Vorwärts Steyr bleibt mit Sieg gegen SAK der Liga erhalten

In der vorletzten Runde der Regionalliga Mitte kam es in Klagenfurt zum Aufeinandertreffen zwischen dem SAK und Vorwärts Steyr, die den Zusehern ein tolles Spiel boten. Am Ende konnten sich die Gäste aus Steyr nach tadelloser Leistung mit 3:1 durchsetzen und somit den Verbleib in der Liga feiern.

Drei Wechsel auf Seiten des SAK in Anfangsminuten

Das erste Highlight im SAK Sportpark in Welzenegg waren die angekündigten Wechsel von drei Spielern auf Seiten des SAK in der Anfangsphase. Diese Auswechslungen führte Trainer Jagodic auf Grund von taktischen Überlegungen in Bezug auf die zweite Mannschaft durch, die derzeit in der Kärntner Unterliga Ost spielt. Nach dieser Aktion gehörten die Anfangsminuten dann aber den Gästen aus Oberösterreich, die sich immer wieder gefährlich vorm Tor positionieren konnten. Die erste große Möglichkeit hatten aber trotzdem die Hausherren als Christian Dlopst alleine auf das Steyrer Tor lief, doch dieser konnte Goalie Grossalber nicht bezwingen. Mitte der ersten Halbzeit wurde dann aber wieder Kraft-Elf gefährlich. In dieser Phase konnte man dann auch den ersten Treffer erzielen als Torjäger Rade Djokic via Nachköpfler sein Team in Führung bringen konnte. Eine Antwort der Klagenfurter ließ nicht lange auf sich warten als ein toll getretener Freistoß nur auf die Außenstange ging. Die nächste Ausgleichsmöglichkeit bot sich dann noch knapp vor dem Pausenpfiff, doch Marjan Kropiunik konnte alleinstehend den Ball nicht an Steyr Torhüter Bernhard Grossalber vorbeibringen. Aus diesem Grund ging es dann mit der knappen Führung der Oberösterreicher auch in die Halbzeitpause.

 

Spannendes Duell im zweiten Durchgang

Nach dem Seitenwechsel gaben die Gäste aus Steyr sofort den Ton an und drängten auf einen weiteren Treffer. Man belohnte sich dann auch mit dem zweiten Tor. Als Torschütze konnte sich Armin Masovic feiern lassen, der aus einem Getümmel via Flachschuss den Tormann bezwingen konnte. Fast im Gegenzug antworteten der SAK mit dem Anschlusstreffer durch Christian Dlopst, der ohne viel Mühe aus kurzer Distanz einnetzen konnte. Motiviert von diesem Treffer waren es nun die Klagenfurter, die ordentlich Gas gaben. Währenddessen versuchte Steyr Coach Kraft mit neuen Kräften seine Defensive zu festigen. Diese Maßnahme trug dann auch ihre Früchte, da die Klagenfurter trotz vielen Spielanteilen nicht richtig gefährlich vors Tor kamen. Gegen Ende des Spiels machte dann Vorwärts Steyr mit dem 3:1 endgültig den Sack zu. Als Torschütze trat Joker Rexhe Bytyci auf, der ein Zuspiel von Djokic nur mehr ins leere Tor einschieben brauchte. Das 3:1 war dann auch das Endergebnis in diesem Match. Mit diesem Sieg konnte sich der Traditionsverein aus Oberösterreich nun endgültig den Klassenerhalt in der Regionalliga Mitte sichern.

 

Stimmen zum Spiel:

Igor Ogris, Sportlicher Leiter SAK

„Mein Team musste heute einige Spieler verletzungsbedingt vorgeben. So mussten wir ein sehr, sehr junges Team auf das Feld schicken. Die Jungs schlugen sich auch sehr gut, doch am Ende setzte sich die Routine der Steyrer durch und so mussten wir den Platz als Verlieren verlassen.“

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter