleine gelassen und so konnte dieser unbedrängt zum 1:0 einnetzen. Mitte der ersten Halbzeit kamen auch die ersatzgeschwächten Gäste aus dem Trattnachtal dann einmal gefährlich vors Tor, doch die Hintermannschaft der Paschinger konnte diesen Angriff erfolgreich abwehren. Die Wallerner blieben weiterhin am Drücker und brachten die Hausherren immer wieder mit Standards unter Bedrängnis. Die Abwehr rund um Routinier Mark Prettenthaler ließ sich aber nicht in Verlegenheit bringen und brachte so den Vorsprung von einem Tor bis zum Halbzeitpfiff über die Runden.

 

Wallerner starteten stark in zweiten Durchgang

Da es in der Halbzeitpause einen kleinen Schauer gab, starteten die beiden Mannschaften auf schnellen Untergrund in die zweite Halbzeit. Den besseren Start am nassen Rasen fanden die Gäste aus Wallern vor, die gleich mit einer Doppelchance durch Darijo Pecirep auf sich aufmerksam machten. Pasching Torhüter Hans Peter Berger war aber bei beiden Möglichkeiten zur Stelle und so blieb es weiterhin beim 1:0. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wo sich beide Teams nichts schenkten. Es gab sowohl für die Heimischen als auch für die Gäste tolle Tormöglichkeiten. Einen Treffer erzielte aber dann in der 68. Spielminute die Mannschaft aus Wallern. Ein Schuss von Michael Schildberger wurde von Pasching Spieler Mathias Felber unhaltbar ins eigene Tor abgelenkt. Etwas wachgerüttelt von Gegentreffer starteten die Hausherren wütende Angriffe. Doch auch die Wallerner rochen nun Lunte und riskierten nach vorne. In einer rassigen Schlussphase gab es Chancen hüben wie drüben. Das entscheidende Tor wollte aber keinen der beiden Teams mehr gelingen und so endete eine tolle Partie mit einem 1:1 Unentschieden.

 

Stimmen zum Spiel:

Herwig Drechsel, Sportlicher Leiter SV Wallern

„Wenn man in Pasching einen Punkt mit nach Hause nehmen kann, ist das natürlich eine tolle Sache. Für mich endete dieses Match heute mit einem gerechten Unentschieden, da beide Teams viele gute Möglichkeiten hatten. In unserem Fall konnten wir die Chancen leider nicht gut genug zu Ende spielen.“

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter