Steirerderby endet mit Sieg für die Sturm Amateure!

In einem weiteren Derby der Regionalliga Mitte duellierten sich am heutigen Freitagabend der SC Copacabana Kalsdorf und die SK Sturm Graz Amateure. Beide Teams mischen nach wie vor im oberen Tabellenmittelfeld mit, nach dem Sieg der Amateure schließen diese aber wieder zur Tabellenspitze auf. Die Chance auf einen Platz unter den ersten drei ist für die Kalsdorfer etwas geschrumpft, bereits zehn Zähler fehlen auf die drittplatzierten Linzer.

kalsdorf-sturm-1

Abseits-Eigentor durch Bevab

Das Steirerduell begann mit einem Offensivlauf der Sturm Amateure. Danijel Klaric, der in den letzten Partien gut in Form gekommen ist, prüfte Kalsdorf-Goalie Weissenbacher gleich nach wenigen Spielminuten (5.). In der Folge haben die Gäste öfter den Ball in ihren Reihen, kommen auch zu einigen Gelegenheiten. Marvin Weinberger scheiterte an seinem Abschluss (12.), ein Eigentor von Erman Bevab zählte aufgrund einer Abseitsstellung nicht (16.). In einer sehr kampfbetonten ersten Hälfte drückten die Gastgeber immer mehr, konnten die Feldüberlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Damit verließen die Spieler den Platz zur Pause ohne Treffer.

kalsdorf-sturm-2

Sturm mit mehr Schwung aus der Kabine

Ein Schuss von Philipp Seidl leitete dann die zweiten 45 Minuten ein. Fischer mit der scharfen Hereingabe über rechts, Seidl übernimmt im Strafraum der Kalsdorfer direkt - sein Schuss wurde aber abgeblockt (48.). Die rund 500 Zuseher sahen dann einen offenen Schlagabtausch. Luca Tauschmann auf der einen (53.) und Ahmed-Tobias Andrae auf der anderen Seite (55.) hatten ihr Visier aber noch nicht richtig eingestellt. Kalsdorf kam danach nicht mehr so zwingend vor den Kasten der Grazer wie in Durchgang eins, fand aber immer wieder ansehnliche Aktionen vor. Die Führung für die Grazer folgte dann in Spielminute 74. Rosenberger schlug einen Eckball von rechts, Jörg Jauk stieg im Zentrum am höchsten und nickte ein (74.). Das aufregende Hin und Her flachte nicht ab. Quasi mit der nächsten Aktion zeigte Schiedsrichter Adanitsch auf den Punkt. Es gab Elfmeter für Kalsdorf, Fischer trat an. Sein Versuch war aber zu schwach, Sturm-Goalie Tobias Schützenauer hielt den Ball im Nachfassen fest (77.). In den letzten Minuten nahmen die Talente aus Graz das Spiel wieder in ihre Hand, Top-Goalgetter Danijel Klaric entschied die Partie in der 83. Minute nach einem mustergültigen Konter über Seidl mit dem 0:2. Kurz darauf war Schluss im Steierderby, die Amateure bejubelten den ersten vollen Erfolg im Pflichtspieljahr 2015 und schickten die Kalsdorfer mit der zweiten Niederlage in Folge nach Hause.

kalsdorf-sturm-3

SC Copacabana Kalsdorf : SK Sturm Graz Amateure 0:2 (0:0)

Sportzentrum Kalsdorf, 500 Zuschauer, SR Gerd Adanitsch

Torfolge: 0:1 (74.) Jörg Jauk, 0:2 (83.) Danijel Klaric

Stimmen zum Spiel:

Christian Peintinger, Trainer SC Kalsdorf: "Wir waren in der ersten Halbzeit überlegen. Warum das Eigentor aberkannt wurde, weiß keiner. Sturm fand nicht viele chancen vor, war dann aber in der zweiten Hälfte besser. Sie haben aus Kontern gute Chancen vorgefunden, wir wiederum nicht gut nach vorne gespielt. Dann verschießen wir wieder einmal einen Elfmeter, der Ausgleich wäre sicher nicht unverdient gewesen. Generell war es aber keine super Leistung von uns, der Platz war inferior und hat kein gutes Spiel zugelassen. Aber wir sind selber Schuld an der Niederlage, der Platz ist keine Ausrede."

Die Besten: keiner bzw. Danijel Klaric

Fotos: Richard Purgstaller

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter